3d-gedruckte Produkte und Bauteile auf der Formnext.

Auf der physischen Formnext drehte sich wieder alles um die additive Fertigung. Die Formnext Digital Days sollen diese in digitalem Raum erweitern. (Bild: Mesago Messe Frankfurt / Mathias Kutt)

Die Formnext Digital Days sollen unter anderem als digitale Netzwerk- und Matchmaking-Plattform für Unternehmen und Entscheider der additiven Fertigung dienen. Dafür halten die Veranstalter ein umfangreiches Programm bereit, einschließlich einer Ausstellerdatenbank, Vorträgen und Keynotes sowie zahlreiche Expertenrunden.

Die Plattform bietet Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit Ausstellern der Formnext 2021 und mit Firmen, die in diesem Jahr nicht in Frankfurt ausstellen konnten, auszutauschen. Informationen zu sämtlichen Neuheiten und Produktlaunches sind auch hier abrufbar.  

Additive Fertigung interaktiv aufbereitet – Das können Teilnehmer erwarten:

  • Das interaktive Vortragsprogramm enthält Keynotes, Produkt-Präsentationen und Panel-Diskussionen. So erläutern etwa Noah Mostow (ASTM), Stefan Ritt (Speed3D) sowie Dakhel Aldakhil (Saudi Aramco), wie die additive Fertigung die Energie-, Öl- & Gasbranche voranbringt.
  • Wie die additive Fertigung auch zu nachhaltigen Produktionsprozessen beiträgt, zeigt Björn Hannappel, Head of Sustainability bei EOS in seinem Vortrag „On the road to Responsible Manufacturing”.
  • Darüber hinaus beschreibt Wei Yen Lim, Manager Additive Manufacturing bei Arburg, die Vielfalt der zu verarbeitenden Materialien in seinem Vortrag „Vast Variety of Materials Produced Additively“.
  • Luis Santos, Team Leader Additive Manufacturing Department bei der Erofio Group, und Wolfgang Lauer, Produkt Manager bei GE Additive, stellen zudem eine Anwendung vor, die die Vorteile der Kombination von Additiver Feritung mit herkömmlichen Fertigungstechnologien vereint, am Beispiel eines 3D-gedruckten Werkzeugeinsatzes.

Vorträge und Expertentalks zu Themen der additiven Fertigung

  • Daneben behandeln die auf den Digital Days gezeigten Vorträge Themenbereiche wir Digitalisierung und Qualitätssicherung in der additiven Fertigung, neue Anwendungen im Kunststoffbereichen (etwa in der Parfümindustrie) oder die Bedeutung von Nachhaltigkeit bei 3D-gedruckten Produktionslösungen. Weitere wichtige Vorträge kommen unter anderem von Terry Wohlers (ASTM), Ralf Anderhofstadt (Daimler Truck AG) sowie von Vertretern und Vertreterinnen von EOS, Trumpf, GE und der Organisation Women in 3D Printing.
  • Eine Kombination aus technischen Neuheiten und Einblicken in die gesamte Branche bieten die Formnext.TV Expert Talks. Dabei diskutieren zum Beispiel Bas de Jong (3Yourmind), Karsten Heuser (Siemens) und Damien Buchbinder (Trumpf Laser- und Systemtechnik), wie sich durch additive Fertigung Anwendungen erschließen lassen.
  • Daneben können Teilnehmer in den Expert Talks auch Neuheiten und Analysen zum Thema Investment oder zum Potenzial 3D-gedruckter elektronischer Verbindungselemente erfahren.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Mesago Messe Frankfurt GmbH

Rotebuehlstraße 83-85
70178 Stuttgart
Germany