Kunststoffgranulat mit Recyclingsymbol

Das Konsortium setzt sich für das Erhöhen der Recyclingraten von Kunststoffabfällen ein. (Bild: 831 days - stock.adobe.com)

Ineos Styrolution, ein Hersteller von Styrolkunststoffen, ist dem Cyclyx-Konsortium als Gründungsmitglied beigetreten. Ricardo Cuetos, Vizepräsident von Ineos Styrolution America, wird Mitglied des Cyclyx-Exekutivbeirats.

Ineos Styrolution kündigte vor kurzem an, sich für die Kreislaufwirtschaft von Kunststoffverpackungen einzusetzen. Hierfür hat das Unternehmen bereits eine Reihe von Produkten entwickelt, die aus recycelten Kunststoffabfällen sowie aus Materialien auf Basis erneuerbarer Rohstoffe hergestellt werden.

 

Der Materialhersteller will das Verwerten von Post-Consumer-Kunststoffabfällen verbessern und erhöhen sowie die Kreislaufwirtschaft stärken. Als Mitglied des Konsortiums wird Ineos Styrolution Zugang zur Cyclyx-Plattform haben, die ein integriertes Paket von Innovationen umfasst, darunter die chemische Charakterisierung von Kunststoffen und die vorausschauende Modellierung von Rohstoffquellen bis hin zu Produktpfaden, spezifischen Rohstoffrezepturen und maßgeschneiderten Lieferketten, die dem Styrolhersteller wesentliche Instrumente zum Beschleunigen des Fortschritts bei seinen Nachhaltigkeitszielen bieten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?