Mit Farbe und Funktion Kinder ­begeistern

Anforderungen an Kunststoffe für sichere Spielwaren

Farbgebung und Detailtreue sind wichtige Faktoren für die Marktchancen von Spielwaren aus Kunststoff. In der Entwicklung sind Wechselwirkungen der Polymere, Additive und Füllstoffe zu beachten. Im Trend liegen Leucht, -Metallic und Intereferenz-Effekte sowie Hart-Weich-Werkstoff-Kombinationen. Durch häufige Farbwechsel und kleinevolumige Anwendungen greifen Verarbeiter gerne auf Masterbatches zurück. Wesentlich bei der Rohstoffauswahl ist, dass geltende Richtlinien, wie die 2009/48/EG über die Sicherheit von Spielzeugen, eingehalten werden. Die Verantwortung liegt beim Verarbeiter, der über anerkannte Prüflabore und interne Qualitätssicherung die Sicherheit der Produkte dokumentiert. mehr...

Prüfen

Mit Hilfe des Linsensystems ist es erstmals möglich, bauraum- und kostenoptimiert die Brennweite vollständig reversibel und variabel einstellen zu können. (Bildquelle: SKZ)

Bauteilprüfung mit variabler Linse

Mit Baby-Öl und Radar dem Fehler auf der Spur – Entwicklung eines Linsensystems zur tiefenaufgelösten, zerstörungsfreien Prüfung

In der zerstörungsfreien Prüfung werden elektromagnetische Wellen in Form von Radarsystemen zur Detektion von Fehlstellen in Bauteilen oder zur Messung von Feuchtigkeit im Material eingesetzt. Man nutzt dabei die Tatsache, dass dielektrische Materialien von derartigen Wellen durchdrungen und an Dielektrizitätssprüngen reflektiert werden. Um in verschiedene Tiefenebenen vorzudringen, muss allerdings der Fokus des Radarsystems geändert werden. Am SKZ, Würzburg, geht man dafür einen eigenen Weg. Im Rahmen eines Forschungsprojekts zum Thema Objektrekonstruktion in der Mikrowellendefektoskopie wurde eine Linse mit einem variablen Fokus entwickelt. mehr...

18. September 2018 - Produktbericht

Skyline Eyes, Skyline Wide, Skyline Open

3D-Scanner – auch für glänzende oder reflektierenden Oberflächen

Basierend auf der gemeinsamen technologischen Plattform, haben alle drei neuen Scanner der Marke Skyline, von Kreon, Limoges, Frankreich, die gleichen technischen Eigenschaften, wie Scan-Geschwindigkeit, Leistung, Stärke, Zuverlässigkeit und Ergonomie. Durch die vollständige Integration in den Kreon-Ace-Messarm wurde mit den Scannern eine hochleistungsfähige, portable, messtechnische 3D-Lösung geschaffen, die sich für verschiedenste Arbeitsumgebungen und zu vermessenden Teile eignet. mehr...

17. September 2018 - Produktbericht

Anzeige
Versuchsaufbau des Monitoringsystems zum Erkennen und Vermeiden von Kantenschädigungen an CFK-Bauteilen während des Fräsprozesses. Aufbau mit Roboter, Fräsendeffektor und integriertem Laser-Triangulations-Liniensensor am Fraunhofer IFAM in Stade. (Bildquelle: Fraunhofer IFAM)

Aerospace-Innovationspreis

Kantenschädigungen an CFK-Strukturen beim Fräsen vermeiden

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) hat Parth Rawal für seine Masterarbeit über die Entwicklung eines Monitoringsystems zur Erkennung und Vermeidung von Kantenschädigungen während des Fräsens von Großbauteilen aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen (CFK) mit dem MT Aerospace Innovationspreis ausgezeichnet. mehr...

17. September 2018 - News

Vielfältiger Einsatz der CT-Sensorik, beispielsweise für fertigungsbegleitende Messungen (Bildquelle: Werth)

Tomo Scope XS

Neuer Computertomograph vereint Vorteile verschiedener Geräteklassen

Die Weiterentwicklung der Computertomografie konzentrierte sich zuletzt auf die Messbarkeit großer Werkstücke und schwer zu durchstrahlender Materialien mit hoher Auflösung. Dazu wurden große und schwere Koordinatenmessgeräte verwendet. Röntgenröhren existierten in zwei Varianten: Geschlossene Röhren müssen oft schon nach zwei bis drei Jahren ersetzt werden, offene Röntgenquellen mehrmals im Jahr gewartet werden. Mit dem Tomo Scope XS, von Werth, Gießen, steht jetzt die Technik der Großen im Format der Kleinen zur Verfügung. mehr...

14. September 2018 - Produktbericht

Bild 3: Die Automobilindustrie war ein Vorreiter beim Einsatz von Effektlackierungen und stand somit zuerst vor dem Problem, dass herkömmliche Spektralphotometer feinere Farbnuancen und optische Unterschiede nicht erkennen konnten. (Bildquelle: X-Rite)

Qualitätssicherung / Bildverarbeitung

Farbmesstechnik: Effekt-Lackierungen und Finishes präzise charakterisieren

Effektlackierungen und andere Finishes werten den optischen Eindruck von Produkten auf – aber sie erschweren die Qualitätskontrolle. Denn neben der reinen Farbmessung müssen auch Wirkungseigenschaften berücksichtigt werden, die früher schwer zu quantifizieren waren. Neue Messtechniken – Mehrwinkel-Spektralphotometer in Verbindung mit speziellen Bildanalyseverfahren – ermöglichen jetzt die Festlegung und Quantifizierung von Toleranzen für Farbe, Glitzern (sparkle) und Rauigkeit (coarseness), drei charakteristische Merkmale von Effektlackierungen. mehr...

11. September 2018 - Fachartikel

Luftfeder auf dem Prüfstand  (Bildquelle: Zwick-Roell)

Federprüfung

Prüfmaschine für die Funktionsprüfung unterschiedlicher Federsysteme

Schienenfahrzeuge müssen in Deutschland in definierten Zeitintervallen überprüft werden, um die Betriebssicherheit zu gewährleisten. Insbesondere den Federsystemen wird große Aufmerksamkeit geschenkt. Wichtiger Bestandteil der Prüfung von Schraubenfedern ist die Ermittlung der vertikalen und horizontalen Federkräfte unter entsprechender Belastung. mehr...

23. August 2018 - Produktbericht

Herzstück der Prüfmaschinen ist der speziell für die Prüftechnik entwickelte elektrodynamische Antrieb. (Bildquelle: Zwick)

LTM

Elektrodynamische Prüfmaschinen mit 1 bis 3 kN erweitern Angebot im unteren Leistungsbereich

Die elektrodynamischen Prüfmaschinen der Baureihe LTM von Zwick, Ulm, wurden um Geräte der Leistungsklassen 1 bis 3 kN erweitert und ergänzen das bestehende Sortiment nach unten. Durch ihren ölfreien Antrieb sind sie zudem für den Einsatz in der Medizin- oder Elektrobranche geeignet. Das Unternehmen bietet damit elektrodynamischen Prüfmaschinen von 1 bis 10 kN an. Dynamische Prüfungen erfolgen unter zyklischer Belastung und werden zur Bestimmung der Dauerfestigkeit und dynamischer Materialkennwerte eingesetzt. mehr...

7. August 2018 - Produktbericht

ZEISS COMET L3D 2_pi-0013-2016_zeiss-comet_l3d-2

3D-CAD-Modelle / additive Fertigung

Optischer 3D-Sensor mit Streifenprojektion für anspruchsvolle Anwendungen

Ein Hersteller von additiv gefertigten Bauteilen hat sich zur Qualitätssicherung in der Fertigung und für das Reverse Engineering optische 3D-Sensoren angeschafft. Der optische Sensor vermisst Gegenstände oder Bauteile mit komplexer Geometrie vergleichsweise schnell und mit hoher Genauigkeit. Das 3D-Messgerät eignet sich daher für anspruchsvolle Anwendungen. mehr...

6. August 2018 - Fachartikel

3D-Sensorik für die Oberflächeninspektion (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Reflect Control, Surface Control und Scan Control

Hightech-Lösungen für die hochpräzise 3D-Oberflächeninspektion

Mit dem Lösungsportfolio zur 3D-Oberflächeninspektion von Micro-Epsilon, Ortenburg, eröffnen sich zahlreiche Anwendungsgebiete einerseits zur geometrischen Vermessung und andererseits zur Oberflächeninspektion und Defekterkennung. Die Systeme ermöglichen eine automatisierte 100%-Kontrolle und können direkt in der Fertigungslinie oder am Roboter eingesetzt werden. Reflect Control wurde für die Oberflächeninspektion von spiegelnden Teilen entwickelt. mehr...

6. August 2018 - Produktbericht

Das 3D-Messsystem bietet dieselben Technologiestandards der High-End-Lösungen, wurde aber speziell für den Einsatz mit kleineren Robotern entwickelt. (Bildquelle: Hexagon)

Q Flash A

3D-Messsystem für kleinere Prüfzellen in der Werksumgebung

Q Flash A ist ein kompaktes 3D-Messsystem von Hexagon, Wetzlar, für kleinere Prüfzellen in der Werksumgebung. Als eine kosteneffiziente Inspektionslösung mit hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit bei gleichzeitig geringem Platzbedarf, kombiniert der robuste Sensor CMOS-basierte digitale Bildverarbeitungstechnologie mit blauer LED-Beleuchtung in nur einem leichtgewichtigen Gerät, das sich ideal für kleinere Robotorsysteme oder kollaborative Roboter eignet. mehr...

3. August 2018 - Produktbericht

Anwender können aus acht Video-Ausgabeformaten von HD bis zu 4K über eine HDMI-1.4b- Industriestandard-Schnittstelle wählen. (Bildquelle: Sony/Framos)

FCB-ER8530, FCB-ER8550

4K-Blockkameras mit 30-fachem optischem Zoom

Die industriellen 4K-Kamerablöcke von Sony, der FCB-ER8530 und FCB-ER8550, ermöglichen QFHD-Videoauflösung mit einem hinterleuchteten 8,5-Megapixel-Sensor und sorgen für Klarheit und Detailgenauigkeit in Überwachungsanwendungen, für Video-Konferenzen, E-Learning und Content-Kreation. mehr...

2. August 2018 - Produktbericht

Für Anwender ergeben sich mit den neuen Tools der Bildanalysesoftware völlig neue Möglichkeiten bei der industriellen Bildanalyse. (Bildquelle:  Cognex)

Vision Pro Vidi

Bildanalysetool liest schwierige Zeichen ohne aufwändiges Font-Training

Die Software Cognex Designer von Cognex, Karlsruhe, verfügt nun in der Version 4.0 über Vision-Pro-Bildverarbeitungs- und Deep-Learning-Algorithmen, um Fertigungsanwendungen mit automatischer Erkennung, Prüfung und Klassifizierung zu lösen. Für Anwender ergeben sich mit den neuen Tools neuartige Möglichkeiten bei der industriellen Bildanalyse. Diese Technologie kommt bei der Fehlererkennung, der Klassifikation von Textur und Material, bei der Montageüberprüfung und Lokalisierung verformter Teile und der Zeichenerkennung zum Einsatz.  mehr...

1. August 2018 - Produktbericht

Die neue Kamera verfügt über das gleiche optische Format, die gleiche Auflösung, Geschwindigkeit und Pixelgröße wie die Kameras, die den  abgekündigten Sony Sensor enthalten. (Bildquelle: Basler)

ACE U

1:1-Ersatz für CCD-Kameras mit Sonys abgekündigten Sensor

Kamerahersteller Basler, Ahrensburg, hat ein neues Ace-U-Kameramodell entwickelt, das erstmalig einen 1:1-Austausch von älteren CCD-Kameras mit Sonys ICX618-Sensor ermöglicht. Das Modell ist erhältlich als Monochrom-Kamera mit Gige-Schnittstelle, verfügt über eine VGA-Auflösung und liefert bis zu 130 Bilder in der Sekunde. Die Abkündigung des Sensors stellt viele Anwender vor Herausforderungen, da es für Kameras mit diesem Sensor bislang keine gleichwertige Alternative gibt. mehr...

31. Juli 2018 - Produktbericht

Das Exist-Team mit seinem fachlichen Mentor Prof. Bodo Fiedler (v.l.n.r.): Daniel von Bernstorff, Andreas von Bernstorff, Prof. Dr.-Ing. habil. Bodo Fiedler, Danny Hinz, René Steinrücken. (Bildquelle: TUHH/Exist)

Faserverbund-Materialüberwachung

Drahtlose Sensorsysteme überwachen den Zustand von Faserverbund-Werkstoffen

Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) hat das ‚Exist‘-Forschungstransfer-Projekt ‚Sensoren für Faserverbundwerkstoffe‘ gestartet. Das durchführende Gründerteam entwickelt ein drahtloses Sensorsystem für die Faserverbundindustrie, welches das Materialverhalten in der Anwendung (Bauteil) für den Anwender zu jedem Zeitpunkt transparent macht. mehr...

16. Juli 2018 - News

KistlerAutomaticaBild3

Maxymos, Piezoelektrische Dehnungssensoren

Systeme zur Digitalisierung der Prüf- und Montagetechnik

Auf der Automatica 2018 zeigte die Kistler Gruppe, Winterthur, Schweiz, vielfältige Möglichkeiten, um mit Sensoren und Prozessüberwachungssystemen die industrielle Fertigung zu unterstützen und Qualitäts- und Effizienzgewinne zu realisieren. Den Schwerpunkt am Messestand bilden Fügesysteme und Dehnungssensoren sowie neue Komponenten für eine verbesserte digitale Systemintegration. mehr...

9. Juli 2018 - Produktbericht

Seite 1 von 1812345...Letzte »