777pv0118_PV_1-4_Kistler_IKV-Werkzeuginnendruckmessung

Die gesammelten Daten werden zentral gespeichert und können bei weiteren Analysen abgerufen werden. (Bild: Kistler)

Mit den erweiterten Funktionen von Como Neo 2.1 von Kistler, Winthertur, Schweiz, lassen sich bis zu vier Komponenten überwachen. Beim RTM-Verfahren geht es um den Aushärteprozess: je nach Material, Druck und Temperatur kann dieser schnell vonstattengehen oder sich über Stunden hinziehen. Das Unternehmen bietet hierfür spezielle RTM-Sensoren, die in Verbindung mit dem System die Basis für Qualitätssicherung und Prozessoptimierung schaffen. Die von den integrierten Sensoren erfassten Daten ermöglichen Transparenz, Reproduzierbarkeit und eine ganzheitliche Prozessanalyse. Die gesammelten Daten werden zentral im Como Data Center gespeichert und können bei weiteren Analysen abgerufen werden. Zudem speichert das System zentral Werkzeugkonfigurationen und überträgt sie auf andere Anlagen. Auch die Vernetzung der Prozessdaten mit übergeordneten Systemen ist möglich.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Kistler Group

Eulachstraße 22
8408 Winterthur
Switzerland