Fokusthema Kunststoffrecycling

Fokusthema Kunststoffrecycling

Um die Brücke zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft schlagen zu können, müssen viele Rädchen ineinandergreifen. Technologien im Umfeld des Recyclings, vom mechanischen oder dem chemischen Recycling, unterstützen diesen Wandel. Doch welche Rahmenbedingungen müssen dazu gegeben sein? An dieser Stelle wollen wir Ihnen die wichtigsten Fragen zu dem komplexen Thema beantworten. Wir werfen einen Blick auf die unterschiedlichen Recyclingansätze, mit Stimmen aus der Branche und Beispielen aus der Praxis.

Innovative Verpackungslösungen durch Plasmatechnik
Wenn weniger manchmal mehr ist

Innovative Verpackungslösungen durch Plasmatechnik

Verpackungen bestehen mitunter aus Multimaterialverbunden, deren Schichten aus unterschiedlichen Kunststoffen, kombiniert mit Barreriematerialien, bestehen. Am Ende ihres Lebenszyklus sind diese schwer zu trennen und werkstofflich zu recyceln. Eine ressourceneffizientere und umweltfreundlichere Lösung bietet das plasmagestützte Beschichten von Kunststoffen.

Wie steht es um den Einsatz von Rezyklaten im Automobilbau?
Recycelte Materialien im Auto

Wie steht es um den Einsatz von Rezyklaten im Automobilbau?

Automobile werden zunehmend klimafreundlicher – das liegt nicht allein am Antrieb, auch beim Materialeinsatz wollen Automobilbauer vermehrt grüner werden. Rezyklate sind Teil dieses Wandels. Der PLASTVERARBEITER hat sich in der Branche umgehört.

Was ist Kunststoffrezyklat?
Kunststoff im Materialkreislauf

Was ist Kunststoffrezyklat?

„Flasche zu x % aus Rezyklat“ steht auf vielen Produktverpackungen. Was genau ist Rezyklat? Woher kommt es? Welche Unterscheidungen gibt es und was ist der Vorteil gegenüber Primärkunststoff?

So werden Einmal-Masken zurück in den Kreislauf gebracht
Wohin mit der Maske?

So werden Einmal-Masken zurück in den Kreislauf gebracht

Einmal getragen landet sie im Müll – Einweg-Gesichtsmasken. Sie zu entsorgen ist einfach, wie aber können sie wieder in den Verwertungskreislauf rückgeführt werden? Die Möglichkeiten dazu zeigt ein Kooperationsprojekt des Fraunhofer-Instituts auf.

So werden technische Kunststoffe recycelt
Ohne Recycling keine Kreislaufwirtschaft

So werden technische Kunststoffe recycelt

Wenn über Kunststoffrecycling gesprochen wird, dann geht es meist um Verpackungsabfälle. Doch wie ist es um das Aufbereiten der Produktionsabfälle bestellt, die beim Herstellen von Gebrauchsgütern und technischen Teilen anfallen? Ein Recycler berichtet.

Wie Digitalisierung und KI die Kunststoffbranche verändern
Digitale Marktplätze und Künstliche Intelligenz bei der Produktentwicklung

Wie Digitalisierung und KI die Kunststoffbranche verändern

Digitale Marktplätze für Rohstoffe wollen Angebot und Nachfrage nach Compounds und Rezyklaten "matchen". Dabei helfen soll die Künstliche Intelligenz (KI), die auch bei der digitalen Produktentwicklung von Kunststoffcompounds zum Einsatz kommt.

Wie der Rezyklatmarkt von digitaler Technologie profitiert
Digitale Handelsplattform für Kunststoffrezyklate

Wie der Rezyklatmarkt von digitaler Technologie profitiert

Die digitale Handelsplattform Cirplus will mehr Transparenz auf dem Markt für Kunststoffrezyklate schaffen und erhält dabei Unterstützung aus der Polymerwissenschaft. Der PLASTVERARBEITER hat nachgehakt.

Wie lösen wir das Recyclingproblem der Mehrschichtfolie?
Rezyklatherstellung aus Multilayer-Folien und Tiefziehschalen

Wie lösen wir das Recyclingproblem der Mehrschichtfolie?

Verpackungsfolien, deren Lagen aus unterschiedlichen Polymeren bestehen, gelten derzeit als nicht rezyklierbar. Ein neu entwickeltes Verfahren ermöglicht dies nun.

Welche Alternativen zum mechanischen Kunststoffrecycling gibt es?
Recycling

Welche Alternativen zum mechanischen Kunststoffrecycling gibt es?

Ergänzende Verfahren zum weit verbreiteten mechanischen Recycling sind chemisches und lösemittelbasiertes Recycling von Kunststoffabfall. Der größte Unterschied des zum chemischen Recycling besteht darin, dass die Polymerketten nicht in ihre Monomere zerlegt werden.

Diese Initiativen verschreiben sich der Kreislaufwirtschaft
Kreislaufwirtschaft

Diese Initiativen verschreiben sich der Kreislaufwirtschaft

Weltweit haben sich Unternehmen, Organisationen und Verbände zu Initiativen zusammengeschlossen, um die Kreislaufwirtschaft zu unterstützen. Egal ob auf nationaler oder internationaler Ebene. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten dieser Vorhaben.

Warum die Kreislaufwirtschaft bessere Standards braucht
Standards und Qualität von Kunststoff-Rezyklaten

Warum die Kreislaufwirtschaft bessere Standards braucht

Das Interesse an hochwertigen Rezyklaten wächst. Entsprechende Anbieter klagen jedoch über einen Mangel an Abnehmern. Ein wesentlicher Grund ist das Fehlen verlässlicher und umfassender Qualitätsstandards für Rezyklate. Eine Bestandsaufnahme.

Wie wichtig sortenreine Rezyklate für Stretchfolien sind
Stretchfolie mit rLLDPE

Wie wichtig sortenreine Rezyklate für Stretchfolien sind

Um Kunststoffabfälle in den Kreislauf zurückzuführen, müssen Rezyklate, je nach Produkt, gewisse Kriterien erfüllen. Warum ein Stretchfolien-Hersteller auf LLDPE als Rezyklat setzt und die Rolle der Initiative ERDE dabei, erfahren Sie hier.

Technip Energies und Encina wollen bei Kunststoff-Recycling zusammenarbeiten
CHEMIE TECHNIK
Chemikalien aus Kunststoffabfällen

Technip Energies und Encina wollen bei Kunststoff-Recycling zusammenarbeiten

Der Anlagenbauer Technip und das auf Kreislaufprozesse spezialisierte amerikanische Chemieunternehmen Encina wollen gemeinsam eine kommerzielle Anlage für das chemische Recycling von Kunststoffabfällen entwickeln.

Software zur Berechnung der Klimawirkung von Verpackungen
neue verpackung
Der Kompass zur nachhaltigen Verpackung

Software zur Berechnung der Klimawirkung von Verpackungen

Selten wurde bisher einem Verpackungsthema so viel Aufmerksamkeit zuteil wie derzeit bei der Frage nach der Nachhaltigkeit einer Verpackung. Aber was ist tatsächlich nachhaltig, und wie können Fortschritte bei der Entwicklung neuer Verpackungslösungen überprüft werden? Die Ökobilanzierung ist eine hierfür geeignete Methode, mit der die Umweltwirkung eines Packmittels berechnet wird.

Was die DIN SPEC 91446 für die Kreislaufwirtschaft bedeutet
Kunststoffrezyklate klassifizieren

Was die DIN SPEC 91446 für die Kreislaufwirtschaft bedeutet

Der neue Standard, die DIN SPEC 91446, dient der Klassifizierung von Kunststoff-Rezyklaten und soll für eine gemeinsame Sprache und klare Definition von Rezyklaten sorgen. Was das für eine Kreislaufwirtschaft der Kunststoffe bedeutet.

Gezieltes Training muss sein
Interview mit Hendrik Beel, Geschäftsführer Steinert Unisort

Gezieltes Training muss sein

Das Sortieren von Kunststoffabfällen ist für deren Recycling notwendig. PLASTVERARBEITER sprach mit Hendrik Beel, Geschäftsführer Steinert Unisort, über den Einsatz von Robotik und Künstlicher Intelligenz (KI) für Sortieraufgaben.