Mit Farbe und Funktion Kinder ­begeistern

Anforderungen an Kunststoffe für sichere Spielwaren

Farbgebung und Detailtreue sind wichtige Faktoren für die Marktchancen von Spielwaren aus Kunststoff. In der Entwicklung sind Wechselwirkungen der Polymere, Additive und Füllstoffe zu beachten. Im Trend liegen Leucht, -Metallic und Intereferenz-Effekte sowie Hart-Weich-Werkstoff-Kombinationen. Durch häufige Farbwechsel und kleinevolumige Anwendungen greifen Verarbeiter gerne auf Masterbatches zurück. Wesentlich bei der Rohstoffauswahl ist, dass geltende Richtlinien, wie die 2009/48/EG über die Sicherheit von Spielzeugen, eingehalten werden. Die Verantwortung liegt beim Verarbeiter, der über anerkannte Prüflabore und interne Qualitätssicherung die Sicherheit der Produkte dokumentiert. mehr...

Prüfen

Prinzip der Mikrowellen-Tomografie (Bildquelle: SKZ)

Mikrowellen-Tomografie

100-prozentige Inline-Kontrolle der Extrudatqualität mit Mikrowellen-Tomografie

Das SKZ, Würzburg, und der Lehrstuhl für Numerische Mathematik der Universität des Saarlandes arbeiten bis Mitte 2020 im Rahmen eines öffentlich geförderten Forschungsprojekts an der Mikrowellen-Tomografie zur Beurteilung der Extrudatqualität. Viele bestehende Verfahren liefern als Offline-Prüfungen lediglich zeitversetzt Informationen. mehr...

15. Februar 2019 - Produktbericht

Durch den Einsatz des Inspektions- und Sortiersystems wird die Materialqualität bis zu 100 Prozent verbessert − links: sauberstes Material nach der Sortierung, rechts: kontaminiertes Material vor der Sortierung. (Bildquelle: …..)

Recycling von technischen Kunststoffen

Sortiersystem sorgt für höchste Granulat-Reinheit

Ein Spezialist für die Aufarbeitung von technischen Thermoplasten, wie etwa Fluorkunststoffen, setzt beim Recycling auf ein online Inspektions- und Sortiersystem und erreicht damit höchste Materialreinheiten. Das System kombiniert Röntgenkameras mit optischen Kameras und detektiert Kontaminationen sowohl innerhalb des Granulats als auch auf dessen Oberfläche. Somit werden transparente, diffuse und farbige Materialien auf Reinheit inspiziert. Kontaminiertes Granulat wird erkannt und automatisch aussortiert. mehr...

7. Februar 2019 - Fachartikel

Anzeige
Das Purity Concept V zur optischen offline Inspektion und Analyse von Kunststoffmaterialien feierte auf der Fakuma Premiere. Durch die Auswertung der Bildaufnahmen werden Verunreinigungen automatisch detektiert, visualisiert und ausgewertet. (Bildquelle: Sikora)

Trends bei der Mess- und Prüftechnik auf der Fakuma 2018

Digitalisiertes Messen für die Prozessoptimierung

Industrie 4.0 erfordert eine genaue Prüfung der Prozess- und Produktqualität. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Mess- und Prüftechnik. Neben den bewährten Messmethoden wurden auf der Fakuma auch innovative Softwarelösungen vorgestellt. mehr...

27. Dezember 2018 - Fachartikel

3D-Oberflächeninspektions-Systeme (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Reflect Control, Surface Control, Scan Control

Hightech-Lösungen für die hochpräzise 3D-Oberflächeninspektion

Micro-Epsilon, Ortenburg, bietet ein breites Portfolio an Lösungen zur 3D-Oberflächeninspektion. Es eröffnen sich dadurch zahlreiche Anwendungsgebiete einerseits zur geometrischen Vermessung und andererseits zur Oberflächeninspektion und Defekterkennung. Die Systeme können direkt in der Fertigungslinie oder am Roboter eingesetzt werden. Das System Reflect Control wurde für die Oberflächeninspektion von spiegelnden Teilen entwickelt. mehr...

30. Oktober 2018 - Produktbericht

Ultra Purge™ 5160 mit Ultra-X™ Technologie

Senkung der Ausschussquote

Höhere Lieferantenbewertung durch Einsatz von Ultra Purge™ 5160

Aufgrund von Kohlenstoffrückständen (so genannten Stippen oder Black Specks) wurden bis zu vier Milliarden Rohlinge eines europäischen PET-Herstellers abgelehnt.  Dies zog die Einführung eines Wartungsprogramms mit Ultra Purge™ 5160 nach sich, das sich als großer Erfolg erwies. mehr...

8. Oktober 2018 - Fachartikel

Durch die Auswertung der Bildaufnahmen werden Verunreinigungen innerhalb von transparenten Pellets sowie auf der Oberfläche von opakem und farbigem Material automatisch detektiert, visualisiert und ausgewertet. (Bildquelle: Sikora)

Purity Concept V

Fakuma 2018: Optisches offline Inspektions- und Analysesystem zur Stichprobenprüfung von Kunststoffmaterial

Als Premiere präsentiert Sikora, Bremen, auf der Fakuma das Purity Concept V, ein optisches offline Inspektions- und Analysesystem zur Stichprobenprüfung oder Wareneingangskontrolle von Kunststoffmaterial. Das System führt Materialproben auf einem Tablett durch den Inspektionsbereich. mehr...

25. September 2018 - Produktbericht

Purity Scanner Advanced

Fakuma 2018: Inspektionsgerät für die Online-Inspektion und Sortierung von Kunststoffmaterial

Für die Online-Inspektion und Sortierung von Kunststoffmaterial ist der Purity Scanner Advanced von Sikora, Bremen, prädestiniert. Das System vereint Röntgen und optische Technologien und detektiert Kontaminationen sowohl innerhalb von Kunststoffpellets als auch auf deren Oberfläche. mehr...

24. September 2018 - Produktbericht

Eyevision

Bildverarbeitungssoftware mit direkter Roboter-Unterstützung

Mit dem neuen Befehl in der Bildverarbeitungssoftware Eyevision von EVT, Karlsruhe, werden Robot-Vision-Lösungen für 2D, 3D, Thermobildauswertung und einen UR-Roboter mit wenigen Mausklicks realisiert. Darunter Auswertungen im 3D-Bereich wie für Bin-Picking. Ein Bauteil wird mit der Orientierung eingelernt, die vom Greifer erfasst werden kann. mehr...

21. September 2018 - Produktbericht

Inprozessvermessung

Kapselprüfanlage führt Messungen in Sekunden durch

Bei der Herstellung von Kaffeekapseln sind für die Qualitätskontrolle laufende Messungen notwendig. Bei herkömmlichen Methoden sind Minuten erforderlich, um bei einer Kapsel alle Messungen durchzuführen. Die Kapselprüfanlage von Flo-Ir, Oberdorf, Schweiz, benötigt für die gleichen Ergebnisse nur wenige Sekunden. mehr...

20. September 2018 - Produktbericht

Optimiertes Verfahren zur Inspektion von Stecker-Pins (Bildquelle: Eye Vision)

Pin Inspector

3D-Inspektionssystem zur sicheren Steckerprüfung

Mit dem Pin Inspector hat EVT, Karlsruhe, ein Verfahren zur Inspektion von Stecker-Pins entwickelt. Dabei verfügt das System über die speziell-adaptierte Eye-Vision-3D-Software mit vorgefertigtem Prüfprogramm-Kit, den Lasertriangulationssensor Eye Scan AT 3D, einen kompakten Industrie PC und optional über eine Linearachse. Bei der Entwicklung von Steckverbindern müssen vielfältige Anforderungen an das Design und an die Fertigungsprozesse berücksichtigt werden. mehr...

19. September 2018 - Produktbericht

Mit Hilfe des Linsensystems ist es erstmals möglich, bauraum- und kostenoptimiert die Brennweite vollständig reversibel und variabel einstellen zu können. (Bildquelle: SKZ)

Bauteilprüfung mit variabler Linse

Mit Baby-Öl und Radar dem Fehler auf der Spur – Entwicklung eines Linsensystems zur tiefenaufgelösten, zerstörungsfreien Prüfung

In der zerstörungsfreien Prüfung werden elektromagnetische Wellen in Form von Radarsystemen zur Detektion von Fehlstellen in Bauteilen oder zur Messung von Feuchtigkeit im Material eingesetzt. Man nutzt dabei die Tatsache, dass dielektrische Materialien von derartigen Wellen durchdrungen und an Dielektrizitätssprüngen reflektiert werden. Um in verschiedene Tiefenebenen vorzudringen, muss allerdings der Fokus des Radarsystems geändert werden. Am SKZ, Würzburg, geht man dafür einen eigenen Weg. Im Rahmen eines Forschungsprojekts zum Thema Objektrekonstruktion in der Mikrowellendefektoskopie wurde eine Linse mit einem variablen Fokus entwickelt. mehr...

18. September 2018 - Produktbericht

Skyline Eyes, Skyline Wide, Skyline Open

3D-Scanner – auch für glänzende oder reflektierenden Oberflächen

Basierend auf der gemeinsamen technologischen Plattform, haben alle drei neuen Scanner der Marke Skyline, von Kreon, Limoges, Frankreich, die gleichen technischen Eigenschaften, wie Scan-Geschwindigkeit, Leistung, Stärke, Zuverlässigkeit und Ergonomie. Durch die vollständige Integration in den Kreon-Ace-Messarm wurde mit den Scannern eine hochleistungsfähige, portable, messtechnische 3D-Lösung geschaffen, die sich für verschiedenste Arbeitsumgebungen und zu vermessenden Teile eignet. mehr...

17. September 2018 - Produktbericht

Versuchsaufbau des Monitoringsystems zum Erkennen und Vermeiden von Kantenschädigungen an CFK-Bauteilen während des Fräsprozesses. Aufbau mit Roboter, Fräsendeffektor und integriertem Laser-Triangulations-Liniensensor am Fraunhofer IFAM in Stade. (Bildquelle: Fraunhofer IFAM)

Aerospace-Innovationspreis

Kantenschädigungen an CFK-Strukturen beim Fräsen vermeiden

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) hat Parth Rawal für seine Masterarbeit über die Entwicklung eines Monitoringsystems zur Erkennung und Vermeidung von Kantenschädigungen während des Fräsens von Großbauteilen aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen (CFK) mit dem MT Aerospace Innovationspreis ausgezeichnet. mehr...

17. September 2018 - News

Vielfältiger Einsatz der CT-Sensorik, beispielsweise für fertigungsbegleitende Messungen (Bildquelle: Werth)

Tomo Scope XS

Neuer Computertomograph vereint Vorteile verschiedener Geräteklassen

Die Weiterentwicklung der Computertomografie konzentrierte sich zuletzt auf die Messbarkeit großer Werkstücke und schwer zu durchstrahlender Materialien mit hoher Auflösung. Dazu wurden große und schwere Koordinatenmessgeräte verwendet. Röntgenröhren existierten in zwei Varianten: Geschlossene Röhren müssen oft schon nach zwei bis drei Jahren ersetzt werden, offene Röntgenquellen mehrmals im Jahr gewartet werden. Mit dem Tomo Scope XS, von Werth, Gießen, steht jetzt die Technik der Großen im Format der Kleinen zur Verfügung. mehr...

14. September 2018 - Produktbericht

Bild 3: Die Automobilindustrie war ein Vorreiter beim Einsatz von Effektlackierungen und stand somit zuerst vor dem Problem, dass herkömmliche Spektralphotometer feinere Farbnuancen und optische Unterschiede nicht erkennen konnten. (Bildquelle: X-Rite)

Qualitätssicherung / Bildverarbeitung

Farbmesstechnik: Effekt-Lackierungen und Finishes präzise charakterisieren

Effektlackierungen und andere Finishes werten den optischen Eindruck von Produkten auf – aber sie erschweren die Qualitätskontrolle. Denn neben der reinen Farbmessung müssen auch Wirkungseigenschaften berücksichtigt werden, die früher schwer zu quantifizieren waren. Neue Messtechniken – Mehrwinkel-Spektralphotometer in Verbindung mit speziellen Bildanalyseverfahren – ermöglichen jetzt die Festlegung und Quantifizierung von Toleranzen für Farbe, Glitzern (sparkle) und Rauigkeit (coarseness), drei charakteristische Merkmale von Effektlackierungen. mehr...

11. September 2018 - Fachartikel

Seite 1 von 1912345...Letzte »