Spritzgießen

Spritzgießen

Wenn es darum geht, Massenartikel in schneller Taktung und bei hoher Reproduzierbarkeit herzustellen, ist Spritzguss im Kunststoffbereich das Verfahren der Wahl. Weshalb es bei uns eine eigene Unterrubrik hat.

07. Jul. 2020 | 07:45 Uhr
01(1)
Innonet Special Meet

Virtuelles Netzwerktreffen bei Cirp

Innonet Kunststoff hat am 25. Juni 2020 ein virtuelles Netzwerktreffen mit digitalem Firmenrundgang veranstaltet. Der Veranstalter lud seinen Partner Cirp ein, die Entwicklung und Fertigung seiner Atemschutzmasken vorzustellen. Die Teilnehmer bekamen so, ähnlich wie auch beim klassischen Innonet Meet, Einblick in das Unternehmen und einzelne Unternehmensbereiche. Weiterlesen...

01. Jul. 2020 | 08:23 Uhr
Domenik-Nikollaj
Zentraler Ansprechpartner

Wittmann Kunststoffgeräte mit neuem Vertriebsleiter

Mit 1. Juli 2020 ist Domenik Nikollaj Vertriebsleiter bei der Wittmann Kunststoffgeräte, Wien, Österreich. Die Position wurde neu geschaffen, da bislang die internationalen Vertriebsagenden dezentral von den Vertriebsleitern und Abteilungen der jeweiligen Produktsparten – Roboter und Automatisierung, Temperiertechnik und Schüttguttechnik – wahrgenommen wurden. Ab sofort werden diese Aktivitäten gebündelt, um dem internationalen Vertriebsnetz der Gruppe einen zentralen Ansprechpartner für alle Belange der Produktbereiche Robot und Peripherie zu geben.Weiterlesen...

29. Jun. 2020 | 09:56 Uhr
Anlaufbild
Mehrkomponentenspritzgießen

Erst zwei, dann drei, dann sechs

Das Mehrkomponentenspritzgießen kommt dann zum Einsatz, wenn Spritzgussteile aus zwei oder mehr Kunststoffen bestehen sollen. Je nach Werkstoff- und Prozessparameterwahl entsteht eine stoff-, form- oder kraftschlüssige Verbindung. Mit dieser Technologie werden auch unterschiedliche Werkstoffeigenschaften gezielt kombiniert. Ein deutscher Spielwarenhersteller arbeitet seit mehreren Jahrzehnten mit der Mehrkomponententechnik und die Kunststoffbranche staunt über die realisierten Produkte.Weiterlesen...

22. Jun. 2020 | 08:26 Uhr
Atemschutzmaske-2
Corona-Pandemie

Riegler und SKZ entwickeln Atemschutz-Masken

Rund eine Mio. EURO für die nächste Maskengeneration: In Kooperation mit Riegler entwickelt das Kunststoff-Zentrum SKZ wiederverwendbare Atemschutz-Masken, die in Deutschland produziert werden. Das Bundesland Bayern hat die Förderung des Projekts für die kommenden zwei Jahre in Aussicht gestellt. Der vorzeitige Maßnahmenbeginn wurde bereits zum 01. Mai 2020 erteilt.Weiterlesen...

20. Jun. 2020 | 07:58 Uhr
Ritter Medical_Mikrotiterplatten in der Anwendung (2)
Temperiergeräte

GWK stellt systemrelevante Produktion von Corona-Schnelltests sicher

Die Gesellschaft Wärme Kältetechnik (GWK), Meinerzhagen, hat das Unternehmen Ritter mit Temperiergeräten für Kunststoffteile für Corona-Schnelltests versorgt. Dazu nutzte GWK kurzfristig all seine Kapazitäten und führte kurzfristig Schichtmodelle ein.Weiterlesen...

12. Jun. 2020 | 06:58 Uhr
2_Makske_mask
Plastverarbeiter

Bügel und Bänder für Covid-19 Gesichtsschutz

Die Firma Mack in Altenmarkt an der Triesting, Österreich, beliefert eine Vielzahl von Branchen mit hochwertigen Teilen und Baugruppen aus Kunststoff. Zu den neuesten Produkten des Unternehmens gehört eine Covid-19 Gesichtsmaske, die Augen, Nase und Mund schützt. Bügel und Bänder für dieses Produkt werden mit Spritzgießmaschinen eines österreichischen Maschinenbauers gefertigt.Weiterlesen...

11. Jun. 2020 | 06:54 Uhr
Anlaufbild ENGEL Reportage Ypsomed 2
Mit klaren Standards schneller wachsen

Automation auf kleinster Fläche

Mehr Effizienz und Sicherheit, eine höhere Flexibilität und eine schnellere Industrialisierung waren für ein Medizintechnikunternehmen die zentralen Argumente, um im Zuge der weiteren globalen Expansion die Produktionsprozesse zu vereinheitlichen. Integrierte Systemlösungen eines österreichischen Spritzgießmaschinenherstellers spielen bei der neuen Plattformstrategie des Medizintechnikunternehmens eine Schlüsselrolle. Weiterlesen...

09. Jun. 2020 | 11:01 Uhr
20200527_142130_P5270498_8bit_20200528115124
Investition für Innovation

Start-Up Inmex beschließt Zusammenarbeit mit Groche Technik

Das Start-Up inmex aus Sankt Augustin, Hersteller von energieeffizienten Spritzguss-Plastifiziereinheiten, baut die Zusammenarbeit mit seinem Lieferanten Groche Technik aus. Bisher beschränkten sich die Geschäftsbeziehungen auf den Bezug von hochwertigen Schnecken und Zylindern des Kalletaler Familienunternehmens, nun soll dies in einer umfangreichen Kooperation auch auf die Vertriebsebene ausgeweitet werden. Demzufolge können inmex-Plastifiziereinheiten ab sofort auch über das europaweite Vertriebsnetzwerk der Groche Technik bestellt werden.Weiterlesen...

09. Jun. 2020 | 09:04 Uhr
Bild
KIMW-F

Direkteinspritzung von Metall in Kunststoffbauteile

KIMW-F hat ein Verfahren zur Direkteinspritzung von Metall in Kunststoffkomponenten entwickelt. Die Technik erlaubt, Hybridbauteile in einem Arbeitsgang herzustellen. Im Vergleich zu gängigen manuellen und teilautomatisierten Verfahren bringt die Metalldirekteinspritzung Kostenvorteile im Spritzgießprozess. Das Unternehmen und seine Partner haben das Verfahren beim Bau einer Antenne umgesetzt.Weiterlesen...

08. Jun. 2020 | 08:27 Uhr
2_Aufsaetze Masken_top pieces of masks
Community-Masken

Fröbel fertigt mit Spritzgießtechnologie von Wittmann

Fröbel, Blaufelden, hat gemeinsam mit seinem Partner AKO Kunststoffe Alfred Kolb in Hoffenheim eine hochwertige Community-Maske entwickelt. Die Herstellung der Teile für diese Maske erfolgt bei Fröbel unter Einsatz der Spritzgießtechnologie von Wittmann Battenfeld.Weiterlesen...