Verarbeitungsverfahren

Verarbeitungsverfahren

Vom Rohstoff hin zum fertigen Produkt gibt es viele Wege – hier finden Sie sie alle. Und damit der Kunststoff am Ende in den Kreislauf findet, kommt auch das Recycling nicht zu kurz.

23. Apr. 2007 | 17:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
TRENDS UND MARKTCHANCEN SPRITZGIESSEN – VERFAHREN DER ZUKUNFT

ALLES IN EINEM SCHRITT

Fragt man in der Kunststoffbranche nach, welches Spritzgießverfahren in der Zukunft für das deutschsprachige Europa an Bedeutung verlieren wird, sind sich alle einig: Die klassische Produktion mit Ein-Komponenten-Kompakt-Spritzgießmaschine und nachfolgenden Prozessschritten. Gewinnen werden dagegen Verfahren, die alle vor- und nachgeschalteten Fertigungsschritte mit in die Maschine integrieren können. Sie helfen dem Spritzgießer, Kosten zu senken und die Qualität zu verbessern.Weiterlesen...

23. Mär. 2007 | 16:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
BLICKWINKEL: ENERGIESPAREN IM SPRITZGIESSBETRIEB

BLICK AUFS GANZE

Nicht immer geht es um die reinen Investitionskosten, zunehmend gewinnt auch die langfristige Sicht über den gesamten Lebenszyklus einer Spritzgießmaschine bei der Kaufentscheidung an Bedeutung. Die Betriebskosten werden zu einem erheblichen Teil vom Energieverbrauch bestimmt. Neue Maschinentechnik trägt dazu bei, diesen zu senken. Doch auch bei bestehenden Anlagen gibt es Stellschrauben, an der Wirtschaftlichkeit der Fertigung zu drehen. Welche das sind, haben wir einmal mit einem Spritzgießmaschinenbauer und einmal mit einem Anbieter von Temperiergeräten diskutiert.Weiterlesen...

23. Mär. 2007 | 11:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
HAND-EXTRUDER FÜR DEN ANLAGENBAU

HEISSE PARTNERSCHAFT

In einer sonst leer stehenden, ehemals von der Schweizer Armee genutzten Halle entstand Großes: Hier hatte sich die Berner Oberländer Firma Colasit temporär eingemietet, um 25 mm dicke Polyethylen-Platten für den späteren Zusammenbau in Spanien vorzukonfektionieren. Im Baskenland baute man im Auftrag der deutschen m+w Zander Gebäudetechnik drei gewaltige Silos. Eine wesentliche Rolle dabei spielten Hand-Extruder.Weiterlesen...

23. Feb. 2007 | 13:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
NACHGEHAKT

„STÄRKERE INTEGRATION VOR- UND NACHGESCHALTETER PROZESSE“

Mit der Übernahme der Battenfeld Spritzgießtechnik kündigte Adcuram auf der Fakuma im Oktober 2006 die Technologieführerschaft als vorrangiges Ziel an. Bis zur Bekanntgabe der genauen Ausrichtung wollte sich die neue Geschäftsführung drei Monate Zeit lassen. Diese sind inzwischen verstrichen. Wir haben bei Dr. Michael Judis, Vorsitzender der Geschäftsführung der Battenfeld Kunststoffmaschinen, nachgehakt.Weiterlesen...

25. Jan. 2007 | 17:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
POTENZIAL DER IMD-TECHNOLOGIE AUSSCHÖPFEN

REZEPT GEGEN FALTEN

Inmould-Decorating (IMD) wird seit Jahren erfolgreich für hochwertige Innen- und Außenteile von Automobilen, für Mobiltelefone und andere Telekommunikationsgeräte, für Displays von medizintechnischen Geräten sowie Bedienblenden von Haushaltsgroßgeräten angewendet. Neues Potenzial für IMD bietet sich durch kompaktere Automatisierungslösungen in Kombination mit Reinraumtechnik und dem Spritzprägeverfahren.Weiterlesen...

25. Jan. 2007 | 07:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
WOHIN GEHT DER TREND IN DER DOSIERTECHNIK?

KOSTEN EXAKT DOSIERT

Kleinste Durchsatzmengen im Bereich der Spritzgießmaschinen, größte Materialdurchsätze bei Extrudern – die Bedarfe müssen optimal abgedeckt sein. Dabei stellt sich nicht nur die Frage, ob volumetrische oder doch eher gravimetrische Dosiergeräte besser geeignet sind. Trends gehen auch hin zu erhöhten Anforderungen beispielsweise an die Steuerungssysteme oder an die Wägeelektronik dieser Geräte.Weiterlesen...

12. Dez. 2006 | 15:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
FAKUMA-PRODUKTREPORT: TROCKNER

PFENNIGFUCHSER

Nur eine optimale Aufbereitung des Kunststoffgranulats stellt eine optimale Qualität des Endprodukts sicher. An der Aufbereitung an sich lässt sich nicht sparen, an den Betriebskosten der Peripheriegeräte aber wohl, wie das Beispiel der Granulattrocknung zeigt. „Niedrig im Energieverbrauch“ – fast alle auf der Fakuma 2006 neu vorgestellten Trockner weisen dieses Attribut auf. Zu den weiteren Trends gehören die bedarfsgerechte Regeneration der Anlagen, ihr mobiler Einsatz sowie die Forderung nach einer konstanten Trocknungsqualität.Weiterlesen...

06. Okt. 2006 | 11:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
TEMPERIERUNG VON SPRITZGIESSFORMEN ENTSCHEIDET ÜBER QUALITÄT

NICHT ZU HEISS UND NICHT ZU KALT

Beim Spritzgießen hat die Formtemperatur neben der Zylinder- und Schneckentemperatur einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität der Spritzgussteile und die Zykluszeit. Temperiergeräte helfen, die Temperatur exakt zu regeln und konstant zu halten. Für den wirtschaftlichen Einsatz dieser Geräte müssen zahlreiche Aspekte berücksichtigt werden.Weiterlesen...

06. Okt. 2006 | 10:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
LEISTUNGSFÄHIGE EXTRUDER SORGEN FÜR HÖHERE PRODUKTIVITÄT

COLOR EX MACHINA

Technisch einwandfreie Produkte, das kurzfristige Entwickeln von Färbelösungen und der alles treibende Motor Innovation sind die Erfolgsrezeptur für den wachsenden Markt farbiger Kunststoffprodukte. Produktion, Service und Innovation zählen so zu den Schwerpunkten von Lifocolor. Das Unternehmen hat inzwischen seine Produktion optimiert und erzielt nun auf gleicher Produktionsfläche einen höheren Ausstoß.Weiterlesen...

06. Okt. 2006 | 10:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
SPRITZGIESSEN IM REINRAUM

MIND THE GAP

Insulinpens, Jogurtbecher, Kunststoffscheiben für Autos: So unterschiedlich die Produkte haben sie doch eines gemeinsam: sie müssen unter erhöhten Reinheitsbedingungen hergestellt werden. Das Thema Spritzgießen im Reinraum gewinnt an Bedeutung. Auf der Fakuma werden von verschiedenen Anbietern Lösungen für die Reinraumfertigung vorgestellt. Dabei zeigt sich: Der Trend geht zu möglichst kleinen Reinräumen und Komplettlösungen aus einer Hand, um Lücken in der Reinheitskette zu schließen.Weiterlesen...