Automation

Automation

Ob Reproduzierbarkeit, Effizienz, Hygiene oder Fachkräftemangel – für Automatisierung gibt es viele gute Gründe. Vielleicht bieten Ihnen die Meldungen Inspiration für Ihr eigenes Automatisierungsprojekt.

28. Apr. 2020 | 10:50 Uhr
Mitsubishi Electric_Stefan Knauf
Personalie

Mitsubishi Electric mit neuem Division Manager

Stefan Knauf heißt seit 1. April 2020 der neue Division Manager des Geschäftsbereiches Industrial Automation Systems Central Europe bei Mitsubishi Electric Europe. Er übernimmt von Christoph Zöller und verantwortet alle Division relevanten Geschäftsbelange der Länder Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux. Weiterlesen...

17. Apr. 2020 | 09:51 Uhr
PV_2020_03_TS
Plastverarbeiter als blätterbares pdf

Plastverarbeiter jetzt im Homeoffice als E-Paper lesen

Der Plastverarbeiter ist nun auch als E-Paper verfügbar. Während die gedruckte Ausgabe an ihrem Arbeitsplatz liegt, bietet das blätterbare pdf auch im Homeoffice die Gelegenheit, die Fachzeitschrift Plastverarbeiter online zu lesen. Weiterlesen...

17. Apr. 2020 | 08:23 Uhr
Beispiel Greifer für Embleme am Piab Logo
Fertigung von hinterleuchteten Emblemen für Automobile

Die Kunst der sauberen Trennung

Hinterleuchtete Embleme werden zunehmend zur Produktdifferenzierung und Hervorhebung des Markenwerts von Automobilen installiert. Die Embleme werden in automatisierten Fertigungszellen gespritzt und häufig anschließend verchromt. Eine besondere Herausforderung dabei ist die saubere Trennung und Entnahme der Spritzgussteile aus dem Werkzeug. Für diese Prozessschritte kommen besonders präzise arbeitende Robotergreifer und Angusstrennvorrichtungen zum Einsatz.Weiterlesen...

17. Apr. 2020 | 07:48 Uhr
Kistler - Sartorius
Werkzeuginnendrucksensorik und Künstliche Intelligenz

Lückenlose Qualitätsüberwachung im Werkzeug

Sowohl in der Medizintechnik als auch im Automotive Sektor werden höchste Qualitätsansprüche an technische Kunststoffbauteile gestellt. Die Herstellungsprozesse müssen entsprechend präzise, reproduzierbar und stabil sein. Die Anforderungen an Qualitätsnachweise und die lückenlose Dokumentation der Bauteilqualität steigen kontinuierlich, was ein umfassendes Überwachen für den Nachweis der Produktqualität in Kunststoffspritzgießprozessen unabdingbar macht.Weiterlesen...

16. Apr. 2020 | 08:32 Uhr
Ulrich Zahoranksy, Vorstand bei Zahoransky
2019 bestes Jahr in der Unternehmensgeschichte

Rekordergebnis bei Zahoransky

Die Zahoransky Gruppe, Todtnau-Geschwend, ein internationaler Anbieter von Spritzgießformen, Maschinen, Automatisierungstechnik sowie Verpackungsanlagen für die Bürstenindustrie und Medizintechnik, verzeichnet 2019 mit 140 Mio. EUR den größten Umsatz ihrer Firmengeschichte. Die aktuelle Auftragslage stimmt zuversichtlich, denn trotz der Herausforderungen durch die Coronapandemie konnte die Gruppe im März 2020 mit einem Auftragsvolumen von 22 Mio. EUR den höchsten Auftragseingang aller Zeiten verbuchen.Weiterlesen...

15. Apr. 2020 | 14:23 Uhr
Virtuelle Kollaborationslehre_rdax_1200x733
Forschungsprojekt

„Virtuelle Kollaborationslabore“ des KIT erhalten Landesförderung

Das baden-württembergische Wissenschaftsministerium fördert das Projekt „Virtuelle Kollaborationslabore“ des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit Mitteln der Digitalisierungsstrategie digital@bw. Es handelt sich um eines von fünf Vorhaben zum anwendungsorientierten Erforschen von Virtual- und Augmented-Reality-Lern- und Lehrkonzepten an Hochschulen. Insgesamt stehen hierfür rund 1,8 Millionen Euro bereit. Weiterlesen...

31. Mär. 2020 | 08:37 Uhr
LEONI, CZ, Projektanlage
Trendbericht zur Marktübersicht

Angepasste Robot-Systeme senken Kosten

Aufeinander abgestimmte Tragfähigkeit und Reichweite von Robotern und Handhabungssystemen ermöglichen den Einsatz kleinerer Geräte und reduzieren damit Kosten. Diesen Trend unterstützen auch geringere Greifergewichte, die mit verändertem Materialeinsatz und durch additive Fertigung erreicht werden. Ein weiterer Trend, von denen die Firmen in unserer Umfrage anlässlich der Aktualisierung der digitalen Marktübersichten berichten, ist die zunehmende Systemintegration von Robotern mit Einbindung in die Maschinensteuerung. Weiterlesen...

24. Mär. 2020 | 14:07 Uhr
DSC_0120_Web
Von der Produktentwicklung zur Prozessplanung

Tankmulden gehen mit der Zeit

Ohne Energiezufuhr fährt kein Fahrzeug und in der automobilen Praxis braucht es dafür eine Öffnung in der Karosserie. Über eine Tankmulde mit Deckel wird heute noch überwiegend flüssiger Kraftstoff, in Zukunft mehr und mehr Strom zugeführt. Was als unscheinbar und trivial erscheint, ist in modernen Fahrzeugen ein ausgeklügeltes Designobjekt. Mit der Entwicklung einer neuen Mobilität wird die Mulde mit immer mehr Technik ausgestattet sein. Ein international tätiger Automobilzulieferer zeigt, wo die Tücke im Detail liegt und wie sich die Tankmulde verändert, hin zum Bauteil, das zur CO2-Einsparung beiträgt, bis zur elektrischen Lademulde mit Gestensteuerung und Ladezustandsanzeige per Lichtleiter.Weiterlesen...

13. Mär. 2020 | 09:43 Uhr
DSC_6824
Kunststoffverarbeiter profitiert von durchgängigen, optimierten Prozessen

Ein leistungsstarkes ERP-System für alle Standorte

Ein international tätiger Kunststoffverarbeiter hat sich zum Ziel gesetzt, seine ERP-Landschaft gruppenweit zu harmonisieren, um Prozesse standortübergreifend und reibungslos abbilden zu können. Zurzeit werden die insgesamt 15 Standorte der Gruppe daher sukzessive mit einer neuen einheitlichen ERP-Software umgerüstet. Die bisherigen Erfahrungen sind sehr positiv. So wurden etwa Inventurzeiten signifikant verkürzt. Dank durchgängiger und optimierter Prozesse konnte das Unternehmen ein erhöhtes Auftragsvolumen ohne zusätzliche Ressourcen bewältigen.Weiterlesen...

10. Mär. 2020 | 11:40 Uhr
tsm-werkzeug
Wertschöpfungskette auf einen Blick

Digitales Werkzeugmanagement erhöht Werkzeugverfügbarkeit

Spritzgießmaschinen werden durch den Einsatz von Sensoren immer intelligenter und Prozesse dadurch produktiver und autonomer. Das Werkzeug jedoch wird in diesen Prozess meist nicht einbezogen. Um dies zu ändern, hat ein Werkzeugbauunternehmen ein daten- und softwarebasiertes, modulares System entwickelt, um die Verfügbarkeit des Werkzeugs in der Serienproduktion zu erhöhen.Weiterlesen...