Kleinst-Blasformmaschine (Artikelvolumen < 40 ml) zur Untersuchung der grundsätzlichen Blasformfähigkeit mit kleinen Materialmengen (Bildquelle: Dr. Reinold Hagen Stiftung)

Anwendungen, Qualität und Effizienz des Blasformens

VDI-Fachtagung Blasformen

Die VDI-Fachtagung Blasformen, die am 25. und 26. April in Köln stattfindet, wird einen Überblick über neue Entwicklungen entlang der Wertschöpfungskette des Blasformens vermitteln. Im Fokus stehen dabei neue Maschinenkonzepte, optimierte Verfahren und spezielle Materialen, mittels derer sich qualitativ hochwertige Produkte fertigen lassen. mehr...

24. März 2017 - News

Der Entwickler Benjamin Hornblow testet das Longboard aus Verbundwerkstoff, um sicherzustellen, dass es sich auch gut fährt. (Bildquelle: Force Technology)

Werkstoffauswahl für Leichtbau-Composite

Software-Tool vereinfacht Verbundmaterialdesign

Verbundwerkstoffe auf Bauteile auszulegen und zu optimieren, ist nach wie vor eine große Herausforderung. Dabei steht immer die Frage im Raum, wie sich geeignete Werkstoffe bestimmen und zusammensetzen lassen, um die einzigartigen Eigenschaften und Vorteile der einzelnen Bestandteile bestmöglich zu nutzen. Ein Software-Tool ermöglicht es nun, Materialien, Konzepte und Konfigurationen bereits früh im Designprozess zu untersuchen. mehr...

24. März 2017 - Fachartikel

Ausgehend von trockenen, vorgeformten Verstärkungstextilien werden beim In-situ-Verfahren Polymerisations- und Formgebungsprozess in einer Spritzgießmaschine vereint. (Bildquelle: Engel)

In-situ-Polymerisation

In-situ-Polymerisation und Spritzguss vereint

Aus Kunststoffgranulat in einem Arbeitsschritt einbaufertige Bauteile zu produzieren, ist in der Spritzgießverarbeitung Stand der Technik. In der Fertigung von Leichtbaukomponenten direkt aus trockenen Geweben oder Gelegen wird diese Effizienz bislang nicht erreicht. Von den industriell eingesetzten Verfahren kommt die HP-RTM-Technologie dem Ziel, in nur einem Schritt von trockenen Preforms zu einbaufertigen Teilen zu gelangen, am nächsten. mehr...

24. März 2017 - Produktbericht

Das Leichtbau-Tträgersystem für Luftfilter besteht aus glasfaserverstärktem Polyamid. (Bildquelle: alle BBP)

Kunststoff-Komponente für Lastkraftwagen

Leichtbau-Träger für Luftfilter hält Dauerbelastungen stand

Für die Lastkraftwagen einer bestehenden Modellserie wurde ein Luftfilter-Träger aus Leichtbaumaterialien entwickelt, das die bisherige Metallkonstruktion ersetzt. Das neue Haltersystem aus glasfaserverstärktem Polyamid hält den im Nutzfahrzeugbereich geforderten hohen Dauerbelastungen stand. Die Zielvorgaben zur Gewichtsreduktion wurden unter anderem dank einer optimierten Wandstärkenverteilung erfüllt. Eine Kunststoff-Direktverschraubung ohne Metalleinlagen sorgt für weitere Kosteneinsparungen. mehr...

24. März 2017 - Fachartikel

In herkömmlicher Bauweise wiegt der Kennzeichenträger der KTM Superduke R rund 765 Gramm (im Bild). Im Rahmen des Projekts R.A.C.E. fertigt Hennecke zusammen mit seinen Partnern das Bauteil mit einem Gesamtgewicht von 265 Gramm. (Bildquelle: KTM)

Kennzeichenhalter in Leichtbauweise mittels HP-RTM-Verfahren

Design- und Herstellprozess greifen ineinander

Hennecke und KTM Technologies haben zusammen ein Entwicklungsprojekt durchgeführt, das die drei Elemente Herstellprozess, Leichtbau-Werkstoff und Produktdesign zugleich in den Fokus nahm. Da mit der KTM 1290 Super Duke R ein sportliches Motorrad im Mittelpunkt stand, trug das Projekt den vielsagenden Namen „R.A.C.E.“ (Reaction Application for Composite Evolution). Darin produzierte eine hochautomatisierte Prozesskette mittels HP-RTM-Technologie einen Kennzeichenträger aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff in Hohlstrukturbauweise. Der Vertriebsleiter für Composites-Anwendungen von Hennecke, Jens Winiarz, sowie der Leiter Technologieentwicklung & Prototypenbau bei KTM-Technologies, Hans Lochner, erklären im Interview die Besonderheiten des Projekts. mehr...

24. März 2017 - Fachartikel

Trayloader (Bildquelle: Zahoransky)

Z.Lodos, Z.Vamp 3, Z.Blizzard

Automatisierungslösungen im Fokus

Zahoransky, Todtnau, verfügt über drei Neuentwicklungen aus den Bereichen Automation, Formenbau und Bürstenherstellung, deren wirtschaftliche Produktionsprozesse zur deutlichen Reduzierung von Stückkosten beitragen. Z.Lodos aus dem Bereich Automation ist ein intelligentes, modulares Palettiersystem für die unterschiedlichsten Trayloader- und Trayunloader-Aufgaben. mehr...

24. März 2017 - Produktbericht

Das neue Werk für beschichtete Gewebe in China hat eine Betriebsfläche von  5.700 Quadratmeter. (Bildquelle: Contitech)

Elastomer-Beschichtungen

Contitech eröffnet neues Werk für beschichtete Gewebe in China

Contitech hat im chinesischen Changshu ein neues Werk für beschichtete Gewebe eröffnet. Es ist die erste internationale Produktionsstätte für Elastomer-Beschichtungen des Unternehmens außerhalb Deutschlands. mehr...

23. März 2017 - News

Leichter Exportrückgang im ersten Halbjahr

Deutscher Kunststoff- und Gummimaschinenbau Gesamtjahr 2016

VDMA: Kunststoff-Maschinenbau wächst unerwartet kräftig

Der deutsche Kunststoff- und Gummimaschinenbau ist im Jahr 2016 kräftig gewachsen. Das meldet der VDMA. Demnach stieg der Umsatz mit vier Prozent doppelt so stark wie angenommen. Auch die Exporte in die USA entwickelten sich gut. Bei China und Russland sieht es dagegen anders aus. mehr...

23. März 2017 - News

Den Überblick behalten: Bei der Herstellung hochwertiger Kunststoffteile für die Automobilbauer kommen zahlreichen Normen zum Einsatz. Die CAQ-Software ermöglicht dies. (Bildquelle: Fischer)

ISO-Normen in der Automobilindustrie effizient anwenden

CAQ-Software vereinheitlicht Normen-Management

Bei den ISO-Normen die Übersicht zu behalten, war das erklärte Ziel eines Automobil-Zulieferers. Um die Einhaltung der vielfältigen Normenvorgaben im Bereich Qualitäts- und Umweltmanagement sicherzustellen und jederzeit überprüfen zu können, war das Unternehmen auf der Suche nach einer übergreifenden Lösung. Fündig wurde der Kunststoffverarbeiter bei einem Anbieter von CAQ-Software aus Rheinland-Pfalz. mehr...

23. März 2017 - Fachartikel

Im Prozess-Entwicklungszentrum wurde der Press- und Hinterspritz-Prozess umgesetzt. (Bildquelle: TUD/ILK)

Umform-Hinterspritz-Prozess

Hybride Prozesse und Werkstoffe für leichtere Elektrofahrzeuge

Im Gemeinschaftsprojekt Leika entwickeln Wissenschaftler und Industriepartner des Forschungs- und Technologiezentrums für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität, Dresden, eine neuartige Bauweise für Elektrofahrzeuge. Spezialisiert haben sich die Projektpartner auf Hybridwerkstoffe aus Faser-Kunststoff-Verbund und Metall.  mehr...

23. März 2017 - Produktbericht

Roland Ritter, Director Asia Pacific (Bildquelle: Kraiburg TPE)

Neue Niederlassung in Korea

Kraiburg expandiert im Asien-Pazifik-Raum

Kraiburg TPE hat eine neue Niederlassung in Korea eröffnet. Dies sei ein entscheidender Schritt zur Umsetzung seiner Expansionsstrategie im Asien-Pazifik-Raum, teilte der global tätige Hersteller von Thermoplastischen Elastomeren mit. mehr...

23. März 2017 - News

Zeitauswertung (Bildquelle: SKZ)

HPC

Effizienter reinigen durch neuartige Reinigungsgranulate

Kosten senken – nur wie? Diese Frage drängt sich bei vielen kunststoffverarbeitenden Unternehmen in den Vordergrund. Denn vor allem bei häufigen und schnellen Farb- und Materialwechseln, sowohl bei der Aufbereitung und Herstellung als auch bei der Verarbeitung von Kunststoffen, die meist auf Schneckenmaschinen erfolgen, entstehen Firmen hohe Kosten. Eine Ersparnis kann beispielsweise durch eine effiziente Reinigung des Aufschmelzaggregats erzielt werden. mehr...

23. März 2017 - Produktbericht

Die defekte TDI-Anlage verursacht der BASF Probleme.

Chemieunglück

BASF meldet Produktaustritt in Ludwigshafen

Am Nachmittag des 21. März 2017 kam es bei der BASF in Ludwigshafen zu einem Unglück: Bei Wartungsarbeiten trat Chlorwasserstoff aus einem Verdichter aus. mehr...

22. März 2017 - News

Im Kurz-In-Mold-Verfahren produziertes und dekoriertes Composite-Bauteil (Bildquelle: Leonard Kurz)

Hybrid-Molding-Verfahren

In-Mold-Dekoration für Faserverbundbauteile

Hybrider Leichtbau mit faserverstärkten Kunststoffen gewinnt im Automobilbau zunehmend an Bedeutung und ist auch für andere industrielle Bauteile, beispielsweise im Consumer-Electronics-Bereich, eine Zukunftstechnologie. Zur Herstellung von Faserverbundteilen etabliert sich derzeit das Hybrid-Molding-Verfahren, bei dem das Pressformen des thermoplastischen Faserhalbzeugs und seine Kunststoffummantelung in einem Spritzgießvorgang erfolgen. mehr...

22. März 2017 - Produktbericht

Zwei Laserstrahlen werden eingesetzt, um in kürzerer Zeit Schweißnähte mit höherer Festigkeit zu produzieren. (Bildquelle: Wolf)

Neues Laserschweißen-Verfahren

Kürzere Taktzeiten, höhere Schweißnaht-Festigkeiten

Der Markt für Kunststoffe, die im Automobilbau eingesetzt werden, wächst um mehr als 8 % pro Jahr. So werden etwa Gehäuse für Sensoren und Aktoren typischerweise aus Kunststoff gefertigt. Das Gehäuse muss oft dicht verschlossen werden, um die sensible Mechanik und Sensorik vor dem umgebenden Medium zu schützen. Ein hierfür geeignete Fügetechnik ist das Laserschweißen von Kunststoffen. Dank eines neuen Verfahrens kann die Taktzeit beim Laserschweißen deutlich verkürzt und gleichzeitig die Festigkeit der Schweißnaht erhöht werden. mehr...

22. März 2017 - Fachartikel