Open House Capetella

Rund 400 Fachbesucher nutzten im Oktober und November 2020 bei Campetella die Gelegenheit, das produktionseffiziente Spritzgießen von Dünnwandartikeln live zu erleben. (Bild: Campetella)

2000-1300,, frontal

Die Maschinen der Baureihe Hidrive in Packagingausführung sind auf die Anforderungen der Verpackungsindustrie ausgelegt. Ein hybrider Allrounder 570 H (P) fertigte bei Campetella Robotic Calling dünnwandige IML-Behälter. (Bild: Arburg)

Wie sich kurze Zykluszeiten realisieren lassen, demonstrierte ein hybrider Allrounder 570 H in Packagingausführung mit 1.800 kN Schließkraft und einer Spritzeinheit der Größe 800. Das Exponat fertigte dünnwandige IML-Behälter aus PP, die je 4 g wiegen. Ausgestattet mit einem 4-fach-Werkzeug der Firma Simon, Frankreich, erreichte die Hochleistungsmaschine Zykluszeiten von nur 1,9 s. Das entspricht einer Ausbringungsmenge von über 7.500 IML-Bechern pro Stunde.

Das Einlegen der IML-Labels und die Entnahme der Fertigteile übernahm der seitlich eingreifende Roboter Mini-Modula der X-Serie von Campetella. Diese Automatisierung zeichnet sich durch extrem geringen Platzbedarf sowie eine leichte und steife Konstruktion aus und sorgt für eine hohe Produktionseffizienz. Die auf dem Förderband gestapelten Becher legte ein kartesischer Roboter, der neuen Generation der X-Serie CO1, in Lagerboxen ab.

Dünnwandanwendung für 200-ml-Container

Open House Capetella

Mit der Anlage bestehen aus einem Allrounder 630 H in Packagingausführung und der Automation von Campetella wurden beim Open House IML-Behälter mit 0,4 mm Wandstärke gefertigt. (Bild: Campetella)

Mit einem hybriden Allrounder 630 H in Packagingausführung vom Spritzgießmaschinenhersteller wurden dünnwandige IML-Behälter aus PP mit einer Wandstärke von 0,4 mm hergestellt. Diese Maschine im Clamp-Design und mit Gestica-Steuerung verfügt über 2.300 kN Schließkraft, einer Spritzeinheit der Größe 2100 und das Optionspaket „Dünnwandartikel“. Das Exponat fertigte je vier IML-Becher mit je 200 ml Fassungsvermögen und 7,55 g Gewicht in einer Zykluszeit von 3,0 s. Das 4-fach-Werkzeug stammt von der Firma Bazigos, Griechenland. Vollautomatisch wurden die IML-Labels in das Werkzeug eingelegt sowie die produzierten IML-Becher auf ein Förderband gestapelt. Um die hohen Qualitätsanforderungen der IML-Produkte sicherzustellen, wurde ein voll integriertes Kamerasystem der Firma Mevisco Vision, Bremen, eingesetzt. Ein Scara-Roboter Spin 3 der X-Serie verpackte die gestapelten Produkte in Boxen.

Bei beiden Anwendungen wurden die Boxen von autonomen mobilen Robotern ins Lager transportiert. Damit zeigte Campetella, wie sich bei der Fertigung von IML-Produkten der gesamte Prozess von der Produktion bis zur Logistik intelligent automatisieren lässt. (sf)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

ARBURG GmbH + Co KG

Arthur-Hehl-Str.
72290 Loßburg
Germany