Kein Bild vorhanden

Nach vorläufigen Zahlen erwirtschaftete die GfO im vergangenen Jahr einen Umsatz von deutlich über der erwarteten Mindestmarke von 10 Mio. Euro. Auch 2011 soll der Umsatz mindestens 15 Mio. Euro erreichen. Basierend auf einer Auftragsbasis im zweistelligen Millionenbereich will das Unternehmen in diesem Jahr das Betriebsergebnis auf eine knapp zweistellige EBIT-Rendite ausbauen. Die Eigenkapitalquote lag zum Jahresende 2010 bei deutlich über 20 % bei einem Eigenkapital von mehr als 3 Mio. Euro. Die im Rahmen der Transaktion vereinbarte Barkapitalerhöhung wurde mittlerweile vollzogen und das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

Mit der Beteiligung an GfO bietet Nanogate eine integrierte Produktpalette für Hochleistungsoberflächen, die durch Nanotechnologie neue oder verbesserte Funktionen und Eigenschaften erhalten. Das integrierte Systemhaus beherrscht nun die gesamte Wertschöpfungskette vom Rohstoffeinkauf über die Synthese und Formulierung von Materialsystemen bis hin zur Veredelung und Produktion der Oberfläche. Mit der abgeschlossenen Integration sind Entwicklung, Produktion und Vertrieb aufeinander abgestimmt.

Als erstes gemeinsames Produkt wurde im Herbst 2010 auf der K in Düsseldorf Sicralan AP vorgestellt, eine transparente kratzfeste Beschichtung mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften für Edelstahloberflächen oder Kunststoffe. Sie kann vor allem bei designbetonten Oberflächen eingesetzt werden. Eine weitere neue Anwendung soll auf der Hannover Messe im April gezeigt werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?