Verarbeitungsverfahren

Verarbeitungsverfahren

Vom Rohstoff hin zum fertigen Produkt gibt es viele Wege – hier finden Sie sie alle. Und damit der Kunststoff am Ende in den Kreislauf findet, kommt auch das Recycling nicht zu kurz.

15. Okt. 2007 | 10:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
EXTRUSIONSANLAGENBAUER SETZEN AUF DER K AUF HOHE AUSSTOSSLEISTUNG

ES ZÄHLT, WAS RAUS KOMMT

Um bei der Extrusion eine hohe Ausstoßleistung zu erreichen, die Produktion zu verbessern und auf einem konstant guten Qualitätsniveau zu halten, setzen Hersteller von Anlagen und Peripherie auf Module, die eine schonende Kunststoffaufbereitung und eine gute Schmelzehomogenität ermöglichen. Dass dabei auch mit einer kleinen Schneckendrehzahl und wenig Energieverbrauch gearbeitet werden kann, zeigen die Maschinenbauer auf der K in den Hallen 3, 9, 15, 16 und 17.Weiterlesen...

19. Sep. 2007 | 12:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
SPRITZGIESSEN FILIGRANER TEILE AUS LCP

PRÄZISE WIE EIN UHRWERK

Die Anforderung an die dünnwandigen Präzisionsteile waren klar: geringer Materialverzug bei unterschiedlich auftretenden Temperaturen. Eingesetzt werden die Komponenten in einem Uhrwerk. Junghans Microtec, spezialisiert auf die Herstellung von Klein- und Kleinstteilen, fertigt diese Komponenten – wegen seiner besonderen Eigenschaften – aus Flüssigkristallinem Polymer (LCP). Zum Einsatz kommt eine Standardmaschine.Weiterlesen...

24. Aug. 2007 | 21:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
MASCHINENBAUREIHEN ERWEITERT

DREI FÜR ALLE FÄLLE

Der Spritzgießmaschinen-Hersteller Demag reduziert die Anzahl der Maschinen-Baureihen von neun auf drei. Dabei liegt der Fokus auf der vollhydraulischen Maschinenreihe Systec, den vollelektrischen Maschinen Intelect und den hybriden Schnelllaufmaschinen El-Exis S. Die neuen und überarbeiteten Produktreihen werden sukzessive bis Ende 2008 um weitere Schließkraftgrößen ergänzt. Auf der K 2007 gibt es schon einige Exponate der neuen Maschinen zu sehen.Weiterlesen...

24. Aug. 2007 | 17:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
MISCH- UND DOSIERSYSTEME

WIRTSCHAFTLICH DURCH GENAUES DOSIEREN

Das gravimetrische Dosieren ist weiter auf dem Vormarsch. Hinweise zu den Entwicklungstrends besagen, dass genaues Dosieren Kosten spart, vor allem in Verbindung mit einem hohen Anteil an Mahlgut. Mit dem jetzt vorliegenden Blick in den Markt, in dem 60 Firmen vertreten sind, wird zum zwölften Mal das Gebiet des Dosierens und Mischens behandelt.Weiterlesen...

23. Jul. 2007 | 21:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
MISCH- UND DOSIERTECHNIK ZUM UMSCHÄUMEN VON GEHÄUSEN

DICHT GEMACHT

Um Kunststoffgehäuse mit 2-K-Polyurethanschaum abzudichten, kommt eine Hochleistungsanlage – bestehend aus einer vollautomatischen Dosieranlage, einem wartungsarmen Mischsystem und einer automatischen Teilezuführung – zum Einsatz, vorhandene Bauteilaufnahmen lassen sich weiterhin in der Anlage nutzen. Das Auftragen der Dichtungen erfolgt an Ort und Stelle. Die Dosiertechnik basiert auf dem Prinzip der volumetrischen Zwangsdosierung. Weiterlesen...

23. Jul. 2007 | 14:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
GRANULATFÖRDERKONZEPT FÜR DIE MEDIZINTECHNIK

AUSBAUFÄHIG

Schlosser Medizintechnik in Knittlingen hat gerade den letzten Bauabschnitt zur Materialversorgung seiner 5. Produktionshalle abgeschlossen. Um im Reinraum nach GMP 10 000 zu fertigen, kommt es vor allem auf die Fördertechnik an. Bei der Auslegung der Anlage wird bereits in die Zukunft geschaut, denn das Werk soll weiter wachsen.Weiterlesen...

14. Jun. 2007 | 13:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
QUALITÄT OPTISCHER KUNSTSTOFFBAUTEILE

NICHTS AUSSER ACHT GELASSEN

Optische Linsen lassen sich durch Spritzgießen in hoher Stückzahl schnell fertigen. Bei der Herstellung ist allerdings das komplexe Werkstoffverhalten der thermoplastischen Kunststoffe zu berücksichtigen, um zu einer guten Bauteilqualität zu kommen. Mitarbeiter des Institutes für Kunststoffverarbeitung an der RWTH Aachen bestimmten hierfür den Einfluss verschiedener Spritzgießparameter.Weiterlesen...

28. Mai. 2007 | 14:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
ZENTRALE MATERIALVERSORGUNGSANLAGE SORGT FÜR SICHERHEIT UND ANGENEHMES ARBEITSKLIMA

EINMAL KELLER UND ZURÜCK

Ausströmer für Skoda, Ablagefächer für Ford, Mittelkonsolen für Volvo oder Armlehnen für Peugeot: Mehrmals am Tag werden die Maschinen beim Automobilzulieferer Olho-Technik in Tschechien umgerüstet. Bei Stückzahlen zwischen 1 000 und 2 000 pro Tag sind die Spritzgießmaschinen und Montageplätze konstant ausgelastet. Und dennoch ist es in der großen Produktionshalle auffallend sauber und leise. Grund hierfür: Alle Versorgungsleitungen, inklusive der ansonsten den Geräuschpegel nach oben treibenden Rohrleitungen für die Granulate, verlaufen ein Stockwerk tiefer, im Keller.Weiterlesen...

28. Mai. 2007 | 09:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
TEMPERIERGERÄTE

TEMPERIEREN LEICHT GEMACHT

Einfache Technik, einfache Regelung und Betrieb mit Wasser bis zu hohen Temperaturen sind Trends, die das Temperieren in allen Bereichen der Kunststoffverarbeitung erleichtern. Diese Trends wurden von Firmen mitgeteilt, die an diesem Blick in den Markt beteiligt sind. Insgesamt finden sich die Daten über Temperiergeräte von 34 Firmen in der tabellarischen Zusammenstellung, die ausführlich über Einsatz, Ausführung und Leistungen informiert.Weiterlesen...

28. Mai. 2007 | 08:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
MATERIALHANDLING FÜR HOCHWERTIGE TUBENEXTRUSION

GRANULAT-VERMITTLER

Im Zuge einer Produktionserweiterung investierte die Linhardt Metallwarenfabrik in Hambrücken in eine neue Granulatversorgung für ihre Tubenextrusionslinie. Die Zentralförderanlage mit Prozessvisualisierung verbindet durch ein Materialleitsystem mit Navigator die Außen- und Innensilos mit den Dosier- und Mischsystemen auf den Extrusionsmaschinen.Weiterlesen...