50 Jahre Pöppelmann Kapsto

Offiziell wurde die Marke am 18. Januar 1961 beim deutschen Patentamt angemeldet. Der Grundstein wurde jedoch viel früher gelegt. Bereits im Februar 1949 stellten die Brüder Josef und Hubert Pöppelmann mit der Gründung der Gebr. Pöppelmann Korkenfabrik die Weichen.

Zur „Keimzelle“ des Unternehmens wurde ein zum Betriebsgebäude umfunktionierter Hühnerstall auf dem elterlichen Bauernhof in Brockdorf-Querlenburg. Erstes Kunststoffprodukt war im Jahr 1955 eine Griffkappe für einen Korken, gefertigt auf einer manuell bedienbaren Spritzgießmaschine. Mit dem Kauf der ersten Werkzeugmaschine im Jahr 1957 begann der Aufbau von Kapsto. Die Verschlussstopfen und Schutzkappen entwickelten sich bald zu einem gefragten Produkt. Bereits zu Beginn der 70er-Jahre stieg die Marke zum europäischen Marktführer auf. Heute produziert dieser Betriebszweig Normteile wie auch individuelle, kundenspezifische Kappen und Stopfen, die in mehr als 3000 Ausführungen sofort ab Werk lieferbar sind.

In diesem Jahr tritt das Unternehmen in den US-amerikanischen Markt ein. Die Produktion hierfür läuft in Lohne, der Vertrieb wird vor Ort aufgebaut.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Pöppelmann Kunststoffwerk-Werkzeugbau GmbH & Co.

Bakumer Straße 73
49393 Lohne
Germany