Die Auszeichnung Grüner Engel nahm PAV-Geschäftsführer Dr. Frank Giesel entgegen. (Bildquelle: BVSE)

Die Auszeichnung Grüner Engel nahm PAV-Geschäftsführer Dr. Frank Giesel entgegen. (Bildquelle: BVSE)

Die Bahnschwellen bestehen zu 100 Prozent aus Rezyklat und lassen sich ebenfalls vollständig wiederverwerten. Die erwartete Lebensdauer beträgt mindestens 50 Jahre. Die Rezyklatbahnschwellen sollen sukzessive jährlich bis zu 100.000 teerölgetränkte Holzschwellen im Netz der DB Netz ersetzen, die nach dem Willen der EU-Kommission auf absehbare Zeit nicht mehr eingebaut werden. Darüber hinaus verfügt die RPT-Schwelle über gute Dämpfungseigenschaften, die zur Bahnlärmbekämpfung beitragen. Ein Anwendungsbeispiel ist Gleis 4 des S-Bahnhofes Berlin-Charlottenburg, wo einige hundert der Recycling-Schwellen im Einsatz sind.

Die Auszeichnung nahm PAV-Geschäftsführer Dr. Frank Giesel von Laudator Stephan Seibel (Hahn Kunststoffe) entgegen. Seit dem Tod des PAV-Firmengründers und Entwicklers der Kunststoffrezyklat-Bahnschwelle, Hans-Joachim Brauer, führt Dr. Giesel das Unternehmen. Aus der Vision Brauers im Jahr 1995 eine Eisenbahnschwelle aus Recyclingkunststoff herzustellen, ist ein Produkt entstanden, das in seiner Marktreife und Produktgüte als weltweit erste Kunststoffrezyklat-Bahnschwelle im Jahr 2011 die Zulassung des Eisenbahnbundesamtes für den Einsatz im Geschwindigkeitsbereich bis 170 km/h und einer Achslast von 23 Tonnen erhielt.

(dl)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

Hohe Straße 73
53119 Bonn
Germany