EXTRUSIONSANLAGEN Bei der Zudosierung von schlecht rieselfähigen Zuschlagstoffen in den Extrusionsprozess kann es zu Brückenbildungen, Unterbrechungen des Prozesses oder unerwünschten Rezepturabweichungen kommen. Eine Lösung für dieses Problem stellte Leistritz auf der Fakuma vor: die Seitenbeschickung LSB Flexx. Wo früher eine starre Wand in der Einfüllöffnung der Beschickung war, kann nun ein Silikon- oder Kautschukteil eingesetzt werden, das die ursprüngliche Form nachbildet. Dadurch ergeben sich bei der Zuführung von schlecht rieselfähigen Zuschlagstoffen praktische Vorteile. Die materialabgewandte Seite ist rippenförmig ausgebildet. Eine pneumatisch angetriebene Rolle fährt an den Rippen oszillierend entlang. Über die Steuerung des Extruders kann die Linearbewegung ein- oder ausgeschaltet und die Pausen- bzw. Taktzeit in vollen Sekunden eingestellt werden. So wird die Wand in Bewegung versetzt und Brückenbildungen in der Einfüllöffnung verhindert oder bereits gebildete Brücken aufgelöst. Ein weiteres Plus: Die produktberührende Wand ist glatt und damit leicht zu reinigen. Zeitintensive und teure Reinigungen von mechanischen Rührwerken, Rüttelmotoren oder etwa Abstreifern, die bislang zur Verhinderung von Brücken eingesetzt wurden, entfallen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

LEISTRITZ EXTRUSIONSTECHNIK GMBH

Markgrafenstraße 36-39
90459 Nürnberg
Germany