Serge_Patamia_041

Serge Patamia, Geschäftsführer von Rinco Ultrasonics, freut sich über die gute Auftragslage. (Bildquelle: Rinco Ultrasonics)

„In einer Woche haben uns so viele Anfragen wie sonst in einem Monat erreicht“, sagt Serge Patamia, Geschäftsführer von Rinco Ultrasonics. „Die Produktion läuft auf Hochtouren. Dabei geben wir den Projekten aus dem medizinischen Bereich den Vorrang. Wir sind froh, dass auch wir einen Beitrag zur Bekämpfung des Coronavirus leisten können.“

Das Unternehmen hat die regulären Arbeitszeiten ausgeweitet, um in zwei Schichten produzieren zu können. Wer kann, macht Home Office. So lassen sich die vom Schweizer Bundesamt für Gesundheit verordneten Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter einhalten. Zusätzlich profitiert das Unternehmen vom Anfang April 2020 fertig gestellten Anbau: 1.000 Quadratmeter an Arbeits- und Lagerfläche sind hinzugekommen. Darin hat unter anderem das neue Ultraschall-Kompetenzzentrum seinen Platz gefunden. Mit den neuen Kapazitäten ist die Produktion ausgeweitet worden. (jhn)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

RINCO ULTRASONICS AG

Industriestrasse 4
8590 Romanshorn
Switzerland