Spatel am Anguss

Die Spatel haben einen Kopf aus TPE, der für eine angenehmere Probengewinnung sorgt. (Bild: Wittmann Battenfeld)

Der polnische Kunststoffverarbeiter Noex wurde von Jan Nowak im Jahr 1986 neu gegründet, nachdem er in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts schon einmal bestanden hatte. Die Neugründung legte die Basis für das Unternehmen in seiner heutigen Form. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Polen während der zweiten Hälfte der 1980er Jahre hatten es mit sich gebracht, dass sich der Spritz-gießer auf die Produktion relativ einfacher Produkte stützte, beispielsweise Rückspiegel für Fahrräder oder Kerzenständer. Heute handelt es sich um ein gut aufgestelltes Unternehmen mit 200 Mitarbeitern. In den Produktionshallen in Komorniki werden 40 Spritzgießmaschinen von Wittmann Battenfeld mit Schließkräften von 35 bis 350 t betrieben. Eine große Zahl dieser Maschinen ist mit Robotern und Peripheriegeräten von Wittmann ausgestattet. Das Unternehmen produziert über 200 unterschiedliche eigene Produkte, und die für Kunden realisierten Projekte gehen in die Dutzende. Mit Spritzgussteilen werden die Branchen Labor-, Werbe-, Bau-, Elektro- und Bürobedarf beliefert.

Produktionshalle mit Spritzgießmaschinen.
Die Produktionshalle, in der auf 16 Spritzgießmaschinen unter Reinraumbedingungen die Testkits hergestellt werden. (Bild: Wittmann Battenfeld)

Warum die Neuausrichtung zum richtigen Zeitpunkt erfolgte

Zwei durchsichtige Reagenzbehälter mit roten Verschlusskappen. Eine Verschlusskappe liegt daneben.
Reagenzbehälter mit den entsprechenden Verschlusskappen. (Bild: Wittmann Battenfeld)

Mit Ausbruch der Covid-Pandemie 2020 unternahm Noex eine erfolgreiche Neuausrichtung, die dem Unternehmen zusätzliche Märkte erschloss. Schon war das Unternehmen mehrfach an der Produktion von Medizinprodukten beteiligt. Mit der Herstellung von Petrischalen und Röhrchen wurde nun eine neue Phase in der Unternehmensgeschichte eingeläutet. Mit der anwachsenden Nachfrage nach Ausrüstung für die Covid-Diagnostik nahm der Kunststoffverarbeiter im Dezember 2020 die Produktion von Testkits auf. Diese bestehen aus einem Abstrichspatel und einem Polypropylen Reagenzbehälter mit Verschlusskappe. Was nun dieses spezielle Produkt betrifft, konnte sich der Produzent sehr rasch zu einem der größten europäischen Hersteller entwickeln. Die in Polen hergestellten Testkits gelangen auf die Märkte der meisten westeuropäischen Länder. Um die unangenehmen Empfindungen zu testender Personen bei der Entnahme von Proben mit dem Abstrich-Spatel möglichst zu minimieren, entwickelte der Hersteller eigens eine besondere 2-Komponenten-Technologie für die Produktion des Spatels. Das Ergebnis ist ein Abstrich-Spatel aus PP mit einem Kopf aus weichen TPE-Elastomeren. Produziert werden diese anspruchsvollen 2K-Teile mit 10 + 10 Werkzeugen auf 16 EcoPower 55/350 Spritzgießmaschinen von Wittmann Battenfeld. Sämtliche dieser Maschinen sind als Insider-Lösungen ausgeführt und folgen dem Konzept einer ab-Werk-Lösung für den Ausbau einer Produktionszelle. Die Maschinen sind entweder mit W808 oder Primus 16T Robotern ausgestattet. Die Spritzgießmaschinen und Roboter arbeiten unter Reinraumbedingungen, denn die Aufrechterhaltung peinlichster Sauberkeit ist die Grundvoraussetzung für das Herstellen der Testkits. Aufgrund der großen Nachfrage erfolgt die Produktion im Dreischicht-Betrieb. In dem Werk werden täglich 50.000 Spatel und 400.000 verschiedene Reagenzbehälter gefertigt. Die Reagenzbehälter werden auch für weitere Test-Kits produziert. Für Noex stand bei diesem Projekt stets die Qualität bis hin zu den kleinsten Details im Mittelpunkt. Darüber hinaus sollten sowohl die Produktionskosten als auch der Engergieverbrauch minimiert werden, was mit den eingesetzten Spritzgießmaschinen möglich ist. Herausfordernd ist jedoch immer wieder das Beschaffen der Polymere für die hohe Zahl der Testkits, ob der Rohstoffsituation am Weltmarkt. Bisher war dies immer erfolgreich und der Kunststoffverarbeiter lieferfähig.

Quelle: Wittmann Battenfeld

 

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Wittmann Battenfeld GmbH

Wiener Neustädter Str. 81
2542 Kottingbrunn
Austria