Profilsystem mit Dämpfungseffekt: Eine erfolgreiche Hart-Weich-Verbundlösung

Profilsystem mit Dämpfungseffekt: Eine erfolgreiche Hart-Weich-Verbundlösung (Bild: SLS)

Die Vorteile für den Kunden: Weniger Einzelteile und ein geringerer Montageaufwand. Die Co-Extrusion wird für die Herstellung von unlösbaren Hart-Hart- und Hart-Weich-Verbundteilen aus artgleichen Werkstoffen eingesetzt. Stehen ökologische Aspekte bei der Herstellung eines Kunststoffteils im Vordergrund, wird die Co-Extrusion auch für die Fertigung von Profilen mit Innenleben aus recycelten Kunststoffen und optisch makelloser Außenhaut aus neuem Kunststoffgranulat genutzt. In der Post-Co-Extrusion können interessante Hart-Weich-Kombinationen aus unterschiedlichen Werkstoffen verwirklicht werden, bei denen sich die beiden Komponenten wieder trennen lassen. Das Verfahren gewinnt immer dann an Bedeutung, wenn Bauteile mit lösbaren Verbindungen gefragt sind.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?