Damit neben der Mechanik auch die Optik stimmt

Hochleistungsfüllstoffe verbessern Eigenschaften von Verpackungsfolien

Additive auf mineralischer Rohstoffbasis sind hervorragend geeignet, verschiedene gewünschte Eigenschaften von Kunststofffolien zu beeinflussen. In Verpackungsfolien können zum Beispiel die Antiblock-Eigenschaften gezielt optimiert werden. Neben den mechanischen Eigenschaften spielen auch die optischen Eigenschaften, wie etwa Transparenz oder Trübung (Haze), eine Rolle. Diese sind aufgrund der geringen Füllgrade einfach zu erreichen. mehr...

Additive

Songwon schließt Vertriebsvereinbarung für Polymerstabilisatoren mit Bodo Möller Chemie. (Bildquelle: Songwon)

Additive

Songwon schließt Vertriebsvereinbarungen mit Bodo Möller Chemie

Die Polymerstabilisatoren von Songwon, Ulsan, Südkorea, werden von der Bodo Möller Chemie Gruppe mit Sitz in Offenbach vertrieben. Die Märkte in Belgien, Luxemburg und den Niederlanden werden seit Jahresbeginn von Bodo Möller Chemie Benelux, Antwerpen, betreut, Großbritannien und Irland seit dem 1. Mai 2020 von Bodo Möller Chemie UK, Winsford. mehr...

29. Mai 2020 - News

Die Marker-Masterbatches können universell in alle Polymere eingearbeitet werden und eignen sich auch für Faseranwendungen. (Bildquelle: Grafe)

Marker

Spezielle Marker in der Kunststoffmatrix machen Originale fälschungssicher

Um Produktschutz zu gewährleisten hat die Grafe, Blankenhain, spezielle Marker entwickelt. Die dafür designten, hochkomplexen Pigmente mit speziellen physikalischen Eigenschaften werden in kleinsten Mengen innerhalb der Kunststoffmatrix eingesetzt. mehr...

27. April 2020 - Produktbericht

Es wird erwartet, dass die weltweite Nachfrage nach Geotextilien ansteigen wird. Die 	Weltbank 	hat 	sogar 	den 	Einsatz 	von  Geotextilien bei allen von ihr finanzierten Infrastrukturprojekten verbindlich vorgeschrieben. (Bildquelle: BASF)

Chimassorb

Kunststoffadditive erhöhen die Langlebigkeit von Fernstraßen

Die Lichtschutzmittel aus der Chimassorb-Serie von BASF, Ludwigshafen, wurden von Megaplast, einem Hersteller von Polyethylenprodukten in Indien, zur Herstellung von geotextilen Vliessstoffen für den Bau von Fernstraßen verwendet. mehr...

24. April 2020 - Produktbericht

Fünf Werke in Europa und Asien haben von der TÜV Austria Belgium die Labels OK compost Home und OK compost Industrial erhalten. (Bildquelle: TÜV Austria)

OK-Label

Masterbatch sorgt für Kompostierbarkeit in Industrieanlagen und gartenüblichen Komposthaufen

Die Farb- und Additivmasterbatches von Clariant, Muttenz, Schweiz, aus fünf Produktionsstätten in Europa und Asien haben von der TÜV Austria Belgium NV die Labels OK compost Home und OK compost Industrial erhalten. Die Zertifizierung bedeutet, dass die Inhaltsstoffe der Masterbatches – einschließlich des Trägerpolymers – die biologische Abbaubarkeit der Kunststoffprodukte und -verpackungen, in denen sie eingesetzt werden, in keiner Weise beeinträchtigen. mehr...

23. April 2020 - Produktbericht

Frederique van Baarle übernimmt ab 1. Juni 2020 die Leitung des Geschäftsbereich High Performance Materials. (Bildquelle: Lanxess)

Frederique van Baarle

Neue Leiterin im Lanxess-Geschäftsbereich High Performance Materials

Frederique van Baarle übernimmt zum 1. Juni 2020 die Leitung des Geschäftsbereichs High Performance Materials bei Lanxess. Das Portfolio des Geschäftsbereichs umfasst vor allem Hochleistungskunststoffe für die Automobil- und Elektroindustrie. Die Niederländerin leitet derzeit den Konzernbereich Global Procurement and Logistics. Van Baarle tritt damit die Nachfolge von Michael Zobel an, der zum 1. Juni 2020 die Leitung des Tochterunternehmens Saltigo übernimmt. mehr...

12. März 2020 - News

Konzernzentrale in Köln (Bildquelle: Lanxess)

Spezialchemiekonzern legt Bilanz vor

Lanxess erreicht Jahresziel 2019 – aber schwache Nachfrage nach Kunststoffen

In einem anhaltend herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld weist der Spezialchemiekonzern Lanxess im Geschäftsjahr 2019 einen gegenüber dem Vorjahr stabilen Umsatz von 6,8 Mrd. EUR aus. Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg um 3,3 % auf 1,02 Mrd. EUR und lag somit innerhalb des gesteckten Zielbereichs. Dieses operative Ergebnis wurde ebenso wie der Umsatz um den zum Verkauf stehenden Geschäftsbereich Leder bereinigt. mehr...

11. März 2020 - News

Mit der neuen Type lassen sich PVC-Fensterprofile im Coextrusionsverfahren mechanisch aussteifen. (Bildquelle: BASF)

Ultradur B4040 G11 HMG HP grün 75074

Neuer technischer Kunststoff verbessert Eigenschaften von PVC-Fensterprofilen

Moderne Dämmung ist ein Schlüssel für funktionierenden Klimaschutz. Das gilt auch für Fensterprofile bei Neubauten und Renovierungen. BASF, Ludwigshafen, hat dafür das zur Coextrusion mit PVC einsetzbare Ultradur B4040 G11 HMG HP grün 75074 entwickelt. Mit der neuen Type lassen sich PVC-Fensterprofile im Coextrusionsverfahren mechanisch aussteifen. Im Vergleich zu einer Aussteifung mit Stahl wird das Profil leichter, kann kosteneffizienter produziert werden – ohne Einbußen an Stabilität – und dies bei einem verbesserten Dämmwert. mehr...

5. März 2020 - Produktbericht

Mit der Analyse neuer Farbtrends aus verschiedenen Industriebranchen und der Berücksichtigung sozialer Einflüsse im Markt, werden jährlich neue innovative Trendthemen erarbeitet. (Bildquelle: Gabriel-Chemie)

Colour Vision N°20

Nachhaltige Farbtrends für Kunststoffartikel

Gabriel-Chemie, Gumpoldskirchen, Österreich, präsentiert eine neue Auflage seiner Colour-Vision-Farb- und Trendserie für Kunststoffe. In die Kreation der 20. Auflage sind die Themen Nachhaltigkeit und Spiritualität miteingeflossen. Demnach tragen die Farbentwicklungen der Colour Vision N°20 die Namen Sustainability und Spirituality. Ersteres erfasst das Prinzip der Nachhaltigkeit und eine funktionierende Circular Economy. mehr...

28. Februar 2020 - Produktbericht

FREIAddworks_PKG_906_Hoeherer_Recyclatanteil

Stabilisatoren für höhere Recyclingquoten, Flammschutz für Verbundwerkstoffe

Additive verbessern Effizienz und Nachhaltigkeit

Ein Spezialchemieunternehmen unterstützt die Kunststoffindustrie mit umweltfreundlichen Lösungen sowie bei der Entwicklung von Materialien und Produkten, um sie wiederverwendbar zu machen, die Rezyklierbarkeit zu verbessern und den Verbrauch von Ressourcen zu senken. Auf der K 2019 präsentierte das Unternehmen unter anderem neue Lösungen, die Folienverarbeitern in der Verpackungsindustrie den Einsatz von mehr als 20 Prozent Verschnitt ermöglichen, ohne die Folienqualität negativ zu beeinflussen, oder Herstellern von flammhemmenden Verbundwerkstoffen für das Transportwesen zugutekommen. mehr...

18. Februar 2020 - Fachartikel

Mit modernen Metall-3D-Druck-Verfahren können Bauteile gefertigt werden, deren Materialeigenschaften gegenüber klassisch zerspanten Erzeugnissen nahezu identisch sind. Als Beispiele dienen das Verdichterrad für einen Abgasturbolader (links), die Venturi-Düse (Mitte) sowie das topologieoptimierte Bauteil aus dem Leichtbau (rechts). (Bildquelle: BAM)

Metall-3D-Druck

Überzeugende Bauteil-Eigenschaften mit dem Metall-3D-Druckverfahren

Die On-Demand-Manufacturing-Platform Mipart von BAM, Weiden, hat den Metall-3D-Druck im Online-Konfigurator gelauncht. Zur Produktion der Bauteile kommen Markforged Metal X und Desktop Metal Studio System+ zum Einsatz. mehr...

17. Februar 2020 - Produktbericht

Das Clariant-Werk Knapsack in Hürth betreibt die Produktion seiner halogenfreien Exolit Flammschutzmittel ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Rohstoffen. (Foto: Clariant)

Strom aus Wind- und Wasserkraft

Clariant-Werk Knapsack setzt auf Öko-Strom und recyclebare Flammschutzmittel

Nach erfolgreicher einjähriger Pilotphase betreibt die Clariant Geschäftseinheit Additives ihr Werk in Knapsack, Hürth, auch künftig zu 100 Prozent mit erneuerbarem Strom. Das Werk Knapsack ist Standort von vier Anlagen zur Produktion umweltverträglicher Flammschutzmittel. mehr...

3. Februar 2020 - News

Wird man in der Additiv-Masterbatch-Ergebnisliste nicht fündig, kann gleich online ein Angebot für eine individuelle Produktnachstellung angefragt werden. (Bildquelle: Gabriel-Chemie)

Master of Additives

Digitales Additiv-Masterbatch-Search-Tool erleichtert Auswahlprozess

Mit dem digitalen Search-Tool Master of Additives möchte Gabriel-Chemie, Gumpoldskirchen, Österreich, den Kunststoffverarbeitern und Brands den Auswahlprozess für das richtige Additiv-Masterbatch erleichtern.  mehr...

3. Februar 2020 - Produktbericht

Sicolen B

Biobasiertes Masterbatch ermöglicht ökologische Einfärbung erneuerbarer Biokunststoffe

Mit Sicolen B präsentiert BASF, Ludwigshafen, erstmals ein Masterbatch für die Kunststoffeinfärbung, das aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Das Polyethylenträgersystem des Masterbatch basiert auf Zuckerrohr. Es besteht somit aus nachwachsenden Rohstoffen, die aus einem geprüft verantwortungsvollen Anbau stammen, der Regenwald und Biodiversität schont. mehr...

31. Januar 2020 - Produktbericht

Vestoplast, Tego Sorb, Vestenamer

Additive für das Recycling von Kunststoff und Gummi

Evonik, Essen, erforscht und entwickelt Lösungen zum Recycling von Kunststoffen und Gummi. Derzeit prüft das Unternehmen mit einem Entsorger, in wieweit der Massenkunststoff Polyethylen, der insbesondere in Verpackungsfolien Verwendung findet, besser wiederverwertet werden kann. mehr...

31. Januar 2020 - Produktbericht

Das Lichtschutzmittel  verbessert die Festigkeit und antistatische Wirkung von Rutschen aus Polyethylen und macht Spielplatzgeräte sicher. (Bildquelle: BASF)

Tinuvin

Lichtschutzmittel schützt Spielplatz-Rutschen vor UV-Licht

LDPE-Spielplatz-Rutschen sind anfällig für UV-Schädigung, die zu Verfärbungen und Verschlechterungen der physikalischen Eigenschaften führt. Um dies zu vermeiden, hat das japanische Unternehmen Suiko dem Polymerharz der Rutsche das Lichtschutzmittel Tinuvin von BASF, Ludwigshafen, zugesetzt. mehr...

30. Januar 2020 - Produktbericht