Kein Bild vorhanden

Die Mannheimer Röchling-Gruppe hat ein weiteres auf die Produktion von Chipkarten spezialisiertes Unternehmen erworben. Die Haas Smartcard (HSC) mit Sitz in Tlaxcala/Mexiko, bisher ein Tochterunternehmen der HKR Haas, wird in den Geschäftsbereich Technische Teile (RTT) integriert. HSC erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 2 Mio. Euro und stellt mit fünf Produktionssystemen Chipkarten für internationale Kunden her. Erst kürzlich wurde in Tlaxcala ein neues Produktionsgebäude in Betrieb genommen.

Mit der Übernahme stärkt die Röchling-Gruppe ihre Position als weltweiter Spezialist für spritzgegossene Chipkarten. Bereits seit Anfang 2008 gehört die CircleSmartCard (CSC), Erfurt, zu RTT. CSC fertigt Chipkartenkörper und Informationsträger aus thermoplastischen Kunststoffen im Spritzgussverfahren und zählt in dieser Nische zu den Weltmarktführern. „Mexiko bietet ein großes Potenzial im Chipkartenbereich, da sich der Mobilfunkmarkt im starken Wachstum befindet“, erläutert CSC-Geschäftsführer Dr. Reinhard Proske. Der Standort biete überdies eine gute Ausgangsbasis, um auch den nord- und südamerikanischen Markt mit Karten zu beliefern.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?