Kein Bild vorhanden

COEXTRUSIONS-BLASMASCHINE Für das Pharmageschäft von Gaplast gelten hohe Kundenanforderungen: Die patentierten 6-Schichten-Blaskörper einer Bag-in-Bottle werden mit einer Blasmaschine BM 206 DL von Bekum gefertigt.

Die Zweistationen-Blasmaschine mit vier Extrusionsköpfen und sechs Extrudern füllt vier Kavitäten rechts und ebenso viele links. Mit diesen Anforderungen war die Anlage eine Herausforderung für Projektierung und Konstruktion. Herzstück der Anlage ist ein großzügig dimensionierter, zentral angeordneter Blaskopf. Für dessen Zugänglichkeit wurde eine Schnellwechseleinrichtung konzipiert. Die Qualitätsanforderungen der Pharmaflaschen ergaben eine zusätzliche Nick-Hydraulik der Extruder zur optimalen Beherrschung der Schlauchgüte. Technologischer Anspruch und Flexibilität der Maschine zeigen sich auch in der Materialverteilung im Extrusionskopf. Das Kernstück der Blastechnik wurde kombiniert als Wendelverteiler für die Flasche – für den Innenbeutel kommt ein Pinolenwerkzeug mit Herzkurvenkanal zum Einsatz. Die neuen Maschinen mit optimierter Steuerung eröffnen nach Angaben des Herstellers eine bislang nicht zu erreichende Reproduzierfähigkeit. Die Maschine kann nicht nur über Ventile den Lufteinlass in acht Stufen variabel dosieren, auch der Druck je Extruder kann sehr exakt dosiert und vor allem wiederholgenau abgebildet werden. Nach Auskunft des Anwenders werden damit Maßstäbe in Prozesskontrolle und -steuerung gesetzt.

Interpack, Halle 5, Stand D 37

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

BEKUM Maschinenfabriken GmbH

Kitzingstraße 15/19
12277 Berlin
Germany