Menschen durchschneiden ein Band

Eröffnung des Arburg Technology Centers in Frankreich (v.l.): Pierre-Jean Leduc, Präsident der Polyvia Formation, Gerhard Böhm, Arburg Geschäftsführer Vertrieb und Service, Renate Keinath, geschäftsführende Arburg Gesellschafterin, Pascal Laborde, Geschäftsführer Arburg Frankreich, und Steffen Eppler, Arburg Bereichsleiter Vertrieb Europa. (Bild: Arburg)

Am 14. September 2022 öffnete das neue Arburg Technology Center in Tremblay-en-France seine Pforten. Bei der Einweihung des neuen Gebäudes der Arburg Niederlassung Frankreich waren die geschäftsführende Gesellschafterin Renate Keinath und Gerhard Böhm, Geschäftsführer Vertrieb und Service vor Ort.

Im Rahmen eines Open-House-Events am folgenden Tag konnten sich die Besucher von den vielseitigen Möglichkeiten des neuen Standorts überzeugen. Das Programm umfasste Live-Demonstrationen im neuen Showroom sowie Fachvorträge. Insgesamt waren über 80 Gäste bei dem zweitägigen Event.

„Die erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahrzehnten bestätigt uns, dass wir 1985 mit der Eröffnung einer Niederlassung in Frankreich den richtigen Weg einschlagen haben“, erklärte Renate Keinath. Die Tochtergesellschaft in Frankreich habe als älteste Auslandsniederlassung einen ganz besonderen Stellenwert für das Unternehmen. „Die hohe Bedeutung, die der französische Markt für Arburg hat, spiegelt auch die aktuelle Investition in das neue Arburg Technology Center wider“, so Keinath. „Das ist ein wichtiger Meilenstein für uns und unsere Präsenz in Frankreich.“

Über welche Fläche verfügt das ATC?

Das neue ATC im Industriepark in Tremblay-en-France im Raum Paris verfügt über eine Nutzfläche von über 1.500 m² und ist damit rund 40 % größer als das bisherige in Aulnay-sous-Bois. Auf über 400 m² Fläche bietet der Showroom – je nach Maschinengröße – Platz für bis zu vier Allrounder Spritzgießmaschinen und für Freeformer.

„Hier können wir einen repräsentativen Querschnitt des Arburg-Portfolios zeigen“, sagt Keinath. Die Maschinen stünden sowohl für Tests mit Kundenwerkzeugen, als auch für Schulungen zur Verfügung. Für den Theorie-Part der Kurse gebe es zwei Schulungsräume mit insgesamt rund 100 m².

Wann wurde die erste Niederlassung in Frankreich eröffnet?

Die Geschichte der Niederlassung ließ Gerhard Böhm in seiner Rede Revue passieren. Im Jahr 1985 wurde mit der Gründung der Niederlassung in Frankreich der Grundstein für das internationale Vertriebs- und Servicenetzwerk von Arburg gelegt. Das Team in Frankreich umfasst heute 26 Mitarbeitende, von denen allein 15 im Bereich Service tätig sind. Zu deren Aufgabenspektrum gehört neben den Servicetechniker-Einsätzen vor Ort auch die Betreuung der Hotline, die Bereitstellung von Ersatzteilen, die anwendungstechnische Beratung und die Schulung von Kunden. Zudem betreut die Niederlassung auch die in Marokko und Tunesien.

Die erfolgreiche deutsch-französische Partnerschaft zeige sich auch auf den Technologie-Tagen, zu denen aus Frankreich traditionell bis zu 200 Besucher anreisen, eine der größten Gruppen aus dem Ausland. In Frankreich hingegen war vor rund 20 Jahren mit dem Informations- und Schulungstruck „Destination Plasturgie“ ein Allrounder auf Tour, um Jugendlichen zunächst in Frankreich und später auch europaweit die Kunststoffwelt näher zu bringen. Ein weiteres Beispiel sei die aktuelle Kooperation mit dem Kunststoffverband Polyvia respektive dessen Bereich Polyvia Formation, der künftig die exzellenten Schulungsmöglichkeiten des ATCs für seine Kurse nutzen wird.

Auf dem Programm des Open House standen für die Besucher neben einer Führung auch Live-Demonstrationen der Maschinen. Im Anschluss hielten Fachexperten Beiträge unter anderem zu den Themen Digitalisierung und zu Arburggreenworld, den Strategien zur Ressourcen-Effizienz und Circular Economy.

Quelle: Arburg

Mobility & Polymer Summit 2022

Logo Mobility & Polymer Summit
29. & 30. November 2022, Süddeutscher Verlag, München (Bild: Redaktion KGK)

Alle neuen Technologien in den verschiedenen Mobilitätskonzepten erfordern Bauteile und Komponenten aus Kunststoff. Doch eine Kernfrage der Zulieferer lautet: Wohin geht die Reise und welche Produkte und Anforderungen sind für neue Fahrzeuge und Antriebe gefragt? Auf dem Mobility & Polymer Summit gehen wir dieser Frage nach und lassen führende Experten aus der Automobil- und der kunststoffverarbeitenden Zulieferindustrie zu Wort kommen. Wir geben Einblicke in aktuelle Entwicklungen und Ausblicke auf neue Produkte.

Link zum Mobility & Polymer Summit

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

ARBURG GmbH + Co KG

Arthur-Hehl-Str.
72290 Loßburg
Germany