Compounding: Füllstoffe und PTFE 3M Dyneon

Compounding Mit einem besonderen Verfahren mischt 3M Dyneon Mikrokugel-Füllstoffe in PTFE ein. Eine erste Anwendung, nämlich Radialwellendichtringe, wird derzeit am Institut für Maschinenelemente an der Universität Stuttgart umfassend geprüft. Einige der Vorteile im Vergleich zu derzeitigen Materialien sind die geringe Permeation, verbesserte Reibungs- und Verschleißfestigkeit sowie glattere Oberflächen.

Die mit dieser Technik hergestellten Werkstoffe zeigen in vielfacher Hinsicht eine höhere Leistung und bewirken so Langlebigkeit und Nachhaltigkeit durch verminderten Kraftstoffverbrauch. Hersteller von Radialwellendichtringen profitieren von einer verbesserten Verarbeitungsfähigkeit. Ebenfalls geplant ist der Einsatz des Materials in Flachdichtungen, die günstige Deformationseigenschaften unter Last zeigen, wenn sie mit der speziellen Compounding-Technik hergestellt werden.

K 2013, Halle 5, Stand B10

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

3M Deutschland GmbH

Carl-Schurz-Straße 1
41453 Neuss
Germany