381pv1020_PK_1-4_Swarcoforce_Mikroglasperlen_RZ

Bei sogenannten Hybridkombinationen von Glasfaser- und Glaskugelverstärkungen verbindet sich im Kunststoffcompound die höhere Steifigkeit der Glasfaser mit der Reduktion der Verzugsneigung durch die Glaskugelverstärkung. (Bildquelle: Swarco)

Im Vordergrund der Verwendung von Glaskugeln für die Verstärkung von Kunststoffen stehen meist das Optimieren und Erhöhen der Steifigkeit, Verminderung der Schrumpfung und Verbesserung der Oberflächenanmutung. Bei Hybridkombinationen von Glasfaser- und Glaskugelverstärkungen verbindet sich im Kunststoffcompound die höhere Steifigkeit der Glasfaser mit der Reduktion der Verzugsneigung durch die Glaskugelverstärkung. Dass Glasfüllperlen auch die entsprechenden Anforderungen mit ökologisch nachhaltigen Rohstoffen erfüllen können, ist ein geschätzter Vorteil, da auch grüne Produkte verwirklichbar sind. Die Glasfüllperlen können mit unterschiedlichsten Oberflächenbeschichtungen ausgestattet werden, wodurch die Interaktion zwischen Glas und jedem einzelnen Matrixwerkstoff bestimmt werden kann.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?