Kein Bild vorhanden

PUR-SYSTEME Um mit Polyurethan-Verbundwerkstoffen das Gewicht von Karosserieteilen zu senken – bei wirtschaftlicher Herstellung – hat Bayer MaterialsScience verschiedene Technologien entwickelt. Ein Beispiel ist die Konstruktion von Dachmodulen oder Antennendeckeln über eine vorbeschichtete Thermoplastfolie, die mit einem langglasfaserverstärkten PUR-System hinterschäumt wird. Das Lacksystem wird erst nach dem Thermoformen vollständig ausgehärtet und verleiht dem Bauteil eine Class-A-Oberfläche. Eine weitere Technologie, die PUR-Sandwich-Bauweise, ermöglicht bei Kofferraum- und Ladeböden eine Gewichtseinsparung bis zu 80 Prozent. Zur Herstellung wird ein Wabenkern aus Pappe und Glasfaserdeckschichten mit einem 2K-PUR-Sprühsystem getränkt und anschließend verpresst. Beide Technologien können auch miteinander kombiniert werden, um beispielsweise Dachmodule zu produzieren.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

COVESTRO AG

Kaiser-Wilhelm-Allee 60
51373 Leverkusen
Germany