Biobasierte Lebensmittelverpackung

Industriell kompostierbare thermogeformte Behälter mit heiß-siegelbarem Deckel. (Bild: Illig)

Die Komponenten, der in Kooperation entwickelten Verpackungslösung von Südpack Verpackungen, Ochsenhausen, und Illig Maschinenbau, Heilbronn, sind zertifiziert kompostierbar und überwiegend biobasiert. Die Schale mit heiß-siegelbarem Deckel eignet sich zum Verpacken von vegetarischen und veganen Lebensmitteln, aber auch von Milchprodukten. Konkret besteht der thermogeformte Behälter aus einem zertifiziert kompostierbaren (DIN EN 13432) und teilweise biobasierten Kunststoff Ecovio der BASF, welcher für diese Anwendung grün eingefärbt wurde. Im Extrusionsverfahren stellte Südpack daraus eine Folie her und entwickelte die ebenfalls industriell kompostierbare Laminat-Deckelfolie. Illig konstruierte das Thermoform-Werkzeug, realisierte dann die Schalen aus der Folie und versiegelte anschließend den Deckel. Der dünnwandige Lebensmittelbehälter kann dabei mit derselben Geschwindigkeit produziert werden wie ähnliche Verpackungen aus konventionellen Kunststoffen.

Lebensmittelbehälter aus biobasiertem Kunststoff
Für die Verpackungslösung wurde der Biokunststoff Ecovio eingesetzt. (Bild: Illig)

Beide Unternehmen reagieren damit auf den zunehmenden Trend und der Nachfrage zu kompostierbaren und biobasierten Verpackungslösungen. Insbesondere Lebensmittelverpackungen mit organischen Anhaftungen sind in konventionellen mechanischen Recyclingverfahren aufwändig zu verarbeiten. In solchen Anwendungen sind industriell kompostierbare Behälter eine sinnvolle Alternative, wo es die entsprechende Infrastruktur zur Kompostierung gibt. So können die Essenreste inklusive der der Verpackung dem organischen Recycling zugeführt werden, anstelle der in diesem Fall ökologisch nicht sinnvollen thermischen Verwertung. Der für diese Fallstudie eingesetzte Biokunststoff Ecovio wurde speziell für die Filmextrusion mit anschließendem Thermoformen optimiert: Er kann auf Standard-Maschinen in Mono- oder Co-Extrusion zu Folien mit oder ohne zusätzliche Sauerstoffbarriere verarbeitet werden. Der Biokunststoff verfügt über eine hohe Wärmeformbeständigkeit bis 95° C, ist zugelassen für den Kontakt mit Lebensmitteln und hat ähnlich gute mechanische Eigenschaften wie Polypropylen (PP). .

Mehrschichtige Deckel-Folie auf PLA-Basis

Die von Südpack entwickelte flexible Deckel-Folie besteht aus einem mehrschichtigen, teilweise transparenten Laminat auf Basis von Polymilchsäure (PLA) und braunem Papier. Sämtliche Bestandteile sind industriell kompostierbar nach DIN EN 13432. Die Folie ist heiß-siegelbar mit anderen PLA-basierten Materialien und kann wahlweise auch mit einer Barriereschicht ausgestattet werden.

„Mit unserem gemeinsamen Projektansatz wollen wir auch zeigen, wie sich zertifiziert kompostierbare und biobasierte Kunststoffe auf Standardmaschinen problemlos thermoformen und weiterverarbeiten lassen“, sagt Sven Engelmann, Leiter des Illig Technology Center ITC und der Verpackungsentwicklung. „Wir konnten dieselbe Maschinengeschwindigkeit fahren wie bei Polypropylen. Besonders den in den Boden der Schale eingelassenen Schriftzug ‘Vegan Burger’ bildet unser Thermoform-Werkzeug detailgenau ab.“

Quelle: Illig

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

ILLIG Maschinenbau GmbH & Co.KG

Robert-Bosch-Straße 10
74081 Heilbronn
Germany

Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG

Jägerstraße 23
88416 Ochsenhausen
Germany