Granulat

Sabic erweitert sein Trucircle-Portfolio an Polymertypen. (Bild: 831days – adobe.stock.com)

Mit seinem Trucircle-Portfolio bietet Sabic Kreislauflösungen und –Dienstleistungen im Umfeld der automobilen Anwendung an. Bei den nun neu eingeführten Recyclingpolymeren handelt es sich um das Sabic T2E-3320EH PP Compound, ein leichtfließendes emissionsarmes und talkumverstärktes PP, Xenoy T2NX2500UV, ein unverstärkter, UV-stabilisierter Blend aus PC und PET und  Xenoy T2NX5230, ein mineralverstärkter PC/PET-Blend. Die Produkte enthalten allesamt einen Recyclinganteil von bis zu 29 %.

Die drei nun vorgestellten Materialtypen sind laut Angaben die ersten von mehreren Trucircle-Kunststoffen mit mechanisch recycelten Anteilen, mit Fokus auf Innen- und Außenanwendungen im Automobil. „Sie können als Ergänzung anderer nachhaltiger Materialien in unserem Portfolio betrachtet werden, zu denen auch die von uns entwickelten zertifizierten erneuerbaren Polymere mit biobasierten Anteilen zählen. Sie alle fügen sich in die Sabic-Strategie zur schnelleren Verwirklichung einer effektiv zirkulären Kunststoffwirtschaft ein“, sagt Abdullah Al-Otaibi, General Manager, ETP & Market Solutions, Sabic.

 

Neue Polymertypen sollen CO2-Fußabdruck reduzieren

Trucircle-Porfolio an Polymeren
Die neuen Polymertypen im Trucircle-Portfolio enthalten einen Anteil von bis zu 29 % an Post-Consumer-Rezyklaten. (Bild: Sabic)

Das Unternehmen führt die drei neuen Recyclingpolymertypen gezielt für diverse neue Automobilanwendungen ein. So zeichnet sich Sabic T2E-3320EH PP Compound durch Steifigkeit, Emissionsarmut und hohe Wärmebeständigkeit für nicht-sichtbare Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen- (HLK) Bauteile in Instrumententafeln, im Fahrzeuginnenraum und unter der Motorhaube aus. Eine interne Lifecycle-Analyse (LCA) hat demnach gezeigt, dass der Polymertyp im Vergleich zu entsprechender PP-Neuware aufgrund seines 25-prozentigen Anteils an recyceltem PP als Produkt einen um 24 % reduzierten CO2-Fußabdruck bietet.

 

Xenoy T2NX2500UV enthält 21 % an recyceltem PET. Es vereint Wärmebeständigkeit und Schlagzähigkeit mit Dimensionsstabilität und geringer Schwindung für lackierte Karosseriebauteile, Spoiler, Tankdeckel und Zierleisten. Es ist außerdem UV-stabilisiert, was auch den Einsatz für unlackierte Anwendungen ermöglicht. Den LCA-Daten von Sabic zufolge zeigen diese ein gegenüber vergleichbarer Neuware um 11 % geringeres globales Erwärmungspotenzial (GWP) und einen um 12 reduzierten kumulierten Energieverbrauch (KEV).

Xenoy T2NX5230 ist 16 % mineralverstärkt und enthält 29 % an recyceltem PET. Ähnlich wie der zuvor erwähnte Polymertyp bietet es Eigenschaften für potenzielle Lösungen im Bereich von Karosseriebauteile oder auch Zierleisten. Die Mineralverstärkung macht es besonder steiff, mit einem niedrigeren linearen Wärmeausdehnungskoeffizienten (CLTE) gegenüber Xenoy T2NX2500UV. So können diese PC/PET-Recyclingblends für Dachspoiler und Außenzierleisten verwendet werden. Beide Xenoy-Typen sind besonders leichtfließend zugunsten erhöhter Durchsatzleistungen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?