Dispergiergütesensor

Sensoren Die Dispergiergüte von Polymercompounds stellt eines der zentralen Qualitätskriterien bei der Kunststoffaufbereitung dar. Die in der Praxis üblicherweise eingesetzten Offline-Analysemethoden sind arbeits- und zeitaufwändig und ermöglichen keine lückenlose Prozesskontrolle. Die Ultraschallmesstechnik demonstrierte bereits in wissenschaftlichen Untersuchungen ihre prinizipielle Eignung für die Dispergiergütemessung. Allerdings wurde bislang noch kein kommerziell verfügbares Sensorsystem entwickelt, das vor allem einfach zu bedienen ist und sich problemlos in einen industriellen Kunststoffaufbereitungsprozess implementieren lässt.

Das Kunststoffzentrum, Würzburg, und Inoson haben sich dem nun angenommen und entwickeln einen Dispergiergütesensor auf Basis von Ultraschallmesstechnik. Die Ultraschallmesstechnik stellt eine vergleichsweise günstige und robuste Methode dar, da ausschließlich mit elektronischen Bauteilen ohne bewegliche oder optische Komponenten gearbeitet wird. Das System soll mit einer Selbstkalibrierung sowie der Ausgabe eines einfach verständlichen Dispergiergüte-Kennwerts ausgestattet werden, sodass die Nutzung auch direkt durch den Maschinenbediener möglich ist.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

SKZ – Das Kunststoff-Zentrum

Friedrich-Bergius-Ring 22
97076 Würzburg
Germany