Im Geschäftsjahr 2004 hat Unylon, Hamburg, seinen Umsatz im Kunststoffgeschäft um 16% auf 53,2 Mio. Euro erhöht. Bei unveränderter Vollauslastung der bestehenden Kapazitäten basiert dieser Zuwachs allerdings auf höheren Marktpreisen. Für die Unylon AG ergibt sich 2004 ein Überschuss von 1,96 Mio. Euro (+63%). Unter Berücksichtigung der erstmals anfallenden Abschreibungen aus Kapitalkonsolidierung in Höhe von 520000 Euro beträgt der Konzernjahresüberschuss 1,44 Mio. Euro (+20%). Für die Unylon-Gruppe stand 2004 im Zeichen der Errichtung des Werks Guben II, einer Polymerisationsanlage mit einer Jahreskapazität von rund 15000 t PA6.


Insgesamt wurden 16,4 Mio. Euro in die Modernisierung und Erweiterung von Anlagen investiert und zehn neue Arbeitsplätze geschaffen, Ende Dezember betrug die Zahl der Mitarbeiter 50. Die Produktionskapazität wurde von 33000 um 45% auf 48000 t/a erhöht. Auf Grund der erweiterten Kapazitäten geht die Unternehmensleitung davon aus, dass der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr um bis zu 50% auf rund 80 Mio. Euro erhöht werden kann. Von Januar bis April stiegen die Erlöse bereits auf 24 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum 14,7 Mio.), obwohl anlaufbedingt noch keine Vollauslastung erreicht sei.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?