360pv1319_PV_1-4_Evonik_MEDPLAST.jpg

Röntgensichtbares Kunststoffmaterial in Implantatqualität auf Basis von Polyetheretherketon. (Bild: Evonik)

Diese Produktlasse ermöglicht einen radiographischen Kontrast, ohne den Nachteil von Artefakte-Bildung, wie es etwa bei anderen gängigen Materialien für Implantat-Technologie der Fall ist. Die Implantate, die aus dem neuen Vestakeep-I-Grade-Peek hergestellt wurden, werden während einer Magnetresonanztomographie nicht warm. Neue Wege bei Entwicklung von Implantaten abseits von Metall ist ein bewährtes Hochleistungsmaterial des Unternehmens. Das Produkt überzeugt durch seine Biokompatibilität und Biostabilität sowie einfache Verarbeitung und wird in der Medizintechnologie etwa für Wirbelsäulenimplantate, in der Sportmedizin, der Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie für kardiovaskuläre und viele weitere Anwendungen eingesetzt. Das Unternehmen liefert das Material in Form von Granulat oder Halbzeugen wie Kunststoffplatten oder Stäben. Je nach Anwendung kann das Produkt mit Bariumsulfat mit unterschiedlichen Füllraten bereitgestellt werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Evonik Resource Efficiency GmbH-1

Rellinghauser Straße 1-11
45128 Essen
Germany