„Strukturbauteile in Leichtbauausführung“ war das für die Elektromobilität richtungweisende Thema, das die Verbundpartner Audi, Bond-Laminates, Institut für Verbundwerkstoffe (IVW), Jacob Plastics, Lanxess und KraussMaffei bei der Abschlussveranstaltung präsentierten. Im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“ hat der Maschinenbauer gemeinsam mit industriellen und wissenschaftlichen Partnern einen Produktionsablauf entwickelt, der die Vorteile des Thermoplast-Spritzgießens mit denen des Thermoformens endlosfaserverstärkter Halbzeuge kombiniert.

Neben der Prozessentwicklung mit der Handhabungstechnik für die sogenannten Organobleche und der Beschnittoptimierung für geometrisch komplexe Bauteile lag der Schwerpunkt in der Berechnung der Vollkunststoff-Hybridbauteile. Verantwortlich für den Bau der Werkzeuge zeichnete Georg Kaufmann Formenbau.