Storopack_Luftpolsterfolie

Luftpolsterfolie aus Rezyklat. (Bild: Storopack)

Gegenüber Luftpolsterfolie ohne Rezyklat verringert sich der Ausstoß von Treibhausgasen während des Produktionsprozesses um 30 % und der Wasserverbrauch um 57 %. Aufgrund des geringen Gewichts der Luftkissen werden im Vergleich zu alternativen Materialien auch die CO2-Emissionen in der gesamten Logistikkette reduziert. In den kommenden Monaten wird der Hersteller weitere Anstrengungen unternehmen, die Materialstärke der Luftkissen bei gleichbleibender Qualität zu reduzieren.

Mit Airplus 100 % Recycled erweitert der Packmittelhersteller sein Produktportfolio an flexiblen Schutzverpackungen aus 100 % Recyclingmaterial. Neben der neuen Luftpolsterfolie bestehen auch zahlreiche Paperplus Papierpolster sowie die Verpackungschips Pelaspan vollständig aus recycelten Rohstoffen. Daneben besitzen viele weitere Produkte bereits heute einen nicht unerheblichen Anteil an recyceltem oder nachwachsendem Material.

Der neue Rohstoff rEPS, welcher aus 100 % recyceltem expandiertem Polystyrol besteht, wird in einem patentierten Verfahren in den eigenen Werken recycelt. Zudem engagiert sich das Unternehmen in der Alliance to End Pastic Waste als auch in der Ceflex-Initiative für eine Verbesserung der globalen Kreislaufwirtschaft.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Storopack Hans Reichenecker GmbH

Untere Rietstr. 30
72555 Metzingen
Germany