Playmobilfigur mit Gießkanne in der Natur

Auch für das Herstellen von Spielwaren und Pflanzgefäßen werden die Rohstoffe knapp. (Bild: Simone Fischer/Redaktion)

Im weiteren Jahr esverlauf muss nach Einschätzung von Marktexperten mit eingeschränkten Lieferfähigkeiten gerechnet werden und das, obwohl die Unternehmensgruppe überwiegend in Europa produziert. Darüber hinaus tragen
gestiegene Frachtkosten und Rohstoffpreise zu einer angespannten Kostensituation bei.

Was noch problematisch ist

Neben Kunststoffen sind auch die Bereiche Verpackungsmaterial und Elektronikkomponenten massiv von den  Einschränkungen betroffen. Die Folge sind lange Vorlaufzeiten, hohe Preise, Kapazitätsengpässe bei Speditionen aber auch Logistikprobleme bei der internationalen Verschiffung etwa durch knappe Container Volumina und eingeschränkte Verfügbarkeit en von Schiffen.

Die Unternehmensgruppe arbeitet mit allen Kräften daran, die Folgen dieser Situation in einem akzeptablen Rahmen zu halten.

Quelle: Playmobil

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?