Anwendungstechnisches Highlight auf dem Messestand von Arburg ist die Produktion eines Drehwinkelsensors mit eingelegtem Magnetsensor. Das Drei-Komponenten-Bauteil wird auf einem Allrounder 370 S mit 700 kN Schließkraft und drei Spritzeinheiten der Größen 70, 70 und 30 gefertigt. Das Bauteilkonzept wurde von Oechsler in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Kunststofftechnik der Uni Erlangen entwickelt. Das Werkzeug für den Montagespritzguss wurde von Oechsler konzipierte und gebaut. Die Zuführung des Magnetsensors ins Werkzeug, die Teileentnahme sowie die Funktionsprüfung übernimmt ein Multilift-V-Robot in Längsaufbau. Technisch hochinteressant wird diese Anwendung auch durch die Magnetisierung des spritzgegossenen Magnets im Werkzeug. Damit die Produktion der komplexen Teile schnell und reibungslos gelingt, müssen Werkzeug-, Maschinen- und Roboter-Technik perfekt miteinander harmonieren. Dafür sorgt in diesem Beispiel die Selogica-Maschinensteuerung Hand in Hand mit dem Bediener. Alle drei Spritzeinheiten wie auch das Robot-System sind in einem Ablauf zusammengefasst. So wird eine reibungslose Fertigung über einen klaren und intuitiv verständlichen Dialog zwischen Mensch und Maschine realisiert.

K 2010: Halle 13, Stand A13

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

ARBURG GmbH + Co KG

Arthur-Hehl-Str.
72290 Loßburg
Germany