Recycled-Resource

Upcycling von Polyolefinen

Das Recompounding-Verfahren Recycled-Resource von Interseroh, Köln, basiert auf einem komplexen Upcycling-Recompounding-Prozess: Nach der umfassenden Hightech-Sortierung der Kunststoffabfälle aus der Gelben Tonne folgt das Recompounding, bestehend aus Extrusion, Restabilisierung, Wiederaufbau der molekularen Struktur sowie chemischer Modifizierung unter Zugabe von Additiven, um exakt die vom Kunden gewünschten Kunststoff-Eigenschaften zu erhalten. mehr...

24. Juli 2017 - Produktbericht

Aussteller und Besucher diskutierten in den Pausen die Auswirkungen der Digitalisierung. (Bildquelle: Oliver Lange/Redaktion Plastverarbeiter)

Barlog: 21. Engelskirchener Kunststoff-Technologie-Tage

Chancen und Risiken der Digitalisierung

Das Motto der 21. EKTT lautete „Digitalisierung in der kunststoffverarbeitenden Industrie – Chance oder Risiko?“ Die Veranstaltung veranschaulichte den Teilnehmern in diversen Fachvorträgen Einsatzmöglichkeiten von Technologien und konkrete Auswirkungen der Digitalisierung auf Prozesse und Produkte der Kunststofftechnik. Viele Prozesse sind bereits digitalisiert und verknüpft, viele Daten werden gesammelt und ausgewertet, aber was noch fehlt, ist die durchgängige digitale Prozesskette. Auch die Entwicklung einer Idee für neue digitale Geschäftsmodelle in der Kunststoffbranche steht noch aus. mehr...

24. Juli 2017 - Fachartikel

12-fach Direct-Flo-Heißkanalsystem mit neuen schlanken Düsen (Bildquelle: Incoe)

DF 5

Kompakte Anspritzmodule für die Anbindung auf engstem Raum

Das 12-fach-Heißkanalsystem von Incoe, Rödermark, bietet auf einer Fläche von 80 x 80 mm 12 Anspritzpunkte, über die Schmelze 180 mm tief ins Werkzeug geleitet werden können. Möglich wird dies durch die schlanke DF 5-Düse mit SBH-Heizung. Natürlich balanciert und mit fest im Verteiler eingeschraubten Düsen entsteht ein sehr kompaktes Anspritzmodul für minimale Nestabstände und die Speisung tief im Werkzeug liegender Anspritzpunkte – optimal für den effizienten Spritzguss mit Multikavitäten-Werkzeugen oder bei schwierig zu erreichenden Anspritzpunkten. mehr...

22. Juli 2017 - Produktbericht

Darstellung des Spritzgießens eines verchrombaren Pkw-Frontgrills in einem Familienwerkzeug mit Zehnfach-Anbindung: Ohne Regelung des Schmelzeflusses werden die unterschiedlich großen Kavitäten sehr ungleichmäßig gefüllt (Bild links), geregelt mit dem Nadelverschlusssytem Flexflow hingegen alle Kavitäten in derselben Zeit (rechts) – der Grill hat eine fehlerfreie Oberfläche, die sich fürs Galvanisieren eignet. (Bildquelle: HRS)

Heißkanallösung für Familienwerkzeuge

In einem Schuss zum Kühlergrill

Ein Kühlergrill wird in einem einzigen Schuss in einem Familien-Werkzeug gefertigt. Dabei kommt ein Heißkanal mit servomotorisch angetriebenen, regelbarem Nadelverschlusssystem zum Einsatz. Das Bauteil wird anschließend verchromt. mehr...

22. Juli 2017 - Fachartikel

Durch die Schnellspannvorrichtung und die Verwendung des Kleinserienwerkzeuges lässt sich die Rüstzeit auf 10,5 Minuten reduzieren. (Bildquelle: Hasco)

K3600, Clever Mold System A8500

Duo für praxisnahe Kleinserien

Das Mold System A8500/... von Hasco, Lüdenscheid, ist ein effizientes, variables Schnellspann- und Werkzeugsystem für Spritzgießmaschinen. Hier sind Standardkomponenten eines konventionellen Spritzgießwerkzeuges in die Spannvorrichtung integriert. Dadurch reduziert sich der Kostenanteil des Werkzeugs. mehr...

20. Juli 2017 - Produktbericht

Blickfang der Kunststoff-Aufbereitungsanlage: Parallelogramm-Greifschieber (hier in Ruheposition) mit integrierter Messsensorik zum vollautomatischen Zuführen gestapelter Polypropylenplatten zur Zerkleinerungsmühle. (Bildquelle: alle Stöcker)

Polypropylen-Recycling

Kreislaufsystem für Abfälle aus der Plattenextrusion

Bei einem Hersteller von Hohl- und Strukturkammer-Platten ging Anfang 2017 ein neues Komplettsystem für die fertigungsnahe Wiederaufbereitung sortenreiner Produktionsabfälle in Betrieb. Die Anlage stellt in Big Bags verstautes Mahlgut für die Rückführung in den Extruder bereit. Eine besonders ausgefeilte Lösung wurde für die Zuführung der sperrigen und ungleichen PP-Plattenreste entwickelt. Dabei fährt ein frequenzgeregelter Elektroschlitten mit multifunktionalem Manipulator und integrierter Messsensorik an einer Parallelogramm-Aufhängung über die angelieferten Plattenstapel heran, um die Platten im synchronisierten Zusammenspiel mit einem Hubgerät zu vereinzeln und Richtung Zerkleinerungsmühle zu ziehen und schieben. mehr...

20. Juli 2017 - Fachartikel

dDer bisherige Chef der Spezialchemie-Sparte, Thierry Valancker, wird neuer CEO von Akzonobel. (Bildquelle: Akzonobel)

Personalie

Akzonobel-CEO Ton Büchner ist zurückgetreten

Ton Büchner, CEO des niederländischen Chemiekonzerns Akzonobel, ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Als Grund nannte er gesundheitliche Probleme. Ein Nachfolger steht bereits fest. mehr...

19. Juli 2017 - News

Winkelfehlerausgleichs-Schneidkopf  (Bildquelle: STM)

STM TAC/12

Wasserstrahlschneiden ohne Winkelfehler

Der Winkelfehler, die Abweichung zwischen Ober- und Unterseite des Schnittmaterials, entsteht beim Wasserstrahlschneiden dadurch, dass der Wasserstrahl beim Schneiden des Materials Kraft verliert und somit mehr Material an der Oberseite abträgt. Die Schneidgeschwindigkeit zu verringern, um den Schnittwinkelfehler zu reduzieren, ist nur bedingt optimal. Denn das Ziel jedes Anwenders ist es in geringster Zeit die höchstmögliche Präzision zu liefern. mehr...

19. Juli 2017 - Produktbericht

Der Kunststoffverarbeiter im Münsterland betreibt 28 Spritzgießmaschinen.  Im Zuge der konsequenten Erneuerung des Maschinenparks wird Greive zukünftig ausschließlich mit servomotorisch angetriebenen Spritzgießautomaten produzieren.

Energieeffiziente Kunststoffverarbeitung

Servomotorischer Pumpenantrieb senkt Stromverbrauch markant

Eine möglichst energieeffiziente und gleichzeitig prozesssichere Produktion ist das Ziel jedes Kunststoffverarbeiters, der sich dem internationalen Wettbewerb stellt. Ein mittelständiges Spritzgieß-Unternehmen im Münsterland geht hier einen sehr erfolgreichen Weg. Als zentral erweist sich die Wahl des Antriebskonzepts für hydraulische Spritzgießmaschinen. Messungen des Stromverbrauchs über einen Zeitraum von vier Jahren zeigen klar: Der sukzessive Ersatz bestehender Maschinen durch baugrößengleiche Automaten mit servomotorischen Pumpenantrieb führt zu einer markanten Reduktion der Stromkosten. mehr...

19. Juli 2017 - Fachartikel

Ersatzlesebrille im Scheckartenformat (Bildquelle: Glens)

Fertigung von transparenten Filigranteilen

Ersatzlesebrille im Scheckkartenformat

Die Spritzgießfertigung von Ersatzlesebrillen im Scheckkartenformat stellte einen Kunststoffverarbeiter vor besondere Herausforderungen. In einem 1+1-Serienwerkzeug mit Heißkanalsystem werden in beiden Kavitäten zwei je 0,45 Gramm schwere Ersatzbrillen mit unterschiedlicher Dioptrinstärke in sauberer Produktionsumgebung gespritzt. Dabei sind die beweglichen Nadelverschlussdüsen Teil des Auswerfermechanismus. mehr...

18. Juli 2017 - Fachartikel

Dekorative Verschlusskappe für Spirituosen: Spritzgegossen aus mit Fe2O3-gefülltem PP und teilweise metallisiert (Bildquelle: HRSflow).

Reinforced-Reihe

Heißkanallösungen für Multikavitätenwerkzeuge

Die neue Heißkanallösungen für Multikavitätenwerkzeuge von HRSflow, San Polo di Piave, Italien eignet sich für die Großserienfertigung von Spritzgussartikeln überall dort, wo kurze Zykluszeiten und eine hohe Oberflächenqualität erforderlich sind. Die Heißkanaldüsen der Reinforced-Reihe sind für hohe Einspritzdrücke ausgelegt und eignen sich für Dünn- und Dickwandanwendungen. mehr...

18. Juli 2017 - Produktbericht

Das Netzwerk 3D-CP forscht daran, additive Fertigung im Mittelstand zu etablieren. Hier zu sehen: ein additiv gefertigtes Turbinenrad zur Verdeutlichung innenliegender Leichtbaustrukturen. (Bildquelle: Fraunhofer IPA)

Trendbericht "Dienstleister der additiven Fertigung"

3D-Druck-Dienstleister ermöglichen flexible Prozesse

Aus industrieller Sicht versprechen additive Verfahren Vorteile gegenüber den herkömmlichen Verfahren der Kunststoffverarbeitung, wie beispielsweise Gestaltungsfreiheit und Gewichtsreduzierung, unmittelbare Realisierung von Produkten nach Erstellung der CAD-Datei und minimale Losgrößen. Wie Anwender, die sich als Dienstleister auf das Herstellen von Produkten mittels additiven Verfahren spezialisiert haben, diese bewerten und welche Erwartungen sie hieran knüpfen, hat der PLASTVERARBEITER im Rahmen der Erstellung einer neuen Marktübersicht zum Thema „Dienstleister für die additive Fertigung“ von diesen erfragt. Demnach macht die additive Fertigung in manchen Anwendungen zunehmend dem Fräsen und Spritzgießen Konkurrenz. Bei Metallteilen etabliert sich zudem allmählich eine Kombination aus additiver Fertigung und Zerspanung. mehr...

18. Juli 2017 - Fachartikel

Hoch hinaus mit Leichtbauwerkstoffen. Das muss sich die ABC Composite Group, Montreal, gedacht haben, als sie dieses Privatflugzeug zu90 Prozent aus Kohlefaser-verstärktem Kunststoff hergestellt haben. Zum Einsatz kam das Prepregverfahren mit einer Autoklave. (Bildquelle: David Löh/Redaktion Plastverarbeiter)

9. Composites-Markterhebung

Verbundkunststoff-Branche ist sehr optimistisch

Aktuelle Kennzahlen zum Markt für faserverstärkte Kunststoffe belegen: Die Composites-Branche ist in bester Laune: 90 Prozent bewerten die Geschäftslage als gut oder sehr gut. Das geht aus der Erhebung von Composites Germany hervor. In dieser Vereinigung sammeln sich die vier Verbände AVK, CCeV, CFK-Valley und VDMA-Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien. mehr...

17. Juli 2017 - News

Mit Spritzgießmaschinen wie dieser fertigt Boryszew in Prenzlau Kunststoffteile, die eine für die anschließende Galvanisiserung erforderliche hohe Oberflächenqualität aufweisen.

Veredelung von Spritzgießteilen

Perfekte Oberflächen mit Kunststoff-Galvanisierung

Der Schwierigkeitsgrad der Galvanisierung von Spritzgießteilen hängt vom eingesetzten Material ab. ABS PC T65 zum Beispiel ist aufgrund seines hohen PC- und seines geringen ABS-Anteils schwer zu galvanisieren, da das Butadien im ABS eine wichtige Funktion bei dem elektrochemischen Abscheideprozess hat. Um derartige Materialien veredeln zu können, müssen Spritzguss und Galvanik optimal zusammenwirken. mehr...

17. Juli 2017 - Fachartikel

Badamid B70 GF30 H UV, Badalac ASA/PC 120 H UV AS, Badaflex TPE-S 60A 5471LD AS

Compounds für Anwendungen im Automobil-Innenraum

An Kunststoffteile im Automobilinnenraum werden höchste Ansprüche gestellt. Hier sind unter anderem allgemeine Produktqualität, Farbkonstanz sowie Beständigkeit gegen gängige Heißlichtalterungstests der Automobilindustrie zu nennen. Bada, Bühl, bringt nun eine Vielzahl neuer Produktlösungen auf den Markt, die diesen Ansprüchen gerecht werden. Compounds auf Basis Polyamid 6 mit variabler Glasfaserverstärkung vereinen eine hohe Beständigkeit gegen Heißlichtalterung mit sehr guten mechanischen Eigenschaften und individueller Einfärbung. mehr...

17. Juli 2017 - Produktbericht