Roh- und Zusatzstoffe

Roh- und Zusatzstoffe

Rohstoffe, Masterbatches und weitere Additive – sie stehen am Beginn der Wertschöpfungskette und entscheiden somit über alles Folgende. Diese Rubrik bietet Ihnen alles Wissenswertes zum Thema.

17. Jun. 2024 | 11:41 Uhr
3 Männer im Anzug halten über einem alten Reifen ein durchsichtiges Kunststoffbauteil fest
KGKRUBBERPOINT
Projektpartner: Neste, Borealis und Covestro

Wie aus Altreifen Kunststoffbauteile werden sollen

Borealis, Covestro und Neste arbeiten beim Recycling von alten Reifen zusammen. Die Reifen werden chemisch recycelt und aus den gewonnenen Rohstoffen Basischemikalien für Polycarbonat hergestellt.Weiterlesen...

Aktualisiert: 17. Jun. 2024 | 08:34 Uhr
Anlagen im Umfeld des chemischen Recycling von Kunststoffen
Ticker zum chemischen Recycling ++ Update am 17.06.2024

Aktuelle Kooperationen und Projekte zum chemischen Recycling

Beim mechanischen Recycling von Kunststoffen können nicht alle Materialströme erfasst werden. Als Ergänzung bietet sich das chemische Recycling an. In unserem Ticker informieren wir über Projekte und Entwicklungen rund um das chemische Recycling.Weiterlesen...

14. Jun. 2024 | 08:18 Uhr
Gruppenfoto nach einer Preisverleihung
Die Gewinner des Biopolymer Innovation Award 2024

Ein Fest des unkonventionellen Denkens

Erfolgreiche Forschung entsteht vor allem dort, wo Experten in fremde Fachgebiete vordringen. Das beweisen die Preisträger der Biopolymer Innovation Awards 2024 einmal mehr eindrucksvoll. Hier erfahren Sie wie.Weiterlesen...

Aktualisiert: 13. Jun. 2024 | 08:46 Uhr
Dr. Gerald Hauf, Geschäftsführer der Polymer-Gruppe und Dr. Antje Lieske, Leiterin der Abteilung Polymersynthese am Fraunhofer IAP
Neue Anwendungsfelder für PLA

Hier entsteht eine neue Art von Biokunststoffen

In Pferdsfeld wurde eine erste Produktionslinie für eine neuartige Klasse von Biokunststoffen in Betrieb genommen. Die Polymer-Gruppe hat den Werkstoff gemeinsam mit dem Fraunhofer IAP entwickelt.Weiterlesen...

12. Jun. 2024 | 07:00 Uhr
Collage mit dem Schriftzug "PFAS". Die Suche nach PFAS-Alternativen stellt viele Industriezweige vor Herausforderungen.
Erkenntnisse, jedoch keine Lösung

Mit KI zum brauchbaren PFAS-Ersatz?

Es ist eine Herkulesaufgabe, vor die das mögliche PFAS-Verbot die Industrie gestellt hat. In bestimmten Industriezweigen ist die Suche und Entwicklung von Substituten besonders schwierig. Der Think Tank Industrielle Ressourcenstrategien hat mit Partnern sowie fünf Unternehmen ein Projekt durchgeführt, bei dem durch den Einsatz von KI eine Analyse von über 35.000 Fachpublikationen durchgeführt wurde, um Ansätze für Lösungen zu finden.Weiterlesen...

11. Jun. 2024 | 07:00 Uhr
Mit dem Konstruktionswerkstoff EPP lassen sich Gewicht und Kosten einsparen. Hier das Beispiel einer Sitzrampe, die für das Erfüllen von Sicherheitsanforderungen bei Rücksitzen sorgt.
Leicht und dennoch von tragender Rolle

Wo liegen die Potenziale für Polymerschäume im Bereich der nachhaltigen Mobilität?

Marktanforderungen und gesetzlicher Rahmen haben einen direkten Einfluss auf Kon­struktionsvorgaben und Fahrzeugkonzepte der Automobilindustrie. Polymerschäume unterstützen dabei, anvisierte Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Der Artikel beleuchtet die Bedingungen und Triebfedern bei der Entwicklung und zeigt die Herausforderungen bei Industrialisierung und Verarbeitung auf.Weiterlesen...

10. Jun. 2024 | 07:00 Uhr
In der Mitte des Bildes ein Galsteil (Schale/Linse) in der sich das Licht bunt bricht. Optische Bauteile im Fokus: Thermoplastische Kunststoffe bieten sich als Alternative zu Glas an.
Glas? Besser Kunststoff!

Warum auch Kunststoff als Alternative in optischen Anwendungen taugt

Von Head-up-Displays im Fahrzeug bis hin zu Smartglasses: Die Anforderungen an Gewicht und Design von optischen Anwendungen haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. Ein neuartiges, transparentes Polymer vereint minimale Doppelbrechung mit hervorragender Verarbeitbarkeit. Welche Möglichkeiten eröffnet das für thermoplastische Kunststoffe in optischen Bauteilen?Weiterlesen...

06. Jun. 2024 | 07:00 Uhr
nfrarot-Wärmebild des beheizten Becherhalters aus Luvocom TC (links) im Vergleich zum Becherhalter aus nichtwärmeleitfähigem Kunststoff.
Die Mischung macht‘s

Warum auch Rezyklate für den Einsatz in wärmeleitfähigen Kunststoffen taugen

Wo finden recycelte Materialien in wärmeleitfähigen Kunststoffen Anwendung? Wie erfüllen sie die hohen Anforderungen moderner Industrien? Einblicke gewährt die Lehvoss Group und geht dabei auf die Möglichkeiten ihrer Eco-Produktlinie ein und darin enthaltenen thermisch leitfähigen Compounds auf Rezyklatbasis.Weiterlesen...

27. Mai. 2024 | 07:00 Uhr
PFAS-Logo. PFAS bauen sich nicht von selbst ab, ein Recycling ist jedoch möglich.
Wie PFAS recycelt werden können

Recycling von PFAS – geht das?

Die Kohlenstoff-Fluor-Bindung ist aufgrund ihrer Elektronegativität von 4,0 sehr stabil und sorgt für die Beständigkeit von fluorhaltigen Stoffen. Wie wirkt sich dies auf die Recyclingfähigkeit dieser Produkte aus?Weiterlesen...

Aktualisiert: 21. Mai. 2024 | 10:17 Uhr
Dyneon-Standort im Chemiepark Gendorf
CHEMIE TECHNIK
Wirtschaftsausschuss des bayerischen Landtags

Update: CSU-Fraktion stellt Antrag auf Weiterbetrieb bei Dyneon

Die von der Schließung bedrohte Fluorpolymer-Produktion von Dyneon im Chemiepark Gendorf kann nicht durch eine Stiftung fortgeführt werden. Nun setzt sich die CSU-Fraktion mit einem Antrag im Wirtschaftsausschuss für den Weiterbetrieb ein.Weiterlesen...