Mehr als 20 Einrichtungen und Verbände aus Wissenschaft und Wirtschaft haben sich auf ein Positionspapier zur Bedeutung des ganzheitlichen Life Cycle Engineerings (LCE) für zukünftige Leichtbaulösungen verständigt. Verfasst wurde das Papier vom Runden Tisch „Life Cycle Assessment (LCA)“ unter der Federführung der Plattform Forel, dem Forschungs- und Technologiezentrum für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität in Dresden. mehr...

Produktentwicklung

Im Sinne der Phase down der F-Gase-Verordnung für den Betrieb mit alternativen HFO-Kältemitteln wie R1234yf, R1234ze und R513 A wurden die Flüssigkeits-Kühlsätze und -Wärmepumpen entwickelt. (Bildquelle: L&R Kältetechnik)

Produktentwicklung

Kälteerzeugung nach neuesten Richtlinien

Auf der Fakuma 2018 stellt L&R Kältetechnik eine neue Baureihe von Kälteanlagen für die Kunststoffverarbeitung vor. Die Ecopro 2.0-Serie zeichnet sich durch zahlreiche effizienzsteigernde Konstruktionsmerkmale aus und ist in ihrem Grundkonzept auf den Einsatz von Kältemittel nach der EU-Verordnung über fluorierte Treibhausgase abgestimmt. mehr...

12. Oktober 2018 - Fachartikel

Durch das PVD-Verfahren ergeben sich für kleine Zierelemente vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Tag-Nacht Design mit integrierter Beleuchtung. Hierbei werden bei Dunkelheit die freigelaserten Symbole sichtbar. (Bildquelle: alle Silcos)

Nicht alles Chrom was glänzt

Kunststoffbauteile mit metallisierten Oberflächen

Zier- und Funktionselemente im Metall-Look sind das Mittel der Wahl, um hochwertige Design-Akzente im Fahrzeuginnenraum zu setzen. Durch das Verbot von Chrom (VI) hat sich für viele Hersteller und Modullieferanten die Produktions- und Lieferkette verändert. Die neuen Chrom-Ersatzverfahren bringen viele neue Möglichkeiten für Industrie- und Automobil-Designer. mehr...

11. Oktober 2018 - Fachartikel

Anzeige
Neue, gewichtsoptimierte Stoßdämpfergeneration (Bildquelle: KYB Europe)

Leichtbau

KYB präsentiert Stoßdämpfer aus verstärktem Kunststoff

Der Fahrwerkshersteller KYB Europe, Düsseldorf, stellte auf der Automatika in Frankfurt einen gewichtsoptimierten Stoßdämpfer aus Kunststoff vor. mehr...

11. Oktober 2018 - News

Kunststoffproben nach dem Zugversuch (Bildquelle: Zwick Roell)

Materialprüfmaschine

Prüfung von Radbelägen für die Hyperloop-Competition

Die Hyperloop Competition ist ein von Elon Musk ins Leben gerufener Wettbewerb für einen neuartigen Hochgeschwindigkeitszug. In einer teilevakuierten Röhre sollen sich Kabinenkapseln (Pods) mit nahezu Schallgeschwindigkeit voran bewegen und Passagiere so innerhalb kürzester Zeit transportieren. Dabei kommt den Radbelägen eine besondere Bedeutung zu. Für die Fertigung der Laufräder ihres Pods hat sich die Technische Universität München an Asma gewandt. mehr...

4. Oktober 2018 - Produktbericht

CAE-Services

Fakuma 2018: Mit Virtual Molding die Time-to-Market verkürzen

Wer technische Kunststoffteile entwickelt und herstellt, weiß: Die Kunst liegt darin, das Materialverhalten im Spritzgussprozess richtig vorherzusagen und dieses beim Bauteil- und Werkzeugdesign zu berücksichtigen. Gelingt dies nicht, sind teure und langwierige Anpassungsschleifen in einer späten Projektphase die Folge. Barlog, Overath, setzt deshalb auf computergestützte Simulationen und kann so spätere Produkteigenschaften zuverlässig voraussagen. Im Geschäftsbereich CAE-Services ermöglicht das Unternehmen die Durchführung von Virtual Molding, die neben Füllsimulationen zu Beginn der Produktentwicklung auch die Berechnung des thermischen Haushalts in der Phase der späteren Produktrealisierung umfasst. mehr...

2. Oktober 2018 - Produktbericht

Mit der neuen Software-Version stehen nun auch immersive Visualisierungsformen zur Verfügung. (Bildquelle: Ansys)

Ansys 19.1

Simulationssoftware reduziert Produktkomplexität in der gesamten Physik

Ansys, Darmstadt, bietet in der neuen Version Ansys 19.1 Updates für die gesamte Physik, die von der additiven Fertigung bis hin zum 3D-Design reichen. Highlights sind die neuen Funktionen und Ressourcen, die nun in der Mechanical-Suite verfügbar sind. Dazu gehören auch mehr als 100 Materialmodelle von Granta. Die umfangreiche Materialbibliothek erleichtert Ingenieuren die Zuordnung und Validierung der Materialauswahl. mehr...

1. Oktober 2018 - Produktbericht

Generativ hergestellter Demonstrator bei 90 % relativer Luftfeuchtigkeit  (links) und bei 30 % rLF (rechts); bislang jedoch ohne biobasierte Werkstoffe (Bildquelle: IKT)

Formänderungskunststoffe

Biobasierte bioinspirierte Formänderungsstrukturen mittels generativer Fertigung

Das Institut für Kunststofftechnik der Universität Stuttgart forscht an der Entwicklung biobasierter Formänderungsstrukturen. Formänderungswerkstoffe sind in der Lage, ihre Form unter Einwirkung äußerer Einflüsse wie Temperatur oder Luftfeuchte zu verändern. Für die Formänderung muss keine Kraft aufgebracht werden. mehr...

28. September 2018 - Produktbericht

Auf der Messe Automechanika stellte der Automobilzulieferer KYB Europe einen Prototyp eines gewichtsoptimierten Stoßdämpfers aus CFK vor. (Bildquelle: KYB Europe)

Produkt-Innovation

KYB Europe präsentierte einen Stoßdämpfer aus Kunststoff

Der Automobilzulieferer KYB Europe, Düsseldorf, hat einen gewichtsoptimierten Stoßdämpfer mit einer Außenschale und Halterung aus carbonfaserverstärktem Kunststoff entwickelt, der im Spritzguss-Verfahren hergestellt wird. Das gleiche Material kommt bei der Produktion der Kolbenstange zum Einsatz. mehr...

28. September 2018 - News

Für die kommende Messe Kuteno im Mai 2019 in Rheda-Wiedenbrück rechnet der Messeveranstalter mit 220 Ausstellern, 70 mehr als zur Messepremiere im Mai dieses Jahres. (Bildquelle: Hanser/Kuteno)

Zuliefermesse Kunststofftechnik

Messe Kuteno rechnet mit 220 Ausstellern im kommenden Jahr

Die Zuliefermesse für die kunststoffverarbeitende Industrie, die Kunststofftechnik Nord (Kuteno), wird nach ihrer Premiere im Mai dieses Jahres im kommenden Jahr, vom 7. bis 9 Mai 2019, erneut in Rheda-Wiedenbrück stattfinden. Dies teilte der Veranstalter, der Hanser Verlag aus München, mit. mehr...

28. September 2018 - News

Modul mit 1,6 kW Leistung (Bildquelle: IKT Stuttgart)

VCSEL

Fakuma 2018: Zerstörungsfreie Prüfung mit Laseranregung

Das Institut für Kunststofftechnik der Universität Stuttgart forscht zusammen mit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung an einem bildgebenden Messsystem zur Prüfung von schwer prüfbaren Werkstoffen. Das System basiert auf der flächigen Anregung thermischer Wellen, welche mit einem neuartigen VCSEL (Vertical Cavity Surface Emitting Laser) Array auf der Bauteiloberfläche erzeugt werden. mehr...

20. September 2018 - Produktbericht

Glovius 5

Weiterentwickelt: 3D-Werkzeug zur Analyse von Daten

Datacad, Bad Kreuznach, hat die Version 5 von Glovius auf den Markt gebracht. Durch ein komplettes Redesign der Mess- und Bemaßungsfunktionen ist es für den Anwender nun einfacher, Maße und Anmerkungen an Modellen und Baugruppen anzubringen. mehr...

19. September 2018 - Produktbericht

Datenbank Schwingfestigkeitskennwerte

Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

Angesichts immer kürzerer Entwicklungszyklen gewinnen Materialdatenbanken an Bedeutung. Auf dem Gebiet der Schwingfestigkeitscharakterisierung von Kunststoffen hat sich das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt, eine profunde Expertise erarbeitet und inzwischen über 6.000 geprüfte thermoplastische Proben in einer Datenbank gespeichert. mehr...

18. September 2018 - Produktbericht

Nadelfreies Injektionssystem, entwickelt von der QS Medical Technology (Bildquelle: Covestro)

Polycarbonat in der Medizintechnik

QS Medical Technology entwickelt nadelfreie Insulin-Injektion

Das Unternehmen QS Medical Technology (QS), Peking, hat eine neue Technologie zur nadelfreien Injektion von Insulin entwickelt. Der Nadelstich entfällt, denn das Medikament wird unter hohem Druck unter die Hautoberfläche gepumpt. Hergestellt wird der Injektor aus einem Polycarbonat. mehr...

11. September 2018 - News

Funktionsprinzip (li.) und Ergebnisse von Winwerth Formcorrect: a) Abweichung der mit dem Computertomograph Tomoscope gewonnenen Messdaten zum Werkstück-CAD-Modell, b) am Werkstück-CAD-Modell gespiegelte Abweichungen, c) automatisch bestimmte Stützstellen zur Berechnung der korrigierten Fläche, d) Abweichungen der korrigierten Fläche zum originalen Werkstück-CAD-Modell, diese entspricht den hieraus ermittelten Korrekturen am Werkzeug, e) verbleibende Abweichungen nach Korrektur Werkzeug-CAD-Modell, Werkzeugänderung und erneuter Fertigung (Bildquelle: Werth Messtechnik)

Manuelle Neuerstellung nicht mehr notwendig

Automatische Geometrie-Korrektur von CAD-Modellen für Spritzgießwerkzeuge

Bislang werden Geometrie-Korrekturen an Spritzgießwerkzeugen weitgehend manuell und aufwendig durchgeführt. Dazu wird die Abweichung zwischen Soll und Ist durch Messen eines Testwerkstücks bestimmt. Mit einer neuen Funktion in der Mess-Software lässt sich jetzt praktisch automatisch ein korrigiertes CAD-Modell erzeugen, das die gemessenen Fertigungsabweichungen kompensiert. Die Software benötigt oft nur eine Korrekturschleife, sodass die Werkzeugkorrektur wesentlich schneller geht. mehr...

10. September 2018 - Fachartikel

Der erste fertige, selbst produzierte Kunststoff: Die weißen Punkte rühren vom eingearbeiteten Titandioxid. (Bildquelle: FH Münster/Pressestelle)

Titandioxid als Zersetzungskatalysator

FH Münster forscht an Zersetzung von Kunststoff durch Meer-Wasser

Laut Plastics Europe wurden im Jahr 2016 335 Millionen Tonnen Kunststoff weltweit produziert - Tendenz steigend. Rund 40 Prozent davon sind Verpackungsmaterialien, die immer wieder in der Umwelt vergessen oder durch Schiffe auf den Weltmeere unerlaubt ausgebracht werden. Die Bilder von Müllinseln und -bergen mitten im Ozean haben alle vor dem geistigen Auge. mehr...

4. September 2018 - News

Seite 1 von 9612345...Letzte »