Mit Farbe und Funktion Kinder ­begeistern

Anforderungen an Kunststoffe für sichere Spielwaren

Farbgebung und Detailtreue sind wichtige Faktoren für die Marktchancen von Spielwaren aus Kunststoff. In der Entwicklung sind Wechselwirkungen der Polymere, Additive und Füllstoffe zu beachten. Im Trend liegen Leucht, -Metallic und Intereferenz-Effekte sowie Hart-Weich-Werkstoff-Kombinationen. Durch häufige Farbwechsel und kleinevolumige Anwendungen greifen Verarbeiter gerne auf Masterbatches zurück. Wesentlich bei der Rohstoffauswahl ist, dass geltende Richtlinien, wie die 2009/48/EG über die Sicherheit von Spielzeugen, eingehalten werden. Die Verantwortung liegt beim Verarbeiter, der über anerkannte Prüflabore und interne Qualitätssicherung die Sicherheit der Produkte dokumentiert. mehr...

Qualitätssicherung

Gaschromatographie-Olfaktometrie: Eine geschulte Prüfperson riecht den von der Trennsäule kommenden Gasstrom ab und vermerkt Geruchseindrücke direkt im Chromatogramm. (Bildquelle: Fraunhofer IVV)

Ursachenklärung von Fehlgerüchen in Kunststoffprodukten und Bedarfsgegenständen

Was tun wenn’s stinkt?

Wenn Kunststoffprodukte einen starken Geruch aufweisen, kann das zu einer Ablehnung durch den Verbraucher führen und somit ein Kaufhindernis darstellen. Die Substanzen, die solche Fehlgerüche verursachen, sind in der Regel nicht bekannt und können deshalb durch Routineanalysen derzeit nicht umfassend detektiert werden. Aus diesem Grund wurden spezielle Nachweisverfahren zur Aufklärung dieser Fehlgerüche entwickelt, die die instrumentelle Analytik mit der menschlichen Nase kombinieren. mehr...

6. Dezember 2018 - Fachartikel

Artist Studio

Software generiert automatisiert ein detailgetreues Abbild des Patchlaminates

Für eine Möglichkeit, Produktions- und insbesondere Entwicklungsprozesse zu beschleunigen, sorgt die jüngste Erweiterung der CAE-Software Artist Studio, das von Cevotec, Taufkirchen, entwickelte Plug-in für die Modellierungssoftware Hyper Mesh, einem der führenden FEA-Präprozessoren. mehr...

3. Dezember 2018 - Produktbericht

Anzeige
Die Multisensorik ermöglicht die Verwendung unterschiedlicher Tastsysteme auf ein und demselben Messzentrum. (Bildquelle: Schneider Messtechnik)

U-Soft Solid Ultra

Schnelle Einzelteilmessung mit bis zu 40-60 Prozent weniger Eingabeaufwand

Zu den Highlights der Mess- und Auswertesoftware U-Soft Solid Ultra von Schneider Messtechnik, Bad Kreuznach, gehören die schnelle Einzelteilmessung mit 40-60 Prozent weniger Eingabeaufwand sowie der halben Messzeit ebenso wie die externe Teileprogramm-Erstellung mit CAD-Offline nach Datensatz in den Standardformaten DXF, Iges, VDA-FS und Step. Sofern das zu messende Werkstück mit einem CAD-System konstruiert wurde und die CAD-Daten verfügbar sind, kann der Anwender mit CAD-Offline den Datensatz zur Erstellung des Messprogramms für das entsprechende Werkstück gerätefern nutzen. mehr...

30. November 2018 - Produktbericht

Eine kostenlose Tool- Software ermöglicht das Speichern der Messdaten im CSV-Format. (Bildquelle: Mitutoyo)

LSM-6902H

Kontaktlos messen mit hoher Genauigkeit

Mitutoyo, Neuss, nimmt ein neues, hochgenaues Laser-Scan-Mikrometer im Programm auf. Das neu entwickelte LSM-6902H ersetzt das aktuelle Modell LSM902/6900 und verfügt über einen Messbereich von 0,1 bis 25 mm. Im Verbund mit den optionalen, verstellbaren Haltersätzen ermöglicht das neue Instrument das hochgenaue Messen der Außendurchmesser von Prüfstiften und Grenzlehrdornen.  mehr...

29. November 2018 - Produktbericht

Das kompakte Messgerät ermöglicht Multisensor-Messungen ohne Messbereichseinschränkungen (links). Mit dem Durchlichtkonzept können schwere Werkstücke direkt auf dem Messtisch gemessen werden (rechts). (Bildquelle:  Werth)

Scope Check FB DZ

Multisensorik für jeden Einsatzbereich

Die Gerätereihe Scope Check FB DZ von Werth, Gießen, beinhaltet kompakte Geräte mit großen Messbereichen. Für Multisensor-Messungen kann ein großer kombinierter Messbereich genutzt werden, bei der kleinsten Geräteversion beispielsweise 425 mm x 500 mm x 350 mm mit dem Bildverarbeitungssensor und einem konventionellen Taster. Für Messungen mit nur einem Sensor steht an diesem Gerät ein erweiterter Messbereich von bis zu 530 mm x 500 mm x 350 mm zur Verfügung. mehr...

28. November 2018 - Produktbericht

Bild3 Aufmacher

Prozesskostentool schafft neue Berechnungsmöglichkeiten

Kostentransparenz in der Produktentwicklung

Der steigende Kostendruck sowie die immer höheren Erwartungen an neue Produkte sind für produzierende Unternehmen in Hochlohnländern herausfordernd. Wettbewerbsvorteile lassen sich insbesondere bei Produkten mit anspruchsvollen Anforderungsprofilen realisieren, deren Herstellung den Einsatz modernster Fertigungstechnologien und Materialien bedingt. Für innovative Produkte existiert heute keine Standardlösung. mehr...

27. November 2018 - Fachartikel

Durch die Modelle werden Zeichnungen für die Fertigung des Bauteils überflüssig. (Bildquelle: Core Technologie)

3D-Master

Technologie zur Realisierung einer papierlosen Fertigung auf Basis von 3D-CAD-Modellen

Die 3D-Master-Technologie zur Realisierung einer papierlosen Fertigung auf Basis von 3D-CAD-Modellen wird durch neue Standardformate wie STEP AP 242 und JT unterstützt. mehr...

8. November 2018 - Produktbericht

Mittels in-situ CT ermittelte Deformation einer Klebeschicht unter Last. (Bildquelle: SKZ)

SKZ und Fraunhofer IIS starten BMWi-Vorhaben

In belasteten Klebverbindungen die Spannungsverteilung direkt messen

In einer gemeinsamen Studie konnten das SKZ und das Fraunhofer IIS in Würzburg zeigen, dass sich die Computertomographie prinzipiell zur Livemessung von spannungsinduzierten, dreidimensionalen Formveränderungen einer Klebschicht unter Last eignet. Aufbauend auf diesen vielversprechenden Ergebnissen starten das SKZ und das IIS (Gruppe Nano CT) das Kooperationsprojekt „Entwicklung einer Messmethode zur Bestimmung der Spannungsverteilung bei belasteten flexiblen Klebverbindungen mithilfe von in-situ Röntgen-Tomographie.“ Das Projekt beginnt im November 2018 und seine Gesamtlaufzeit erstreckt sich über 24 Monate. mehr...

5. November 2018 - News

Mit der Auswertung werden wesentlich neue Möglichkeiten der Analyse und Diagnostik zur Verfügung gestellt. (Bildquelle: EVT)

Software

Hyperspectral-Auswertungsfunktion für Analyse und Diagnostik

Die Software Eye Vision von EVT, Karlsruhe, kann nun auch Hyperspectral-Bilder verarbeiten und wird damit zukünftig die Hyperspectral-Kamera von Photonfocus unterstützen. Diese besitzen einen Imec-Sensor mit Linienfilter im Wellenlängenbereich von 600 bis 1.000 nm und sind mit einem Binning-Modul ausgerüstet, um spektralen Daten bereits in der Kamera aufbereiten zu können. mehr...

5. November 2018 - Produktbericht

Visio Cable Pro

Kabelqualität effizient und kostenoptimiert erfassen und dokumentieren

AESA Cortaillod, Boudry, Schweiz, und iiM AG, Suhl, entwickeln in Zusammenarbeit mit der Kabelindustrie Lösungen zur Qualitätssicherung von Kabeln. Die Kooperation ermöglicht Kabelherstellern nun, die Kabelmessgeräte Visio Cable Pro problemlos über eine Softwareschnittstelle mit dem Datenmanagementsystem CIQ 3.0 zu integrieren, um Datenvernetzung, Zentralisierung, Auswertung und die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten.  mehr...

2. November 2018 - Produktbericht

Auswahl an Darstellungsmöglichkeiten in der 3D-Grafik: CAD-Modell (rote Linien), Voxelvolumen (grün) und Messpunktewolke (gelb) (Bildquelle: Werth)

Winwerth 3D-Modul

3D-Grafik mit Volume-Rendering

Mit der neuen Funktion Volume Check hat Werth Messtechnik, Gießen, die Darstellung von Volumendaten in das 3D-Modul der Messsoftware Winwerth integriert. Drei unterschiedliche Ansichten können parallel genutzt und einzeln aus- oder eingeblendet werden. Es besteht die Möglichkeit, das gesamte Volumen – also alle Voxel mit ihrem jeweiligen Grauwert – anzuzeigen. mehr...

31. Oktober 2018 - Produktbericht

3D-Oberflächeninspektions-Systeme (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Reflect Control, Surface Control, Scan Control

Hightech-Lösungen für die hochpräzise 3D-Oberflächeninspektion

Micro-Epsilon, Ortenburg, bietet ein breites Portfolio an Lösungen zur 3D-Oberflächeninspektion. Es eröffnen sich dadurch zahlreiche Anwendungsgebiete einerseits zur geometrischen Vermessung und andererseits zur Oberflächeninspektion und Defekterkennung. Die Systeme können direkt in der Fertigungslinie oder am Roboter eingesetzt werden. Das System Reflect Control wurde für die Oberflächeninspektion von spiegelnden Teilen entwickelt. mehr...

30. Oktober 2018 - Produktbericht

Halcon 18.11

Bildverarbeitungssoftware-Release verfügt über erweiterte Deep-Learning-Funktionen

MV Tec Software, München, bietet ab November die neue Version 18.11 seiner Bildverarbeitungssoftware Halcon an. Diese beinhaltet unter anderem neue KI-Technologien, insbesondere aus den Bereichen Deep Learning und Convolutional Neural Networks.  mehr...

29. Oktober 2018 - Produktbericht

Schnellverascher (Bildquelle: CEM)

Phönix 

Schnellverascher ermittelt Gehalte von Kohle- und Glasfasern in Minuten

Der Gehalt an Füllstoffen bestimmt wesentlich die Eigenschaften, die Produktqualität und die Kosten eines Kunststoff-Compounds. Zu jedem Herstellungsprozess und zur Eingangskontrolle gehören daher die Messung des Aschegehaltes. mehr...

26. Oktober 2018 - Produktbericht

CAQ.Net

Fakuma 2018: Qualitätsmanagementsoftware sorgt für die Einhaltung von Normen

Die modular aufgebaute Qualitätsmanagementsoftware CAQ.Net von CAQ, Rheinböllen, umfasst Lösungen für jeden Bereich des Qualitätswesens von der Wareneingangsprüfung oder dem Erstmusterprüfbericht über SPC, Regelkarten und Qualitätsprüfung bis hin zu Prüfmittelmanagement, FMEA, KVP und Reklamationsbearbeitung. mehr...

19. Oktober 2018 - Produktbericht

Seite 1 von 9012345...Letzte »