Die Kameras sind mit der neuesten Sensortechnologie und Toshiba-eigenem IP Core ausgestattet.

Die Kameras sind mit der neuesten Sensortechnologie und Toshiba-eigenem IP Core ausgestattet. (Bild: Maxxvision/Toshiba)

Das Kameraprogramm bietet ultra-kompakte CCD- und CMOS-Modelle mit Auflösungen von VGA bis 12 Megapixel als Monochrom- oder Farbkameraversion. Darunter sind auch mit neuesten Sony-Pregius-Global-Shutter-CMOS-Sensoren ausgestattete Modelle, die sehr hohe Auflösungen und Frameraten erreichen, unter anderem 5-MP-Kameras mit 75 fps und 12-MP-Kameras mit 30 fps. Ein Vorteil ist beispielsweise das schnelle Hardware-Processing. Das USB IP Core verarbeitet die internen Kamerabefehle ausschließlich auf Hardware-Ebene und damit bis zu 100-fach schneller als andere USB-3.0-Lösungen. Zudem können mehrere Kameras ohne zusätzliche Hardware-Trigger miteinander synchronisiert werden. Zusätzlich senden die Kameras Nachrichten über Kamera-Ereignisse nahezu verzögerungsfrei an den Host-Rechner für eine präzise Maschinensteuerung.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?