Rehau baut Fabrik für Mercedes-Stoßfänger in den USA

Der Kunststoffverarbeiter investiert in die Erweiterung des Gebäudes, in die Ausstattung des Technikums sowie in den Ausbau von Betriebsmitteln und Infrastruktur. Grund für die umfassende Standorterweiterung sind die im Jahr 2012 neu gewonnenen Aufträge für die Entwicklung und Fertigung von Stoßfängersystemen der Mercedes-Benz Modelle C- und M-Klasse. Nach dem jetzt erfolgten Spatenstich für die Erweiterung soll die Produktion ab Mitte dieses Jahres eingerichtet sein. In den kommenden zwei Jahren sollen so 200 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

„Die gewonnenen Aufträge sind für uns von großer Bedeutung; nicht nur für unser Werk in Cullman, Nordamerika, sondern für Rehau als weltweit tätiges Unternehmen. Sie verdeutlichen unser internationales Know-how und unterstreichen unsere Kompetenz, über mehrere globale Regionen hinweg Stoßfängersysteme zu entwickeln“, sagt Niklas Braun, CEO von Rehau Automotive. „Mit Mercedes-Benz arbeiten wir schon seit Jahrzehnten erfolgreich zusammen. Wir freuen uns auf die Fortführung dieser Beziehung“, so Braun weiter.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Rehau AG

Rheniumhaus
95111 Rehau
Germany