Bildquelle: vege - fotolia.com

Bildquelle: vege - fotolia.com

Die Materialauswahl für Anwendungen im Medizin-, Pharmazie- oder Diagnostikmarkt kann sich als äußerst anspruchsvolles Unterfangen erweisen. Strenge rechtliche Rahmenbedingungen und Regularien legen die Verwendung spezieller Kunststoffe nahe, die den für Healthcare-Anwendungen relevanten Normen, beispielsweise Biokompatibilität, entsprechen. Vor diesem Hintergrund zahlt es sich aus, mit Lieferanten zu arbeiten, die fundierte Kenntnisse hinsichtlich medizintechnischer und pharmazeutischer EU-Richtlinien haben und nicht nur in technischer Hinsicht geeignete Polymere liefern können. Ideale Partner sollten auch bei regulatorischen Fragen Unterstützung bieten und wirksame Qualitätsmanagementprozesse, insbesondere zum Risiko-  und Change-Management, etabliert haben.

Albis Plastic hat sich im Healthcare Bereich dieser speziellen Thematik angenommen. Es folgte der Aufbau eines  europaweit agierenden Teams, verantwortlich für Marketing und Business-Development, das von Experten aus Anwendungstechnik, Vertrieb und Produktsicherheit unterstützt wird. Dieses Team analysiert Märkte und Anwendungsgebiete und unterstützt die Kunden bei der Entwicklung neuer Medizinprodukte und pharmazeutischer Verpackungen. Da eine derart umfangreiche Serviceleistung neben eigenen Ressourcen vor allem aber auch eines fachspezifischen Austausches bedarf, hat der Rohstoffanbieter im Jahr 2014 die Healthcare Lounge Lounge ins Leben gerufen. Diese nun jährlich stattfindende Veranstaltung bietet den Teilnehmern ein Forum, um sich über regulatorische, anwendungstechnische und wirtschaftliche Entwicklungen zu informieren.

Die Referenten stammen aus Unternehmen, Organisationen und Akteuren rund um das Thema Healthcare, entsprechend breit ist das Spektrum an Fachvorträgen. So wurden in der Vergangenheit nicht nur die Materialauswahl sowie entsprechende Eigenschaftsprofile von Polymeren beleuchtet, sondern auch zum Beispiel die Überwachung, Auditierung und Zusammenarbeit von Medizinprodukteherstellern und Vorlieferanten aus rechtlicher Sichtweise von Fachleuten erläutert. Großes Interesse weckte unter anderem ein Beitrag von NAMSA, einer Forschungsorganisation, die behördliche, klinische und Compliance-Dienstleistungen für Hersteller von medizinischen Geräten und Healthcare-Produkten anbietet, über mögliche Auswirkungen der neuen EU-Verordnung auf die Entwicklung von Medizinprodukten. „Wir wollen ein Netzwerk schaffen, in dem sich Teilnehmer aus erster Hand gegenseitig über Neues aus der Branche austauschen. Die kompetenzübergreifende Komponente ist hierbei ganz entscheidend. Wir verfolgen einen ganzheitlichen Informationsaustausch, der die Vielseitigkeit des Healthcare-Sektors bestmöglich berücksichtigt“, erklärt Mike Freudenstein, Director Marketing Healthcare bei Albis. Die nächste Healthcare Lounge wird in diesem Jahr im Vorfeld der K 2016 am 18. Oktober stattfinden und wieder Raum zum Austausch bieten.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Albis Plastic GmbH

Mühlenhagen 35
20539 Hamburg
Germany