Dehnrheometer offen (Bildquelle: Leistritz)

Dehnrheometer offen (Bildquelle: Leistritz)

Während des Extrusionsprozesses wird ein Teil des Schmelzestroms über ein Bypass-System abgezweigt und durch die Schlitzdüse des Rheometers geleitet. Die Düse basiert auf einer neuen Geometrie, die eine hyperbolische Verengung aufweist. Das System ermöglicht in weiterer Folge die Rückführung des Materials in den Hauptprozess, sodass es zu keinem Materialverlust kommt. Mit dem Rheometer ist die Online-Messung der Scherviskosität mit Scherraten von 10 bis 10.000 s-1 und  der Dehnviskosität mit Dehnraten von 5 – 75 s-1 möglich. Durch die neuartige Düsengeometrie wird eine konstante Dehnströmung erzeugt, die mit bisher verfügbaren Online-Messgeräten nicht möglich war. Im kontinuierlichen Messvorgang kann der Anwender parallel zwei Messwerte der Scherviskosität und einen der Dehnviskosität im jeweils genau definierten Scher-/Dehnratenbereich abfragen. Eine intelligente Automation in der Steuerung des Online-Rheometers ermöglicht dem Anwender durch gezielte Variation der Scher-und Dehnraten, innerhalb kürzester Zeit Viskositätskurven des momentan produzierten Materials zu erhalten. Darüber hinaus kann es den Melt-Flow-Index und den IV-Wert anzeigen. Die Online-Bestimmung der Schmelzedichte ergänzt den Analysebereich. Mechanisch kann es problemlos in jedem beliebigen Extrusionsprozess integriert werden. Die Software ist entweder Teil der Leistritz Extrudersteuerung oder als separate Stand-alone-Variante erhältlich.