207pv0917_PV_1-2_A_Coperion-Doppelschneckenextruder

Doppelschneckenextruder mit 65 mm Schneckendurchmesser (Bild: Coperion)

Der Extruder ist fahrbar und benötigt nur wenig Platz, da der Schaltschrank im Unterstell intergiert ist. Ein weiteres Exponat war ein STS 65 Mc11 mit 65 mm Schneckendurchmesser. Der Doppelschneckenextruder besitzt ein spezifisches Drehmoment von 11,3 Nm/cm3 und erzielt Schneckendrehzahlen bis zu 900 min-1. Für die Masterbatch-Verarbeitung hat das Unternehmen Doppelschneckenextruder mit neuen Merkmalen versehen, um die Handhabung des Systems deutlich zu verbessern und die Reinigung zu vereinfachen. Er ist jetzt mit einer neuen Verteilerbatterie mit Coaxial-Magnetventilen ausgestattet, die die Betriebssicherheit erhöhen. Um die Arbeit an der Maschine weiter zu vereinfachen, wurde die Wärmedämmhauben so überarbeitet, dass ein problemloser Zugang zum Verfahrensteil und auch eine einfachere Reinigung möglich sind. Zudem ermöglichen Schnellverschlüsse einen einfachen Austausch der Einlauftrichter. Um Schwingungen während des Betriebs zu vermeiden, wurde die Baureihe analog zur ZSK-Baureihe mit einem neuartigen, verwindungssteifen Untergestell ausgestattet. Dieses Untergestell sichert den reibungslosen Betrieb, erhöht die Betriebssicherheit und sorgt somit für eine lange Lebensdauer des Extrusionssystems. Auf der Messe war der Doppelschneckenextruder mit einer volumetrischen Doppelschneckendosierung T35 von Coperion K-Tron ausgestattet; eine wirtschaftliche und zuverlässige Lösung für die Dosierung von Pulver in das Verfahren.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?