Kein Bild vorhanden

Bei der Wahl des Standorts für eine neue Anlage für das ultrahochmolekulare Polyethylen (UHMW-PE) GUR hat sich Ticona, Kelsterbach – das Geschäft der Celanese mit technischen Kunststoffen –  für den integrierten Chemiekomplex der Celanese in Nanjing/China entschieden. Die neue Anlage mit einer Kapazität von 20000 t/a wird die globalen Kapazitäten des Unternehmens für UHMW-PE auf 90000 t steigern und voraussichtlich im 2. Halbjahr 2008 den Betrieb aufnehmen.

Celanese baut im Industriepark Nanjing derzeit einen voll integrierten Acetyl-Komplex, zu dem eine Essigsäure-Anlage mit 600000 t/a, eine Vinylacetatmonomer-Anlage mit 300000 t/a und eine Essigsäureanhydrid-Anlage mit 100000 t/a gehören. Ferner errichtet das Unternehmen dort Anlagen für Acetylderivate-Spezialitäten, in denen Vinylacetat-Ethylen-Emulsionen und herkömmliche Emulsionspolymere hergestellt werden sollen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?