Im November hat die Schweizer Oberflächengruppe STI Hartchrom, Steinach, in Sternenfels-Diefenbach ihr größtes Oberflächenzentrum außerhalb der Schweiz eröffnet. Die Gruppe mit den Tochterunternehmungen Hartchrom Steinach und Hartchrom Schoch investierte 12 Mio. Euro in drei Veredlungslinien auf 19500 m2. Die nutzbare Produktionsfläche in Sternenfels wurde nahezu verdoppelt, die Produktionskapazität versechsfacht. Im Zuge des Ausbaus entschied STI, die gesamten Oberflächenkompetenzen neu zu bündeln. Innerhalb der Gruppe wird der Standort Sternenfels europaweit zum Fertigungs- und Kompetenzzentrum für Hartverchromungstechnologien für Bauteile und Werkzeuge bis 5 m Länge und 25 t. Weitere Technologien wie Chemisch-Nickel und Zinkchromatierung sind ebenfalls im deutschen Oberflächenzentrum angesiedelt. Nach dem Mutterhaus Steinach wird Sternenfels zweitwichtigster Fertigungsstandort für die Veredlung von Druckzylindem in Europa.


Für 2007 kündigt das Unternehmen die Inbetriebnahme zweier Betriebsstätten in China an. Für den Zeitraum von 2007 bis 2011 sind Investitionen von 70 Mio. CHF sowie die Schaffung von einigen Hundert zusätzlichen Arbeitsplätzen in der Schweiz, Deutschland, den USA und China vorgesehen. Bis 2010/2011 sollen rund 1000 Mitarbeiter für die Gruppe tätig sein.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?