Biax-Rohrextrusionsanlage

Gemeinsam mit Partnern aus der der Polyolefin-Rohrindustrie wird die neue Biaxial-Rohrherstellungstechnologie zur Marktreife gebracht. Im Bild ist ein integriertes System des Maschinenherstellers Tecnomatic für die kontinuierliche Biax-Rohrestrusion. (Bild: Sabic)

PE- und PP-Formmassen
Neue Formmassen aus PE und PP ermöglichen deutliche Leistungssteigerungen bei biaxial verstreckten Druckrohren – insbesondere beim Transport von Waser. (Bild: Sabic)

Sabic hat jüngst, die zusammen mit Partnern, entwickelte Biax-Rohrtechnologie vorgestellt. In gleichem Atemzug kündigte das Unternehmen auch spezielle Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) Formmassen an, die einen erheblichen Leistungssprung für Druckrohre aus Polyolefinwerkstoffen bedeuten sollen. Gemeinsam mit den Unternehmen Tecnomatik und Aquatherm hat man nun den Schritt vom Konzept, hin in die praktische Anwendung vollzogen. Auf der internationalen „Plastic Pipes Conference“ stellten die Projektpartner die Technologie der breiten Öffentlichkeit vor.

Neue Formmassen für bi-axialen Reckprozess

Der Bedarf an lang nutzbaren und zuverlässigen sowie gleichzeitig kostengünstigen und nachhaltigen Rohrsystemen steigt weltweit. Mit der Biax-Rohrtechnologie will man dazu beitragen, diesen Bedarf zu decken. Die Rezepturen der neuen PE und PP Formmassen sind speziell auf diesen Prozess hin optimiert. Konkret: auf den bi-axialen Reckprozess. Künftig sollen sich daraus Druckrohre mit einem noch nie dagewesenen Eigenschaftsprofilniveau produzieren lassen. Sie sind demnach leichter, weisen eine höhere Festigkeit auf und sparen dabei Energie und Kosten.

Bis zu 30 % weniger Material

Gegenüber bestehenden Rohren aus Polyolefinen bietet die neue Biax-Rohrtechnologie weitere Vorteile: Der höhere Widerstand gegen Innendruck ermöglicht laut Unternehmensangaben Wanddickenreduzierungen mit Materialeinsparungen von mindestens 30 %. Ein höherer Widerstand gegen langsames Risswachstum (RC, resistant to crack) erleichtert die grabenlose Rohrverlegung. Die nun mögliche glatte Rohrinnenwand verringert zudem die zum Pumpen benötigte Energie. Die Rohre sind insgesamt beständiger gegen Abrasion, wodurch eine längere Nutzungsdauer erzielt wird. Zusätzlich zu den beschrieben Verbesserungen bieten die neuen PE- und PP-Rohre einen höheren Widerstand gegen Desinfektionsmittel, einen geringeren linearen Wärmeausdehnungskoeffizienten und eine verbesserte Kälteschlagzähigkeit.

Biax-Rohrextrusionsanlage bereits im Testlauf

Zusammen mit Unternehmen der Kunststoffrohrindustrie will man nun die neue Biax-Polyolefin-Rohrtechnologie zur Marktreife bringen. Das in Italien ansässige Unternehmen Tecnomatic, Spezialist für Extrusionswerkzeuge und Nachfolgesysteme für Rohrextrusionsanlagen, hat dafür eine vollständig integrierte Linie für den kontinuierlichen Biax-Rohrextrusionsprozess installiert. Die Technologie und die Anlage gibt es auch hier im Video zu sehen. Die Anlage dient der Durchführung von Versuchen sowie der Optimierung und Evaluierung des Prozesses mit den neuen Formmassen. Auf der Anlage werden zunächst konventionelle Rohre mit großen Wanddicken und geringem Durchmesser extrudiert, bevor diese über einen erwärmten Dorn gezogen und zweidimensional zu Rohren mit großem Durchmesser und geringer Wanddicke verstreckt werden. Durch diesen Prozess werden dann den Rohren die typischen Biax-Eigenschaften verliehen. In das Projekt involviert ist außerdem Aquatherm, Hersteller von PP-R-Rohrleitungssystemen. Das Unternehmen möchte die neue Technologie für Druckrohre für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsgebiete einführen.

Quelle: Sabic

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Sabic Deutschland GmbH

Ernst-Gnoß-Str. 24
40219 Düsseldorf
Germany