Strahlenvernetzbares Polyamid V-PTS-CREAMID B3H2G3ZB - M9000

THERMOPLASTE Der Werkstoffspezialist PTS hat neue strahlenvernetzbare Polyamide für Anwendungen im Motorraum entwickelt. Für Motorraum-Komponenten werden mehr und mehr technische Thermoplaste eingesetzt. Beispiel hierfür ist eine Blow-by-Leitung, die von dem Kunststoffverarbeiter EKB-Dräxlmaier entwickelt und produziert wird. Aufgrund kurzzeitig auftretender Spitzentemperaturen von mehr als 260°C beim Anschluss der Leitung an die Zylinderkopfhaube erfüllte der ursprünglich spezifizierte Werkstoff PA6-GF15 die bauteilspezifischen Anforderungen nicht mehr. Daher musste ein alternativer und kostengünstiger Werkstoff für dieses Bauteil innerhalb kurzer Zeit gefunden werden, der in dem vorhandenen Werkzeug mit gleichen Schwundmaßen verarbeitet werden kann. Der Werkstoffspezialist entwickelte dafür den Werkstoff V-PTS-CREAMID B3H2G3ZB – M9000, ein strahlenvernetzbares, schlagzäh modifiziertes PA6-GF15. Der daraus gefertigte Anschlussstutzen der Blow-by-Leitung wird mit einem PA6-Wellrohr verschweißt, an dessen anderem Ende der Quickkonnektor zum Anschluss an das Reinluftrohr aus einem Standardwerkstoff PA6-GF15 angeschweißt ist. Das Gesamtbauteil wird anschließend strahlenvernetzt, wodurch die geforderten Temperaturspitzen im Bereich des Anschlusses ohne Probleme aufgenommen werden können.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

PTS Plastic Technologie Service GmbH

Hautschermühle 3
91587 Adelshofen
Germany