Kein Bild vorhanden

Extrudieren Seitenbeschickungen werden meist zum Zudosieren von Pulvern und Fasern verwendet. Hier kommen Doppelschnecken zum Einsatz, um das Material dem Prozess sicher zuführen zu können. Ein wichtiger Parameter der Schnecken der LSB 52 XX von Leistritz, Nürnberg, liegt im hohen Da/Di-Verhältnis. Dadurch können Materialien mit sehr niedrigen Schüttdichten gefördert werden. Auch können segmentierte Schnecken eingesetzt werden. Wie beim Extruder werden die Schnecken so konfiguriert, wie es das Rohmaterial erfordert.

Dadurch wird beispielsweise. ermöglicht, das Produkt vorzukompaktieren und Luft aus dem Prozess zu bekommen. Auch die Adaption der Seitenbeschickung an den Extruder wurde überdacht. Hier werden Zuganker verwendet. Mit ihnen kann die LSB im kalten, leicht zugänglichen Bereich des Getriebes am Extruderzylinder befestigt werden. Hierfür wurden auch die entsprechenden Zylinder am Extruder neu konzipiert. Sowohl Schnecke als auch Zylinder können so ohne Einschränkungen in jedem, auch für den Extruder verfügbaren Werkstoff ausgeführt werden.

Fakuma 2014 Halle A6 / 6302

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

LEISTRITZ EXTRUSIONSTECHNIK GMBH

Markgrafenstraße 36-39
90459 Nürnberg
Germany