Pekutherm zahlt höchste Vergütungen seit Firmengründung

Bei farblosen PMMA-Resten ist diese zum Beispiel seit Herbst 2009, dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise, von durchschnittlich 65 Cent auf heute 1 Euro pro Kilogramm gestiegen. Bei farblosen PC-Resten stieg die Vergütung von durchschnittlich 75 Cent auf heute 1,20 Euro. Dabei orientiert der Recycler seine Preisgestaltung an den in der Branche bekannten Indizes wie Plastixx TT. Über die tatsächliche Höhe der Vergütung entscheiden primär die Größe, Form und Dicke der angebotenen Kunststoffausschüsse sowie die Sortenreinheit, die den Arbeitsaufwand für das Recycling bestimmt. Weitere Einflussfaktoren sind die verfügbare Menge und die jeweiligen Transportkosten.

Dazu Geschäftsführer Heiko Pfister: „Das momentan sehr hohe Vergütungsniveau ist in erster Linie ein Ergebnis der anhaltend guten Konjunkturlage und der steigenden Nachfrage nach Sekundärkunststoffen auf den Rohstoffmärkten bei gleichzeitiger Verknappung des Angebots. Aber auch unabhängig von konjunkturellen Einflüssen können wir Kunststoffreste überdurchschnittlich hoch vergüten, weil wir qualitativ hochwertige Rezyklate aus den Ausschüssen herstellen. Diese können optimal verarbeitet werden und sind dementsprechend gesucht.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Pekutherm GmbH

Chauvignystraße 19
65366 Geisenheim
Germany