Softell PP

PP-COMPOUND Audi hat ein neues Softell-PP-Compound von LyondellBasell als Werkstoff für die hintere Türverkleidung des neuen A1 gewählt. Der Compound-Typ erlaubt dem Autobauer die Produktion eines Innenraumteiles mit sehr guter Oberflächenästhetik und Soft-Touch-Eigenschaften, jedoch ohne dass eine Lackierung erforderlich wäre. Bisher werden Innenraumanwendungen in Automodellen der Premium-Klasse von Polymeren wie PC/ABS dominiert, die anschließend einer Lackierung mit Soft-Touch-Eigenschaften unterzogen werden. Das Entfallen des Beschichtungsschrittes bringt nicht nur Kosteneinsparungen, sondern verbessert auch die Recyclingfähigkeit des Materials. Außerdem weist der Werkstoff ein verbessertes Fließverhalten beim Spritzgießen mit hoher Scherung auf. Dies war beim Audi A1 erforderlich, um den komplexen Lautsprechergrill fertigen zu können, der in die Türverkleidung integriert ist.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?