Qualitätssicherung

Qualitätssicherung

Ob Massenartikel oder High-tech-Leichtbau, sie alle müssen ihrer Bestimmung entsprechenden Qualitätsstandards entsprechen. Hier finden Sie Möglichkeiten, diese messbar zu machen.

28. Mär. 2013 | 08:00 Uhr
März 2013
Planungssystem im Betrieb

Schnell geplant und sicher produziert

Eine auf die Bedürfnisse eines Verarbeiters angepasste Planungssoftware kann über 1.000 Aufträge einer Fertigung innerhalb von Minuten planen. Die Produktionseffizienz erhöht sich, denn Maschine und Personal werden bestmöglich aufeinander abgestimmt und ausgelastet, ebenso Materialeinsatz und Lagerhaltung, Rüst- und Wartungszeiten. Letztlich erhöhen sich Termin- und Liefertreue bei weniger Reklamationen.Weiterlesen...

28. Mär. 2013 | 08:00 Uhr
März 2013
3D-Viewer-Software

Effiziente Darstellung und Analyse

Ein Problem für viele Zulieferer ist, dass die Formate der großen CAD-Systeme eher selten von anderer Software gelesen werden kann. Abhilfe könnte eine Viewer-Software schaffen, die nur wenig Speicherplatz benötigt und nur einen Bruchteil eines kompletten CAD-Systems kostet. Die Basis eines solchen 3D-Viewers bilden neben dem Datenkonvertierer natürlich auch die Analysewerkzeuge. Sie unterstützen den Anwender, Diagnosen durchzuführen, Montageanweisungen zu erstellen und die Produktion von 3D-Modellen vorzubereiten. Die zu analysierenden Elemente werden automatisch eingefärbt, und die Anwender können diese mittels Hinweislabel mit genauen Maßen und Daten versehen. Ebenfalls sofort und automatisch erzeugt das System die Begrenzungsbox eines Objektes, die zur Berechnung von Kosten und Produktionszeiten verwendet wird.Weiterlesen...

28. Mär. 2013 | 07:00 Uhr
Ultraschallmessung im Spritzgießprozess
Ultraschallmesstechnik in der Insert-/Outsert-Technik

Ultraschallmessung im Spritzgießprozess

Die Insert-/Outserttechnik ist ein etabliertes Spritzgießsonderverfahren, mit dem Funktionselemente durch direktes Umspritzen oder Anspritzen mit einem Kunststoff verbunden werden können. Der Formgebungsprozess ist jedoch im Vergleich zum Standardspritzgießen deutlich komplexer, denn das Einlegeteil erfährt im Spritzgießprozess eine Vielzahl von mechanischen und thermischen Belastungen.Weiterlesen...

12. Mär. 2013 | 07:00 Uhr
Thermogravimetrisches Analysegerät TGA 1
Misst mit bis zu 50 Millionen Auflösungspunkten

Thermogravimetrisches Analysegerät TGA 1

Das thermogravimetrische Analysegerät TGA 1 von Mettler Toledo, Schwerzenbach, Schweiz, vereinfacht das Charakterisieren von Kunststoffen, Elastomeren, Thermoplasten und zahlreichen weiteren Werkstoffen.Weiterlesen...

28. Feb. 2013 | 11:00 Uhr
Technologie Lab-on-a-Chip
Große Zukunftschancen in der Medizintechnik

Technologie Lab-on-a-Chip

Die Lab-on-a-Chip-Technologie gehört in den Bereich Mikrofluidik. Dort wirken Mikro-Spritzgießen und Medizintechnik zusammen, um kleinste Einheiten zur unmittelbaren und schnellen Analyse von Flüssigkeiten in Großserie zu Verfügung zu stellen.Weiterlesen...

28. Feb. 2013 | 08:00 Uhr
Februar 2013
Zustandsüberwachung bei Thermalöl-Pumpen

Sicheres Heizen mit Ampelsystem

Durch ein Condition-Monitoring-System lassen sich die Betriebszustände der Pumpen für Wärmeträgeröl erkennen und direkt bewerten. Die Informationen werden für eine vorbeugende Instandhaltung genutzt. Geringere Wartungskosten, geplante Stillstandszeiten sowie das Ausreizen der Betriebsdauer für die Wellendichtungen sorgen dafür, dass die Wartungskosten für die Thermalöl-Pumpen nahezu halbiert werden.Weiterlesen...

11. Jan. 2013 | 11:23 Uhr
Januar 2013
Lohnen sich Schutzrechte für Verpackungen?

Besonderheiten schützen

Verpackungen sind Wegwerf-Artikel, für die es sich lohnen kann, je nach Entwicklungsaufwand und Ausgefallenheit, Schutzrechte anzumelden. Allerdings sollten hier Kosten und Nutzen im Einzelfall genau abgewogen werden. Auch welches Schutzrecht sinnvoll ist, ob Patent oder Gebrauchsmuster, hängt sehr individuell vom Produkt ab. Neben Kosten und Aufwand, ist es auch das technische Know-how, welches möglichweise für weitere Produkte genutzt werden könnte, ein Kriterium bei dieser Entscheidung. Gebrauchsmuster sind zwar einfacher und günstiger zu erreichen, bieten jedoch einen kürzeren Rechtschutz und sind leichter angreifbar als ein Patent. Bei der Ausformulierung einer Gebrauchsmusteranmeldung ist allerdings die gleiche Sorgfalt nötig ist wie bei der Ausformulierung einer Patentanmeldung.Weiterlesen...

11. Jan. 2013 | 09:44 Uhr
Januar 2013
Vorbericht Medtec 2013

Stellenwert der Kunststoffverarbeitung wächst

Der Nachfragemarkt für Medizintechnik und Medizinprodukte verändert sich weltweit rapide und die Anbieter müssen darauf die passenden Antworten mit ihren Lösungen für eine qualitativ gute, aber auch wirtschaftliche medizinische Versorgung geben. Ein umfassendes Angebot über die gesamte Wertschöpfungskette für das Herstellen medizinischer Geräte und Produkten gibt die Medtec vom 26. bis 28. Februar 2013 in Stuttgart. In neun Themenbereiche strukturiert wird sie die neuesten Entwicklungen der Branche vorstellen. Ob elektronische Komponenten und Systeme, Fertigungsautomatisierung, Reinraum- und Kontaminations-Kontrolltechnik, Metalle und Bearbeitungstechniken für medizinische Produkte, Verpackungstechnik, Kunststoffe, Rapid Manufacturing oder Testverfahren. In drei Hallen der Messe Stuttgart werden Lösungen zu sehen sein, die die Dynamik und das Wachstumspotenzial der Medizintechnikbranche abbilden. Die neue zielgerichtete Besucherführung zu den Schwerpunktbereichen wurde noch optimiert.Weiterlesen...

28. Dez. 2012 | 07:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
Kompakt und vielseitig

Feuchte- und Taupunktmessgerät Humicap HM40

Das Humicap Feuchte- und Temperatur-Handmessgerät HM40 von Vaisala, Bonn, ist sowohl in Standardausführung mit integrierter Sonde als auch mit Kabelsonde erhältlich.Weiterlesen...

17. Dez. 2012 | 11:00 Uhr
Dezember 2012
Rotorblätter mit CT-Analysesoftware geprüft

Fasern korrekt ausrichten

Ein europäischer Hubschrauberhersteller analysiert Rotorblätter aus Faserverbundwerkstoffen mittels Computertomographie (CT). Eine eigens dafür angepasste 3D-Analysesoftware stellt Lage, Ausrichtung und Beschaffenheit der Fasern im Rotorblatt dar. Mögliche Schwachstellen werden farbig angezeigt. Diese zerstörungsfreie Prüfung der kostenintensiven Bauteile mit 3D-Ansicht hat sich in dem Unternehmen etbaliert und unterstützt die Konstrukteure beim Entwicklen neuer Bauteile aus Faserverbundwerkstoffen.Weiterlesen...